Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Eilmeldung !!! Exklusiv Bilder vom CSD in Rostock

Unsere IMs kabeln uns eben die ersten versauten Bilder vom CSD in Rostock .

Unglaublich – schlimmer als am FKK in Kühlungsborn…

erwischtmoehrchen

Pfuimerlamandeinochmalmeinlieberherrgesangsverein….

Werbeanzeigen

19. Juli 2009 Posted by | Bilder des Grauens | , , , , | 2 Kommentare

Nochn Liedschn

gefunden bei Freie-Sicht

Musikalisch nicht so ganz unser Geschmack – aber Text ist hörens und nachdenkenswert

Ich bin kein Nazi, nur Jahrgang 85“

Er will Patriot sein, stolz auf seine Herkunft, und das auch sagen dürfen. Er will die Stimme der Jugend sein, einer neuen, unbelasteten Generation.

Auf der Bühne in der ehemaligen Fabrikhalle Eventwerk in Dresden rappt er:

„Über 60 Jahre sind für mich eine lange Zeit. Wir müssen aufhören, nur nach hinten zu schauen, denn ein Schritt weit voran, Leute, bringt uns das kaum. Ich bin kein Nazi, nur Jahrgang 85, kein Bock mehr auf früher, was mal war, und jetzt hasst mich. Ich bin die Zukunft, ob ihr’s wollt oder nicht, und sie scheint auf mich in schwarzrotgoldenem Licht.“

Die Zuschauer beim „One Love Festival“ beschwört er: „Wir sind trotzdem keine Nazis, obwohl wir Deutsche sind.“ Das Publikum, Jugendliche mit Baseballkappen auf dem Kopf und Hosen in den Kniekehlen, singt seine Texte mit und jubelt.

Hinter der Bühne sitzt Dissziplin neben „King Orgasmus One“ auf der Couch. Der Berliner gilt wegen seiner sexistischen Texte als Vertreter des „Porno-Rap“. Dissziplins Texte dagegen sind – ganz untypisch für die Szene – nicht frauenfeindlich, nicht drogen- und gewaltverherrlichend. Er ist nachdenklich, seine Texte drehen sich um den Zustand Ostdeutschlands, das Aufwachsen zwischen Plattenbauten. Er trägt keine weite Hose und keine Goldkette um den Hals, dafür den Preußenadler auf dem T-Shirt. „Damit will ich meine Herkunft unterstreichen, ich komme aus Brandenburg. Das ist aber natürlich auch eine Provokation.“

Mit dieser Musik aufgewachsen ist auch Sven, Dissziplins Manager. Unter dem Künstlernamen Dita Rantel steht er mit Dissziplin in Dresden auf der Bühne, auch er trägt den Preußenadler auf der Brust. „Ich komme aus der Antifa-Bewegung“, sagt er, „ich bin links. Ich würde bestimmt nicht mit Ben zusammenarbeiten, wenn er rechts wäre.“

Der deutschsprachige Hip-Hop hat sich verändert. Der Berliner Fler bewarb die Veröffentlichung seines Albums „Neue Deutsche Welle“ mit einem abgewandelten Hitler-Zitat in Frakturschrift: „Am 1. Mai wird zurückgeschossen.“ Und rechtfertigte sich in einem Song: „Ich bin kein Nazi, nur ein Deutscher mit Identität.“ Auch der Hamburger Samy Deluxe hat sich unlängst mit dem Lied „Dis wo ich herkomm“ zu seinem Heimatland bekannt und für ein Ende der Schuldgefühle wegen der Naziherrschaft plädiert. Als Sohn eines Sudanesen gilt er jedoch als unverdächtig.

Dissziplin dagegen ist, wie er rappt, „ein ostdeutscher Junge“. Das macht ihn angreifbar. Eine Textzeile wie „Das ist Schwarz-Rot-Gold, das ist mein Blut, mein Stolz, mein Volk“ bestärkt seine Kritiker. „Ich bin stolz, Deutscher zu sein“, sagt er. „Damit nehmen wir den Nazis die Parole weg“, meint Manager Sven.

18. Juli 2009 Posted by | La Musika | , , | 4 Kommentare

Prof. Ottmar und die sieben Zwerge….

Es war einmal ein Prof Ottmar der demonstrierte 1968 gegen das „Schweinesystem“ und Deutschland , das selbstverständlich verrecken müsse …so die bekannte Beatcombo Slime – oder wie hiessen die?)

Und so begab es sich  , als der Prof. älter und älter wurde und so ein behagliches Leben als gutdotierter Professor führte , das er Pechmarie und Rosenrot Stroh zu Gold spinnen liess um daraus – aus seiner Sicht – putzige  Gartenzwerge zu formen…

Im Märchenwald waren die Bewohner geteilter Meinung über das Ergebnis. Einige fandens zum Nachdenken anregend andere wiederum so skandalös  dass sie versuchten den Prof. :

> „sondern versucht, mich mundtot zu machen und zu eliminieren», kritisierte Hörl „<

und nun geschah das Wunder :

>“Bei solchen Reaktionen sei er froh, dass er in Freiheit und in einer Demokratie lebe, für die er in den 1968er Jahren als junger Mann auf die Straße gegangen sei.“ <

Potzblitz . – Aus verreckenswerten Schweinesystemen werden – pladautz – Freiheit und Demokratie und Wohlstand und Frieden und all der andere Krimskrams Quatsch – den es lt. Attac und Alt68ern heute noch zu vernichten gilt. Und an deren Vernichtung sie so bewundernswert effektiv arbeiten.

zB. Medizinischer Fortschritt – finanziert von Biotechanlegern die natürlich alle Assis sind.

Rülps

18. Juli 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , | 3 Kommentare

Neues Unterrichtsfach in Mecklenburg….Bierbrauen

Um unseren Platz bei der Pisa Studie zu verfestigen , ist auf Drängen von Ostseestadionsblog ein neues Unterrichtsfach in Mecklenburger Schulen eingeführt worden.

HIER – zunächst das Pilotprojekt in Form von Arbeitsgruppen während Projekttagen


Der Braumeister zeigte anschaulich, wie nach dem Deutschen Reinheitsgebot von 1516 noch heute Bier gebraut wird. Er unterstützte uns Schüler auch in vielfältiger Form bei der eigenen Bierherstellung, wofür wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.

Für die nächsten Schulstunden ist die Wein, – Havannaclub Herstellung sowie das Pflanzen und die Pflege von Tabakpflanzen geplant…

Im Fakultativ Gewächshausbau werden die Schüler in den Grundlagen zum Gewächshausbau für Hanfpflanzen eingewiesen.

Tja , dann kann schon die Abiprüfung kommen. (In der auch gleichzeitig die Fahrerlaubnis erteilt wird um zukünftig Blamagen für Mecklenburg zu verhindern)

17. Juli 2009 Posted by | Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , , , | 2 Kommentare

Ihre Durchlaucht lassen verkünden …

könnte es bald für die Bundes“gesund“heitsministerin nicht mehr heissen…

Beim Fühstückshavannasprite überfliegen wir kurz unsere schaerfste Konkurrentin mit den 4 großen Buchstaben von gestern inder sich ein

Autor aufregt  : „Warum wird ausgerechnet dieser Miesepeter neuer Regierungssprecher ?“

Dann kommts : vor einer Woche ….bla,bla…..gab der stellvertretende Regierungssprecher …..

Der Autor rief daraufhin – warum auch immer – den „Sprecher“ von der Gesundheitsministerin an….

Später heisst es – “ sein Grundgehalt würde von 8000 auf  11000 Mark ,ähm , nee Dollar – egal , Name wird eh demnächst wieder geändert –  steigen.

Also : Die Regierung hat einen  Sprecher – seinen Stellvertreter – weil mit vollem Mund spricht man nicht und die Ministerin für „Gesundheit“ hat auch einen Sprecher….der bekommt 8000 Mark und der stellvertretende Regierungsprecher – 11 000.

Aber darum solls in dem Artikel gar nicht gehen.

Wir fragen uns alle ganz besorgt , was denn Fahrer , Vorzimmerdame und Chefsekretärin des stellvertretenden Regierungssprechers – Regierungssprechers und Ministeriensprechers  – verdienen…

Haben Bundestag und Bundesrat Sprecher und Stellvertreter ?

Gibt es schon einen Regierungssprecher für gendermainstreamingpolitische Themen ? Wenn ja , warum noch nicht?

Gibts auch Schreiber und Stellvertreter?

Fragen über Fragen….

Der Kommunkationspolitische Sprecher von Ostseestadionsblog hat übrigens Urlaub.

Die Gendermainstreamingpolitische Sprecherin von Ostseestadionsblog ist im Babyjahr…

Die Umwelt, Sozial , Nonsens , Bundesregierungs und EntwicklungshilfesprecherInnen haben letzte Woche gekündigt , da ihnen angeblich 46,95 Stundenlohn für eine 30 Stunden Woche zu wenig seien.

Und bezeichneten 39 Tage Urlaub beim Hinausgehen als „Frechheit“.

keiner redet mehr ….

bis endlich nächste Woche Sprecherin und Gleichstellungsbeauftragte von Ostseestadionsblog aus dem Urlaub wieder kommt….

Dann kann wieder gleichgestellt werden….

(der Havannaclub gleich in den Kühlschrank )

16. Juli 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Raider heisst jetzt Twix …

dachten sich wohl rund 80 Selbstgesetze (griech : auto nomos) als sie randalierend und mülltonnenanzündend durch Rostock liefen. Nicht ohne  sie vorher von den Häusern weg auf die Strassenbahngleise zu ziehen.

Das ist löblich waren wir gleich der Meinung – beobachten wir doch seit langem mit großer Besorgnis eine zunehmende Radikalisierung und Rechtsdrift gerade der jüngeren der örtlichen Mülltonnen .

Dagegen muß etwas getan werden. Zumal sie sich zunehmend in sogenannten grünen Blöcken formieren  – und sowieso am Klimawandel , Weltwirtschaftskrise und Armut in der Welt schuld sind.

Das schreit förmlich nach Kampf den Mülltonnen . Netz gegen Mülltonnen , Reflexionsworkshops zur Erarbeitung von Handlungsmodulen gegen Mülltonnen und Anti Haßmülltonnengesetzen.

Über das sofortige anzünden der Mülltonnen sind wir allerdings ein Stück weit traurig – so ohne vorher mit denen geredet zu haben.

Da hätte man vorher doch noch Arbeitstische bilden können und AntiaggessionstrainerInnen als VermittlerInnen einsetzen sollen….schniefz

PS: der Proteste richtete sich nach neuesten Erkenntnissen nicht gegen die angezündeten Mülltonnen sondern gegen einen „Neonaziangriff “ von  4 Bürgern  in Berlin auf 10 Bürger – die dann die 10 wohl verprügelten – oder was ?

Gut , das ist ein Grund Mülltonnen anzuzünden – wahrscheinlich waren die 4 von Haßmülltonnen aufgestachelt worden.

Hauptsache Harz4 läuft und die Opfer werden gut versorgt – bezahlt durch die Krankenkasse von Narragonien.

Und wieso schreiben die hier diesen Scheiß ? – fragen Sie sich völlig zu Recht…..Die Überschrift musste irgendwie in den Blog…

14. Juli 2009 Posted by | PLZ2500 | , , , , | 7 Kommentare

Ostseestadionsblog gefährdet…Alarmstufe 6 von 3 – Logik zurück in Deutschland

Die Daseinsberechtigung Ostseestadionsblog scheint akut gefährdet.

Zu unserem Grauen scheinen die Begriffe  Logik und gesunder Menschenverstand nach Jahrzehnten der Abstinenz in Deutschland zurück zu sein.

Hier die Tragödie:

Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht verpflichtet, die Kosten für die Verteidigung eines mutmaßlichen somalischen Seeräubers durch einen deutschen Rechtsanwalt im Strafprozess in Kenia zu übernehmen. Dies hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden und damit die Vorinstanz  bestätigt (Beschluss vom 07.07.2009, OVG 10 S 16.09).

Tja, dann können wir hier wohl bald dichtmachen den Laden…

Gerichtsurteile wieder nach Recht und Gesetz …

Gute Nacht…..Flaggen auf Halbmast – Staatstrauer

11. Juli 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , | 3 Kommentare

Wir könnens uns nicht verkneifen…..

sorry an alle obama fans….

Hier

Und nun offiziell die Lottozahlen vom  18.07.2009

1, 3, 5, 7, 9, 11 und die zusatzzahl ist die 135 366

11. Juli 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Demo gegen Polizeigewalt in Hamburg…

Berichtet  eine  Mitbewerberin – Da schliesst sich unser kleines inhärent linkes Blog doch freudig an.

und beeilt sich  – kurz vor der großen Zensur ab August – zu versichern , das wir sehr wohl gegen Gewalt und Erwiederung von Gewalt durch Gewalt oder überhaupt jeder anderen Form als Gutzureden und sich ins Koma prügeln lassen  – sind.

Und die Polizei die Staatsgewalt mit Gewalt durchsetzt geht gar nicht.

Wird ja immer schöner hier….Könnte ja jemand beim Land mit voller Wucht gegen die Wand fahren gestört werden….vollgefressen von Hartz4  oder Politikergehältern….

Bundeswehr genau das gleiche- Gewalt in der Bundeswehr – womöglich Schusswaffeneinsatz  – ?

Abhörmethoden bei  Nachrichtendiensten ?

Journalisten schreiben demnächst noch Artikel oder

Schriftsteller Bücher oder was?

Das kommt ja noch soweit , dass man in Gerichtssälen seines Lebens nicht mehr sicher ist…Demnächst in Narragonien…

11. Juli 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Einschulung in Cottbus

kam gerade per mail DANKE !!! ….Cottbus, Einschulung 1. Klasse

Die Lehrerin will sich gleich am 1. Schultag beliebt machen und sagt voller
Stolz, dass sie Energie-Fan sei und fragt die Klasse, wer sonst noch Energie-Fan ist.

Alle Hände gehen nach oben, nur ein kleines Mädchen meldet sich nicht.

Die Lehrerin fragt:
“Warum meldest Du dich denn nicht?”
“Weil ich kein energie-Fan bin.”

“Zu welchem Verein hälst Du dann?”

“Ich bin Hansa-Fan und stolz drauf.”
Hansa, um Himmels Willen… warum denn Hansa”

“Naja… mein Papa kommt aus Rostock und meine Mama auch.

Und beide sind Hansa-Fans, also bin ich es auch.”

“Aber mein Kind, Du musst doch deinen Eltern nicht alles nachmachen.

Stell dir mal vor, deine Mutter wäre eine Nutte und dein Vater ein Drogendealer oder ein Vergewaltiger.

Was wäre dann?”

“Tja, dann wäre ich wohl auch Energie-Fan…”

11. Juli 2009 Posted by | Witze | , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar