Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Brüder im Geiste – Brüder im Blute ?

Gut zu wissen ….

30. November 2009 Posted by | Fußballquatsch | , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Du sollst nicht stehlen ….

Und, nebenbei

Du sollst nicht töten.

Du sollst nicht rauben und prügeln. Auch nicht für 20 Cent.

Du sollst nicht messern.

Du sollst nicht „wohnenden Häusern“ drohen.

Du sollst nicht Intensivtätern.

Du sollst nicht Sozialsysteme plündern.

Du sollst nicht gegen Stefan hetzen…..

Verstanden ? Fein. Gut so .

30. November 2009 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , | 4 Kommentare

Der Däuedschen jugent rechtschreibunk un versaudes

Suchbegriffe

Suchbegriffe, mit denen dieses Blog gefunden wurde.

Heute

Suchen Aufrufe
nacktringen 7
wo kauft man pfefferspray in rostock 1
ostseestadion blog 1
sido email im konakt dretten 1
nacktringen bilder 1

27. November 2009 Posted by | Satire | , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Kindergärten gegen Rassismus

Ein neues , wichtiges Projekt.

Du hast ja braune Augen!“ –  Schon solche kleinen Hänseleien können nach Ansicht von Extremismusexpertin Sandra Pingel-Schliemann Anzeichen von Alltagsrassismus in Schulen oder Kindergärten sein.
In Westmecklenburg werden Pädagogen jetzt in einem dreitägigen Training unter dem Titel „Augen-blick-mal!“  fit gemacht für den Umgang mit Fremdenfeindlichkeit und rechtsextremistischen Tendenzen bereits unter Kindergartenkindern und Grundschülern.

Genau. Wer kennt das nicht. „Du hast ja braune Augen“ oder “ ich mag dein rotes Bobby Car nicht “ – “ ich mag gern ein blaues“. Oder andere schwerwiegende Hänseleien.

Da sollten unsere Antennen auf ultrahochempfindlich schalten. Hier beginnt bereits im Kindergarten eine gefährliche Entwicklung. Womöglich gleiten die Kinder bereits hier in die rechtsextreme Ecke ab.

Rufen später im Fußballstadion “ Scheiß St. Pauli“ oder weigern sich am 1. Mai im schwarzen Block mitzumaschieren, Polizisten mit Steinen , Brandflaschen oder Giftgas anzugreifen sowie des Nachts Autos  der werktätigen Bevölkerung anzuzünden.

Tolles Projekt.

Veranstalter der Kurse sind die demokratische Fraueninitiative „Lola für Lulu“ in Ludwigslust und das Regionalzentrum für demokratische Kultur. Ratlose Lehrer, Kita-, Hort- und Heimerzieherinnen hätten sich das Training gegen Rechts gewünscht, so die promovierte Politikwissenschaftlerin Pingel-Schliemann. Sie kämen immer öfter in die Situation, auf rechtsextreme, antidemokratische oder diskriminierende Einstellungen bei Kindern wie auch Eltern reagieren zu müssen. „Je früher wir die Kids demokratisch stärken, umso besser sind sie gewappnet gegen rechtsextremes Gedankengut“, sagt die Expertin.   Neben Ostvorpommern hat auch der Landkreis Ludwigslust ein rechtes Problem: Die Region ist seit Jahren Schwerpunkt rechtsextremistischer Aktivitäten.

24. November 2009 Posted by | Satire | , , , , , , , , , , | 13 Kommentare

Sandmännchen wird 50 – Glückwunsch von Ostseestadionsblog

Herzlichen Glückwunsch , liebes Sandmännchen und Danke fürEiner der dienstältesten Akteure des Deutschen Buntfernsehfunks wird heute 50 Jahre alt.

Seit er am 22. November 1959 um 18.55 Uhr erstmals auf der Bildfläche erschien , eroberte der kleine Held die Herzen der Kleinen in Zypern , Finnland , Dänemark , Schweden , arabische Länder und Vietnam.

Rund 1,5 Millionen Zuschauer hat der erste Deutsche Kosmonaut heute im Schnitt.

>> Auch aus dem All grüßte er schon: Der erste Deutsche im Weltraum nahm den Kosmonauten Sigmund Jähn  auf seinem Flug 1978 mit.<<

22. November 2009 Posted by | Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , , , , , | 6 Kommentare

Manus Geldbörse und erste Informationen…

Die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Manuela Schwesig (SPD) ist Opfer von Dieben geworden.

Der 35-jährigen Sozialministerin Mecklenburg-Vorpommerns wurde auf einer privaten Zugfahrt von Schwerin nach Berlin in der Nähe von Wittenberge die Geldbörse gestohlen, sagte ihr Sprecher gegenüber unserer Redaktion. Zu Details, etwa der Höhe des Schadens und den Umständen des Diebstahls, äußerte er sich nicht.

Erste Informationen, wonach es sich bei den Tätern um Ausländer gehandelt haben soll, wurden nicht bestätigt.

Natürlich nicht.

21. November 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Ermittlungen gegen Sarrazin eingestellt

Archäologische Sensation – rudimentäre Überbleibsel des Rechtstaates entdeckt !

Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen den ehemaligen Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin eingestellt. Er hatte sich in einem Zeitungsinterview zutreffend über Teile hier lebender Türken und Araber geäussert.

“Nach eingehender Auswertung habe die Behörde keine strafrechtlichen Inhalte festgestellt, teilte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Grenzen der Meinungsfreiheit nicht überschritten

Weder werde in dem Beitrag hinsichtlich einzelner Bevölkerungsgruppen zum Hass oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen aufgerufen noch die Menschenwürde dadurch angegriffen, dass Angehörige der genannten Bevölkerungsgruppen beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden.

Schlimmer Rückschlag für die Befürworter der Einführung einer Gesinnungs und Meinungsdiktatur. Die Gefahr , dass Menschen einfach in der Öffentlichkeit die Wahrheit oder ihre unbequeme Meinung sagen ohne Andere zum Hass, Gewalt oder Willkürmassnahmen gegen einzelne Bevölkerungsgruppen aufzurufen, scheint damit akuter denn je.

Da bleibt noch viel Arbeit für die politisch korrekten Sozialpädagogen und StudiumabbrecherInnen. Aber , das tun sie ja gern , das Arbeiten….

20. November 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Nach Randale in Rostock droht St. Fucking Hamburg Platzsperre

Es kam uns gleich spanisch vor – als die Mainstreamsabberer von Rostocker Randalierern sprachen. Hörten wir doch aus den Reihen der Randalierer  immer “ Who the Fuck is Hansa Rostock „. Das wissen die angeblichen Rostocker Randalierer nicht ?

Nunja, aber wenns die Medien denn schreiben , glaubten wir wohl an die Randale von Rostockern.

Keinesfalls einzusehen ist daher die DFB Sportgerichtsentscheidung , nach der der FC Sankt Fucking Dingsbums Hamburg 20 000 Euro Strafe zahlen muß.

Bei der Ankunft der St. Pauli-Fans in Rostock zündeten die Hamburger Anhänger bengalische Feuer. Auch im Stadion warfen sie Leuchtkörper und verletzten dabei zwei Ordner. Dafür muss der FC St. Pauli jetzt eine Geldstrafe von 20 000 Euro zahlen. Der DFB droht außerdem mit Platzsperre.“

ADN/Ostseestadionsblog Rostock , den 17.11.2009

Nachspiel für den FC St. Pauli: Zweitligist FC St. Pauli ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Geldstrafe von 20.000 Euro belegt worden. Grund dafür sind die Ausschreitungen bei der Auswärtspartie am 2. November gegen Hansa Rostock und beim Heimspiel am 25. Oktober gegen Energie Cottbus. Darüber hinaus wurde den Hamburgern vor allem wegen der Schwere der Vorkommnisse in Rostock im Wiederholungsfall eine Platzsperre oder ein Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit angedroht. Der Verein hat den Urteilsspruch akzeptiert.

