Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Schwiegereltern nach Zwangsheirat in Syrien getötet

Eine Zwangsheirat in Syrien hat ein blutiges Familiendrama ausgelöst.

Zwölf Männer überfielen die Eltern des Bräutigams im Schlaf und töteten sie samt zwei Söhnen. Drei Kinder wurden verletzt, wie die syrische Zeitung „Tishreen“ am Samstag weiter berichtete. Der Brautvater habe seine Ehre verletzt gesehen, nachdem der Bräutigam das Mädchen entführt und geheiratet hatte. Zwar habe der Bräutigam dem Vater nach der Entführung im Oktober das traditionelle Brautgeld von 400 000 syrischen Lira (knapp 6000 Euro) gezahlt. Der Vater habe die Demütigung jedoch nicht ertragen und zusammen mit elf Angehörigen die Familie des Schwiegersohns überfallen, um sich zu rächen. Die syrische Polizei nahm dem Bericht zufolge kurz nach der Tat vom Freitag vor einer Woche in der Stadt Salamiyah fünf Männer unter Tatverdacht fest.

Hoey. Hab isch mir konkekrete überlegt, oder was. Verkauf üsch Tochter niex für 6000 , willüsch sechsfünf und deine dreier bimme …

Werbeanzeigen

25. Dezember 2009 - Posted by | Politquatsch | , , , , , ,

11 Kommentare »

  1. Immer friedlich –
    diese Islamis
    (ich geh‘ einfach mal davon aus)
    und so taktvoll:
    sie morden, waehrend die zu Ermordenden friedlich schlafen –
    so dass sie von der Bluttat nichts bzw. wenig mitbekommen.
    … isst Frieden.

    Kommentar von Blond | 26. Dezember 2009 | Antwort

  2. du sollst nicht entführen … deines nächsten tochter. 🙂
    nebenbei: du sollst auch nicht verkaufen – deine tochter.

    Kommentar von ostseestadion | 26. Dezember 2009 | Antwort

  3. Nu –
    ’s schon klar:
    haett‘ ja auch ueberall bei die Christians passieren koenn‘ –
    is‘ ja ueblich,
    so ’ne Heimtuecke-Morde wejen die Ehre!

    Kommentar von Blond | 26. Dezember 2009 | Antwort

  4. nu haben wir uns mal nicht so. manche reagieren halt ein wenig temperamentvoller.
    im mittelalter, in das manche trottelige vollidioten europa zurückführen möchten, war das halt so.
    ein bisschen mehr tol(l)eranz , bitte 😀

    Kommentar von ostseestadion | 26. Dezember 2009 | Antwort

  5. Nein, das hat mit dem Islam nichts zu tun, denn auch wir kennen den Brauch der Brautentführung, wobei manche gar die Entführung des Bräutigams (vorletzter Absatz) als überraschende Variante empfehlen.

    Losung des Tages: „Nein Danke, kein Plätzchen mehr!“

    Kommentar von Wilhelm Entenmann | 26. Dezember 2009 | Antwort

    • Hi , die losung des tages ist so gut, die möchten wir gern fettgedruckt unterschreiben und 3 ausrufezeichen hinter setzen… !!!

      Kommentar von ostseestadion | 26. Dezember 2009 | Antwort

  6. nicht auszudenken, wenn sarrazin gesagt hätte: „… außer im Obst- und Töchterhandel …“

    weia.

    a propo losung:meine losung des tages habe ich schon weggespült 😀

    Kommentar von vitzliputzli | 26. Dezember 2009 | Antwort

    • jessusherrgottmariameinlieberherrgesangsvereinochmal.
      soa oa schwienkrams över ok….

      Kommentar von ostseestadion | 26. Dezember 2009 | Antwort

  7. Seine Schwiegereltern aber zwangszuverheiraten ist schon ein starkes Stück.

    Kommentar von Karl Eduard | 28. Dezember 2009 | Antwort

  8. Man ueberlege einmal, wie das waere, wenn jeder bei Ehrverletzung gleich die andere Sippe ausloescht – zumindest groesstenteils:
    Von Ueberbevoelkerung keine Schapur 😮 !

    Kommentar von Blond | 28. Dezember 2009 | Antwort

  9. Und zu 7.:
    Karl Eduard, Du sollst nicht immer nur die gelesenen Ueberschriften interpretieren, sondern auch den Artikel-Text lesen. (oder vorlesenlassen)

    Kommentar von Blond | 28. Dezember 2009 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: