Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Schwein gehabt … – sonst aber gut

In Mecklenburg , in dem Land, indem die Rechtsradikalen zu tausenden an den Bäumen wachsen , ist es zu einem  abscheulichen MigrantInnenfeindlichen Vorfall gekommen.

Am Strand von Kühlungsborn , der für gewöhnlich jeden Abend von ca. 120 000 – 250 000 Rechtsradikalen belagert wird  ohne das die Polizei dabei ist ,  (also die schreitet da nicht schon ein und kontrolliert die Ausweise wenn sich 5 zusammenrotten) ,wurden 12 arabisch – türkische Migrantinnen aus Neukölln in Berlin „bedrängt“ und „berufen“ mit Sachen wie „Verpiss dich , dass ist meine Strasse – ich fick deine mudder“ – quatsch,falsche copy taste ,   das war  „White Power“ oder “ Wir kriegen euch alle „.

so erzählen es die Betreuer und Opfer dieser finsteren Tat.

Keiner weiter kann Angaben machen , da die Polizei nicht gerufen wurde und nicht mal jemand jemanden , tja , weiss ich auch nicht.

Klamotten hatten die auch an – das stand auch white power drauf . Also nicht Thor Steinar?

Die Polizei in Rostock hierzu : Schade , dass sie nicht gleich die 110 gewählt haben. Dann wäre sofort ein Streifenwagen gekommen. Bislang sei der Polizei nicht bekannt , dass sich Rechtsradikale in der Gegend aufhalten und Besucher anpöbeln.

Nichtmal die , die der NPD zu 3% der Stimmen bei der Rostocker Wahl gebracht haben.

Die Redakeurinnen von ostseestadionsblog sind aktuell auf dem Weg nach Kühlungsborn um den Bürgermeister zu ermuntern den Boulevard nach  Seydan – der Hauptgeschädigten- also bedrängten und berufenen – zu benennen.

Gut , dass die nicht die 110 gewählt haben . So hätten wir vielleicht heute keinen Artikel.

gefunden: http://www.tagesspiegel.de/berlin

Neu: Deutscher Christ  in Ankara abgestochen : – Ach , quatsch , das hatten wir ja schon

Demnächst in diesem Kasperletheater:

Buchbeschreibung – Finanzcrash – G. Spannbauer

und Vorsicht Bürgerkrieg – – -Anregungen willkommen – Kritik natürlich wie immer unerwünscht . Habe die Ehre 😉

Advertisements

6. August 2009 - Posted by | Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , , ,

5 Kommentare »

  1. Armes Kühlungsborn, wenn da jetzt mal kein Hamburger Journalist zum Boykott aufruft.

    Kommentar von Karl Eduard | 7. August 2009 | Antwort

  2. macht aber schon betroffen und ein stück weit traurig …

    Kommentar von ostseestadion | 7. August 2009 | Antwort

  3. „Am Strand von Kühlungsborn , der für gewöhnlich jeden Abend von ca. 120 000 – 250 000 Rechtsradikalen belagert wird ohne das die Polizei dabei ist ,“

    ja herrgott, wo sind denn die übrigen alle geblieben? gestorben, konvertiert? endlich verhaftet?

    aaaaaah …. vom teufel geholt …. lol (<< teuflisches lachen…)

    Kommentar von vitzliputzli | 7. August 2009 | Antwort

  4. Seydanboulevard geht nicht. Hört sich vokalistisch so nach Sedan an. Wie wäre es mit „Allee der märtyrisierten Migranten“?

    Kommentar von Karl Eduard | 10. August 2009 | Antwort

  5. Fast ok. aber nicht korrekt durchgegendert – Allee der märtyrisierten MigrantInnen und MigrantEn .? und deren BetreuerInnen und BetreuEr
    ?

    Kommentar von ostseestadion | 10. August 2009 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: