Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

10. Oktober – Tag der Meinungsfreiheit

Ostseestadionsblog erhält hochkarätige , prominente Unterstützung für die Einführung eines Feiertages der Informations und Meinungsfreiheit im Internet.

>Der 10. Oktober, soll der Feiertag für die Informationsfreiheit im Netz werden. Das fordern 15 chinesische Blogger, Journalisten, Juristen und Wissenschaftler in einem am 8. Oktober im Internet veröffentlichten Aufruf (englische Übersetzung). Bisher haben ihn knapp 500 Menschen unterzeichnet. Die offiziellen chinesischen Medien berichten nicht über die Aktion.>

„Die Meinungsfreiheit im Internet ist Teil des Bürgerrechts auf Meinungsfreiheit“, heißt es im ersten der zehn Grundsätze ihrer „Grundrechteerklärung fürs Internet“. Von einigen der Autoren waren in der Vergangenheit bereits Weblogs geschlossen worden. Nun pochen sie auf die Freiheit zur Veröffentlichung eigener Recherchen, Interviews, kritischer Kommentare oder auch Boykottaufrufe und treten für den ungehinderten Zugang zu Informationen im Netz ein.

Die Autoren warnen vor der routinemäßigen Überwachung von Webseiten und vor Blockaden des Informationsflusses im Internet. Die Bürger sollen nach ihrer „Grundrechteerklärung fürs Internet“ ihren Rechtsanspruch gegen die Verletzung ihrer Meinungs- und Informationsfreiheit auch vor Gericht geltend machen können. Diejenigen, die von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen, könnten aber durch Ermittlungen und Behinderungen eingeschüchtert werden, die sich „außerhalb des rechtlichen Rahmens“ bewegten.

Anonymität ist nach Meinung der Unterzeichner ebenfalls ein Teil des Rechtes auf Meinungsfreiheit. Identität und persönliche Daten eines Nutzers sollten nur dann gegen seinen Willen offenbart werden, wenn ein offenes rechtliches Verfahren gegen eingeleitet wurde.

Eine Prüfung mit einem Tool, das Webseiten über chinesische Server abruft, hat ergeben, dass die chinesische Fassung der Erklärung derzeit mindestens von manchen Servern in China nicht erreichbar ist. Ein Bericht des chinesisch-US-amerikanischen Portals Sina.com, der sich auf einen chinesisch-sprachigen Bericht der Deutschen Welle zu der Erklärung beruft, ist laut Recherchen von heise online ebenfalls nicht uneingeschränkt von China aus erreichbar.

Auch wir , als inhärent freiheitlich demokratisches Grundordnungsblog , schliessen uns der Erklärung unserer chinesischen Freunde hochempört an.

Freiheit für die Meinungsfreiheit , Sarrazin , Chinesische Blogs , Deutsche Blogs , Kritische Blogs , Klingonische Blogs , das Sandmännchen  , Jean Luc Picard , Abbuzze , Lilo & Stitch , Adolar ,   und anti Sankt Fucking Dingsbums Fußballfans !

Kampf den Borgs !!!

Advertisements

12. Oktober 2009 - Posted by | PLZ2500 | , , , , , , , , , , , , ,

10 Kommentare »

  1. jede gesellschaftliche scheisse fängt mit der unterdrückung der meinungsfreiheit an. und auch hier sind wir dank der gutmenschen bald wieder führend wie unter adolf. 😦

    das war für mich vor 5 jahren auch der grund, seitdem zu bloggen, da ich da erhebliche defizite feststellen musste.

    Kommentar von vitzliputzli | 13. Oktober 2009 | Antwort

    • sorry.
      eben erst gesehen.
      komisch. war bei mir ja auch so . anchor?
      deine kommentare gingen doch immer glatt durch die letzte zeit.

      zum thema . ja , deshalb bleiben wir in kontakt 😉
      Freiheit für kritische Blogs !!!

      Kommentar von ostseestadion | 13. Oktober 2009 | Antwort

  2. heul …. auch schon wieder unschuldig unter moderation ……. 😦

    Kommentar von vitzliputzli | 13. Oktober 2009 | Antwort

    • unschuldig ist , von wem die sed sagt , dass er unschuldig ist .das das mal klar ist ! … 😀

      Kommentar von ostseestadion | 13. Oktober 2009 | Antwort

  3. Du bist sicher, das ist China? Ist das nicht eher dieser Bundestrojaner, den Ursula von der Leyen in die Computer geschmuggelt hat, um Menschen den Anblick von kinderpornografie zu ersparen?

    Kommentar von Karl Eduard | 13. Oktober 2009 | Antwort

    • uops , dann hab ichn trojaner on board?
      besser den rechner anzünden und das holzpferdchen verbennen , gelle?
      😀

      Kommentar von ostseestadion | 13. Oktober 2009 | Antwort

  4. Ich sehe schon die Schlagzeile in Welt Online

    Einigkeit zwischen EU und China perfekt:
    10. Oktober wird aus dem Kalender gestrichen!
    Brüssel/Peking 30.02.2012
    Mit dem heutigen Tag steht der Monat Februar nun endlich fast gleichberechtigt neben den restlichen elf Monaten…

    So einfach geht das dann.

    Kommentar von Wilhelm Entenmann | 13. Oktober 2009 | Antwort

  5. genau , den 10 oktober verbieten.
    und streichen.
    der oktober endet laut zentralkommiteebeschluß am 9.
    und der dezember am 23.
    wegens dieses christliche zeugs da….

    Kommentar von ostseestadion | 13. Oktober 2009 | Antwort

  6. naja, ein bißchen filtern kann man sie schon, die Meinungsfreiheit. Also, wenn ich es mir recht überlege: ich bin gegen Meinungsfreiheit. Seht Euch an, wo das hinführt. Eine verbotene Meinung ist einfach aufregender!
    Wir sollten eher der Diktatur der korrekten Gesinnung huldigen und das heimliche Denken geniessen. Der 10. Oktober als Tag der verbotenden Meinung! Ein Tag des Denkverbots.
    Der Gedankenfehler.
    Denkirrtum usw

    Kommentar von stalker | 16. Oktober 2009 | Antwort

    • es ist natürlich nur die rot grün und Innen korrekte meinungsfreiheit gemeint. alles was irgendwie nach logik oder vernunft oder gesundem menschenverstand schnuppert , bleibt natürlich verboten weil , is eh n tabu .ok?

      Kommentar von ostseestadion | 17. Oktober 2009 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: