Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Privatbankensystem (Falschgeldsystem) Private Zentralbanken

Die kleine sonntägliche Ostseestadionbloglateinsprechstunde. Heute: “privat

1. Person Singular privo ich beraube
2. Person Singular privas du beraubst
3. Person Singular privat er/sie/es beraubt
1. Person Plural privamus wir berauben
2. Person Plural privatis ihr beraubt
3. Person Plural privant sie berauben
Passiv
1. Person Singular privor ich werde beraubt
2. Person Singular privaris
privare
du wirst beraubt
3. Person Singular privatur er/sie/es wird beraubt
1. Person Plural privamur wir werden beraubt
2. Person Plural privamini ihr werdet beraubt
3. Person Plural privantur sie werden beraubt

Präsens Konjunktiv

Aktiv
1. Person Singular privem ich beraube
2. Person Singular prives du beraubest
3. Person Singular privet er/sie/es beraube
1. Person Plural privemus wir berauben
2. Person Plural privetis ihr beraubet
3. Person Plural privent sie berauben
Passiv
1. Person Singular priver ich werde beraubt
2. Person Singular priveris
privere
du werdest beraubt
3. Person Singular privetur er/sie/es werde beraubt
1. Person Plural privemur wir werden beraubt
2. Person Plural privemini ihr werdet beraubt
3. Person Plural priventur sie werden beraubt

Imperfekt Indikativ

Aktiv
1. Person Singular privabam ich beraubte
2. Person Singular privabas du beraubtest
3. Person Singular privabat er/sie/es beraubte
1. Person Plural privabamus wir beraubten
2. Person Plural privabatis ihr beraubtet
3. Person Plural privabant sie beraubten
Passiv
1. Person Singular privabar ich wurde beraubt
2. Person Singular privabaris
privabare
du wurdest beraubt
3. Person Singular privabatur er/sie/es wurde beraubt
1. Person Plural privabamur wir wurden beraubt
2. Person Plural privabamini ihr wurdet beraubt
3. Person Plural privabantur sie wurden beraubt

Imperfekt Konjunktiv

Aktiv
1. Person Singular privarem ich beraubte
2. Person Singular privares du beraubtest
3. Person Singular privaret er/sie/es beraubte
1. Person Plural privaremus wir beraubten
2. Person Plural privaretis ihr beraubtet
3. Person Plural privarent sie beraubten
Passiv
1. Person Singular privarer ich würde beraubt
2. Person Singular privareris
privarere
du würdest beraubt
3. Person Singular privaretur er/sie/es würde beraubt
1. Person Plural privaremur wir würden beraubt
2. Person Plural privaremini ihr würdet beraubt
3. Person Plural privarentur sie würden beraubt

Futur I

Aktiv
1. Person Singular privabo ich werde berauben
2. Person Singular privabis du wirst berauben
3. Person Singular privabit er/sie/es wird berauben
1. Person Plural privabimus wir werden berauben
2. Person Plural privabitis ihr werdet berauben
3. Person Plural privabunt sie werden berauben
Passiv
1. Person Singular privabor ich werde beraubt
2. Person Singular privaberis
privabere
du wirst beraubt
3. Person Singular privabitur er/sie/es wird beraubt
1. Person Plural privabimur wir werden beraubt
2. Person Plural privabimini ihr werdet beraubt
3. Person Plural privabuntur sie werden beraubt

Perfekt Indikativ

Aktiv
1. Person Singular privavi ich habe beraubt
2. Person Singular privavisti du hast beraubt
3. Person Singular privavit er/sie/es hat beraubt
1. Person Plural privavimus wir haben beraubt
2. Person Plural privavistis ihr habt beraubt
3. Person Plural privaverunt
privavere
sie haben beraubt
Passiv
1. Person Singular privatus sum ich bin beraubt worden
2. Person Singular privatus es du bist beraubt worden
3. Person Singular privatus est er/sie/es ist beraubt worden
1. Person Plural privati sumus wir sind beraubt worden
2. Person Plural privati estis ihr seid beraubt worden
3. Person Plural privati sunt sie sind beraubt worden

Perfekt Konjunktiv

Aktiv
1. Person Singular privaverim ich habe beraubt
2. Person Singular privaveris du habest beraubt
3. Person Singular privaverit er/sie/es habe beraubt
1. Person Plural privaverimus wir haben beraubt
2. Person Plural privaveritis ihr habet beraubt
3. Person Plural privaverint sie haben beraubt
Passiv
1. Person Singular privatus sim ich sei beraubt worden
2. Person Singular privatus sis du seiest beraubt worden
3. Person Singular privatus sit er/sie/es sei beraubt worden
1. Person Plural privati simus wir seien beraubt worden
2. Person Plural privati sitis ihr seiet beraubt worden
3. Person Plural privati sint sie seien beraubt worden

Plusquamperfekt Indikativ

Aktiv
1. Person Singular privaveram ich hatte beraubt
2. Person Singular privaveras du hattest beraubt
3. Person Singular privaverat er/sie/es hatte beraubt
1. Person Plural privaveramus wir hatten beraubt
2. Person Plural privaveratis ihr hattet beraubt
3. Person Plural privaverant sie hatten beraubt
Passiv
1. Person Singular privatus eram ich war beraubt worden
2. Person Singular privatus eras du warst beraubt worden
3. Person Singular privatus erat er/sie/es war beraubt worden
1. Person Plural privati eramus wir waren beraubt worden
2. Person Plural privati eratis ihr warst beraubt worden
3. Person Plural privati erant sie waren beraubt worden

Plusquamperfekt Konjunktiv

Aktiv
1. Person Singular privavissem ich hätte beraubt
2. Person Singular privavisses du hättest beraubt
3. Person Singular privavisset er/sie/es hätte beraubt
1. Person Plural privavissemus wir hätten beraubt
2. Person Plural privavissetis ihr hättet beraubt
3. Person Plural privavissent sie hätten beraubt
Passiv
1. Person Singular privatus essem ich wäre beraubt worden
2. Person Singular privatus esses du wärest beraubt worden
3. Person Singular privatus esset er/sie/es wäre beraubt worden
1. Person Plural privati essemus wir wären beraubt worden
2. Person Plural privati essetis ihr wäret beraubt worden
3. Person Plural privati essent sie wären beraubt worden

Futur II

Aktiv
1. Person Singular privavero ich werde beraubt haben
2. Person Singular privaveris du wirst beraubt haben
3. Person Singular privaverit er/sie/es wird beraubt haben
1. Person Plural privaverimus wir werden beraubt haben
2. Person Plural privaveritis ihr werdet beraubt haben
3. Person Plural privaverint sie werden beraubt haben
Passiv
1. Person Singular privatus ero ich werde beraubt worden sein
2. Person Singular privatus eris du werdest beraubt worden sein
3. Person Singular privatus erit er/sie/es werde beraubt worden sein
1. Person Plural privati erimus wir werden beraubt worden sein
2. Person Plural privati eritis ihr werdet beraubt worden sein
3. Person Plural privati erunt sie werden beraubt worden sein

Infinite

Aktiv
Gleichzeitigkeit privare berauben
Vorzeitigkeit privavisse beraubt haben
Nachzeitigkeit privaturum esse berauben werden
Passiv
Gleichzeitigkeit privari
privarier
beraubt werden
Vorzeitigkeit privatum esse beraubt worden sein
Nachzeitigkeit privatum iri künftig beraubt werden

Imperative

Imperativ I

Latein Deutsch
2. Person Singular priva beraube!
2. Person Plural private beraubt!

Imperativ II

Latein
2. Person Singular privato
3. Person Singular privato
2. Person Plural privatote
3. Person Plural privanto

Gerundium

Latein Deutsch
Nominativ privare das Berauben
Genitiv privandi des Beraubens
Dativ privando dem Berauben
Akkusativ privandum das Berauben
Ablativ privando durch das Berauben
Vokativ privande Berauben!

26. Januar 2014 Geschrieben von | Uncategorized | , , , , , , , , | 3 Kommentare

Neues aus dem Schul- balla,balla -unterricht

homo-schulstoff

Und wenn die Kinderlein im Multipleitetoleranzballaballaland die Schule verlassen und keinen Job im Niedriglohnsektor bekommen, die Hochlohnjobs sind längst nach Asien abgewandert, machen sie eine Kiosk/Imbiß auf und stellen Informationsschilder davor.

glückliche eier

24. Januar 2014 Geschrieben von | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , | 2 Kommentare

Märchen aus 630 und einer Umnachtung

Rotkäppchen und der Wolf – ein Gerichtsfall früher und heute
Die glorreiche Entwicklung unserer Sozialen Gerechtigkeit

Im Jahre 1962:
Nachdem der Jäger Rotkäppchen und seine Großmutter aus dem Bauche des Wolfes befreit hat, ruft die Großmutter die Polizei, welche den Wolf gefangennimmt und in Untersuchungshaft verbringt.
In der eine Woche später darauf stattfindenden Gerichtsverhandlung wird der Wolf – nach Anhörung aller Beteiligten – wegen versuchten Mordes in zwei Fällen (in Tateinheit mit arglistiger Täuschung) sowie versuchten Raubes des Picknickkorbes schuldig gesprochen und zu fünf Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt.
Kosten der Gerichtsverhandlung:553.- Deutsche Mark.
Der Wolf stirbt zwei Tage vor seiner Entlassung als reuiger Sünder. Während seiner Haft hat er sein Privatvermögen testamentarisch jeweils zur Hälfte einem Altersheim und einer Stiftung für bedürftige Waisen vermacht, und außerdem eines der ersten Bücher über die Vorteile vegetarischer Ernährung verfaßt.

Im Jahre 2013:
Der Wolf beschimpft bei seiner Verhaftung die Polizisten als Nazis, beißt einem Beamten zwei Finger ab und zerfleischt das Geschlechtsteil eines anderen. Eine halbe Stunde später wird der Wolf auf Kaution freigelassen. In den drei Monaten, die bis zur Gerichtsverhandlung vergehen, frißt er dreiundzwanzig Schafen aus Bio-Freilandhaltung und außerdem Rotkäppchens Mutter, Rotkäppchens Hasen sowie die Katze, wühlt den Garten um und zerbeißt die Autoreifen der gesamten Nachbarschaft.
Zu Beginn der Gerichtsverhandlung verweist der Wolf auf seinen Status einer bedrohten Minderheit, welcher durch die Berner Konvention sowie durch die FFH-Richtlinien verbrieft sei und welcher ihm besonderen Schutz vor jeglicher Art von Übergriffen gewähre.

Des weiteren seien die Anschuldigungen Rotkäppchens und seiner Großmutter als intolerante, rassistische, fremdenfeindliche Hetze zu verstehen, da sie sich auf seine andersartige Herkunft und Lebenskultur beziehen würden. Ein Härteantrag wegen seines Migrationshintergrundes (sein angestammtes Revier mußte er verlassen,weil er von Bären verfolgt worden war) wird im Eilverfahren auf den Weg gebracht.

Zudem erhebt der Wolf Gegenklage gegen den Jäger, der ohne seine Erlaubnis einen chirurgischen Eingriff vornahm und sich somit der vorsätzlichen Körperverletzung schuldig gemacht habe.
Die Gerichtsverhandlung wird vertagt, der Jäger wird verhaftet. Die Einwände des Wolfes werden von drei unabhängigen Expertenkommisionen geprüft. Der Wolf wird auf freien Fuß gesetzt. Er verschlingt unmittelbar danach die Hälfte der Wintervorräte von Rotkäppchens Großmutter.
Rotkäppchen, das mittlerweile bei seiner Großmutter lebt und nunmehr mit minimalen Essensrationen über den Winter kommen muß, wird vom Sozialamt dem Psychiater vorgeführt, der sich um die augenfällige Magersucht des Mädchens kümmern soll.
Der Großmutter wird das Sorgerecht entzogen, weil sie sich nach übereinstimmender Expertenmeinung nicht angemessen um die Ernährung des Kindes kümmert.
Bei der Wiederaufnahme der Gerichtsverhandlung wird den Einwänden des Wolfes vollumfänglich stattgegeben. Der Angeklagte wird freigesprochen.
Gegen Rotkäppchen und seine Großmutter wird vom Staatsanwalt Anzeige wegen Diskriminierung und Volksverhetzung erhoben. Beide verkünden ihren Entschluß, in Berufung zu gehen.
Der Wolf frißt unverzüglich die Hälfte der noch verbliebenen Wintervorräte der Großmutter.
Die deshalb erhobene Anzeige wird wegen Geringfügigkeit eines durch Notlage bedingten Mundraubes sofort niedergeschlagen. Der Staatsanwalt erhebt auf massiven Druck von Greenpeace eine weitere Anklage gegen die übrigen Revierförster, die sich nicht angemessen um die Winterfütterung des Wildes kümmern. Die sofortige Verdoppelung der ausgelegten Fütterungsmengen führt zu enormen Flurschäden durch die ungewöhnlich
starke Wildpopulation. Experten führen die Schäden an der Flora jedoch auf CO2 -Emissionen und den Klimawandel zurück.

Aufgrund ihres Gutachtens werden die Steuern auf die Verarbeitung von Rohstoffen aller Art um 35,8% erhöht; das EU-Parlament beruft eine weitere Expertenkommission ein, welche die Quote für neue Strafzölle festlegen soll, welche Klimasündern ab sofort zusätzlich auferlegt werden. Hierzu gehören auch furzende Schafe, schnarchende Murmeltiere und atmende Kinder, deren Vermögen ab sofort vom Staat verwaltet wird. All dies dient laut Pressemitteilung der Sicherheit des empfindlichen Ökosystems und der Gesellschaft.
In der Berufungsverhandlung stellt die Richterin fest, daß es sich bei der angeklagten Kreatur nicht um einen Wolf, sondern um eine Wölfin handelt. Eine genaue Untersuchung ihrer Biographie durch eine psychologische Expertinnenkommission legt offen, daß das arme Tier unter einer massiven psychischen Störung wegen eines unerfüllten Kinderwunsches leidet und daß sie von einem früheren männlichen Partner mehrfach sexistisch belästigt worden war.
Das Verschlucken eines Kindes und seiner Großmutter sei also ein verständlicher Akt der Kompensation gewesen, der verminderte Schuldfähigkeit begründen würde, so das Gutachten der Kommission. Die Richterin verfügt den erneuten Freispruch für die Wölfin sowie die Gewährung eines erstklassigen und staatlich subventionierten sechsmonatigen Rehabilitationsprgrammes auf den Malediven.
Gleichzeitig werden Rotkäppchen und seine Großmutter zu einer Geldstrafe von hundert Tagessätzen sowie acht Monaten Haft (auf Bewährung) wegen seelischer Grausamkeit gegenüber einem sozialen Opfer verurteilt.
Die Strafe für den Jäger wird auf sechs Jahre festgelegt – wegen Körperverletzung, Bedrohung einer gefährdeten Art und Amtsanmaßung. Während der Haft hat er zweihundert Stunden gemeinnützige Arbeit in einer Nähstube abzuleisten.
Die Großmutter stirbt auf dem Weg nach Hause an Entkräftung. Sie wird posthum zu einer weiteren Geldstrafe wegen Simulation und Irreführung der Behörden verurteilt. – Das Rotkäppchen gerät aufgrund von Nebenwirkungen der ihr wegen Magersucht und Bulimie verabreichten Psychopharmaka in einen Ausnahmezustand, entreißt einem Polizisten die Waffe, erschießt die Richterin, ihren Onkel mütterlicherseits und verfehlt nur knapp seinen eigenen Kopf.

Seither ist Rotkäppchen in Obhut eines Sanatoriums, das von Novartis gesponsert wird.
Kosten des Verfahrens: 16.749,37 EUR
Honorare für Experten: 269.339,42 EUR
Kosten der Reha für die Wölfin: 24.557,86 EUR
Bereinigung der Flurschäden: 157.000.- EUR (geschätzt)
Beerdigung der Großmutter: 1.146,23 EUR
Therapie für Rotkäppchen (bisher):69.548,99 EUR

14. Januar 2014 Geschrieben von | Uncategorized | 5 Kommentare

LBV 1806-20

Heute suchen wir den hellsten Stern am Himmel :

Ist es ? :

A : Sirius

B : LBV 1806-20

C : Helene Fischer

D : Sternchen! Hitzlsperger

13. Januar 2014 Geschrieben von | Börsengeflüster | , , , , | 2 Kommentare

Weltsensation in der Mathematik ! Breaking News ! Weltsensation !

Ein Quantensprung in der Mathematik meldet eben das kleine aber feine Quantenmechanikerforschungsblog “Ostseestadion Blog Rostock”.

Den Forscher_Innen aus Rostock ist es anhand von aktuellen Gleichungen gelungen eins der folgenschwersten  längjährigen Irrtümer der Mathematik auszuräumen.

Bekanntlich konnte ja Einsteins Kauderwelsch nicht mal mit dem Einbau von aberwitzigen “kosmologischen Konstanten” korrekt funktionieren.

Schuld ist die irrwitzige Annahme, eine beliebige Zahl multipliziert (das ist etwa so wie mal nehmen) mit Null ergebe Null.

Mathematisch und quantenmechanisch korrekt ist: Eine beliebige Zahl x Null = die beliebige Zahl.

Hier ist der Beweis:

631 x Null = 631 (Nullen).

19. Dezember 2013 Geschrieben von | Bilder des Grauens | , , , , , | 5 Kommentare

Bruchrechnen für Fortgeschrittene

Heute:  ” Der Zehnte “

Zehnte_Abgaben

 

21. August 2013 Geschrieben von | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , | 1 Kommentar

Huren Rocker und Rebellen – Straßenkids, Schallwellenreiter

Wie funktioniert das Ausrauben der werktätigen Bevölkerung durch die Politiker(huren) der Finanz(industrie)mafia?

Here we proudly presents a 12jährige Kanadier_In, welche Ihnen  den  Wahnsinn erklärt:

 

PS: Die Politiker sind mitnichten dumm. Sie wissen alle genau was sie machen und dadurch anrichten. Durch alle etablierten Parteien hindurch. Jede(r) ! Es lässt sich nur mit krimineller Energie erklären.

8. August 2013 Geschrieben von | Angeblich Gutmenschen | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Einführung in die höhere Mathematik

Es war an einem lauen Sommerabend im alten Griechenland.

Die Stammesfürst_Innen des beliebten Börsennachrichten Blogs “Ostseestadion Blog Rostock” saßen zur Beratschlagung wo man sein Stammeslager demnächst aufschlöge.Schlüge.

Sowohl Dr. Penny als auch Dr. Sheldon Cooper schlugen die Aufschlagung an der schönen Ostseeküste vor, und die Stadt sollte Rostock geheissen werden und der Chefredakteur_In (ich) sah, daß es gut war.

Folgender Sachverhalt am ausgesuchten Ort:

Das mittlere Hochwasser liegt bei 5m über Normal Null (NN)

Jahrhunderthochwasser liegen bei 11m über Normal Null.

Jahrtausendhochwasserr liegen bei 15m über Normal Null.

Auf welcher Höhe mindestens bauen wir die Häuser?

1. – 3m unter Normal Null . Und nennen uns “Holländer”.

2. – 3m über Normal Null.

3. – 9m über Normal Null.

4. – ab 16m über Normal Null.

Aus allen richtigen Einsendungen verlosen wir 2 Tage kostenlose Kommentarfunktion auf dem beliebten Aktienblog “Ostseestadion”.

So. Jetzt ist erstmal Frühstückspause. Die Redakteur_Innen sind vom Einholen zurück: rotkäppchen

4. Juni 2013 Geschrieben von | Bilder des Grauens, PLZ2500 | , , | 4 Kommentare

Fachkräftemangel

Wie alle wissen, leidet Deutschland unter einem enormen Fachkräftemangel.

Ohne diesen könnte die Staatsverschuldung schon signifikant höher liegen. Es ist unserem Autor_Innenkollektiv gelungen 2 seltene Exemplare Illegaler in freier Wildbahn zu filmen.

Viola, here we present:

30. April 2013 Geschrieben von | Bilder des Grauens | Hinterlasse einen Kommentar

Konsequent durchgegendert …

Wie die verehrte Leser_Innenschaft weiß, sind wir Deutschlands politisch korrektestes Blog.

Dazu gehört selbstverständlich auch eine konsequent gendergerechte Erziehung der Kinder und Kinder_Innen.gender

9. April 2013 Geschrieben von | Uncategorized | , , | 3 Kommentare

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.