„Ein paar Vollidioten ist es gelungen, den über Jahre aufgebauten guten Ruf des FC St. Pauli zu erschüttern“, sagte Präsident Corny Littmann am Montag auf der Mitgliederversammlung des Kiezklubs. Der Imageschaden durch die Ausschreitungen im St. Pauli-Fanblock im brisanten Duell bei Hansa sei immens und in seiner Reichweite noch gar nicht abzusehen, sagte Littmann.

Im Spiel des FC St. Pauli in Rostock warfen Fans nach dem ersten Führungstreffer Leucht- und Knallkörper in den benachbarten Block der Hansafans. Dabei hat eine Ordnerin ein Knalltrauma erlitten. Ein weiterer Ordner wurde bei einem ähnlichen Vorfall am Bein verletzt. Die Partie war für drei Minuten unterbrochen worden.

Zugleich forderte der St. Pauli-Boss die Vereinsführung von Hansa auf, den Rostocker Anhängern, „die die Unruhen mit ihren widerwärtigen Geschmacklosigkeiten provoziert haben“, mit einem Stadionverbot zu belegen: „Die Dinge, die dort vorgefallen sind, haben in keinem Fußballstadion etwas zu suchen“, sagte Littmann.

Während der Partie gegen Cottbus waren aus dem gegnerischen Fan-Block mehrere Gegenstände Richtung St. Pauli-Profi Charles Takyi geworfen worden, als dieser einen Eckball ausführen wollte. Später waren in einer Spielunterbrechung aus dem gleichen Block drei Raketen und mehrere Knallkörper abgefeuert worden, was zu einer starken Rauchentwicklung und einer dreiminütigen Spielunterbrechung führte. Energie Cottbus war wegen dieser Vorfälle bereits zu einer Geldstrafe in Höhe von 15 000 Euro verurteilt worden.“

Richtig , Korny. Nur Eure Fans und Spieler dürfen soetwas. Und Schuld sind die Rostocker , die das natürlich provoziert haben. Die Pöhsen. Mit solchen verabscheuungswürdigen , in der Menschheitsgeschichte noch nie dagewesenen, menschenverachtenden Sprüchen wie : “ Nicht nur der Wind bläst gut in Hamburg , Korny“ ?

Sind eh an allem Schuld die bösen Rostocker . Würd mich nicht wundern , wenn morgen aus Hamburg verlautet : H1N1 nahm den Anfang in Rostock .

Untergang der Maya , Atzteken, Mittelerde, Vulkanausbrüche, Erdbeben , Seebeben, 1. Weltkrieg , 2. Weltkrieg, 30jährige Krieg , Pest , Cholera, Dürre, Hitze , Klimaerwärmung,  Eiszeiten , Angriff der Borg , Virenausbruch im Labor der Umbrella Corp. , Aussterben der Dinosaurier , ein Herr Crusoe erleidet Schiffbruch , Aidsausbruch und Katzensterben auf Melmack , ein Herr Beethoven vollendet eine seiner Symphonien nicht …wer ist schuld ? Na, wer ?…wer?

17. November 2009 Posted by | Fußballquatsch, Uncategorized | , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Gänsehaut – must see !! – Ode an die Freude – Leipzig

Der Hammer, oder?

Ja, also der Herr Beethoven ist ein ganz ein ganz ein Großer in der Deutschen Geschichte. Das ist mal Fakt. Wir sind fast geneigt, ihn in einem Atemzug mit Ostseestadionsblog zu nennen. Aber der Text – ist von Schiller . Dem Friedrich .Soviel Zeit muß sein !!!

13. November 2009 Posted by | La Musika | , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Wir trauern um Robert Enke – Ostseestadionsblog

Unendliche Trauer. Wir fanden gestern keine Worte – wir finden heute keine Worte.

Mit Tränen in den Augen, bleibt , der Familie unser tiefempfundenes Beileid auszusprechen. Kraft zu wünschen, die unfassbare Tragödie zu verarbeiten.

Zu wünschen, der Verein hilft. Den Fans , dem Club , unser Beileid.

Wie gesagt . Klarer Gedanke (noch) nicht möglich , Trauer , Unglaube, Unfassbar , Leere ,kerze1

Warum?

11. November 2009 Posted by | Fußball | , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar