Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Es war einmal

ein Landesamt für Statistik in Berlin, das den Einwanderungsgrund aus rechtlichen Gründen nicht erfassen darf. Oh

>>Integration, das ist parteiübergreifend Konsens, ist die Herausforderung des neuen Jahrzehnts. Weil es mit der Integration von Zuwanderern in vielen Bereichen nicht besonders gut klappt, fordern Akteure wie SPD-Hardliner Thilo Sarrazin oder zuletzt auch der stellvertretende CDU-Chef Thomas Heilmann einen Zuzugsstopp für bestimmte Ausländer. Vor allem für Türken und Araber, die weniger gut integriert sind.<<

>>dass seit 2006 jedes Jahr mehr Menschen in die Türkei gezogen sind als von dort nach Deutschland. Insgesamt sind zwischen 2006 und 2008 knapp 6000 Türken gekommen, rund 7200 dagegen verließen Berlin, um in die Türkei zu ziehen. Araber aus dem Libanon oder afrikanischen Ländern werden im Wanderungs-Bericht des Landesamtes für Statistik gar nicht gesondert aufgeführt, „weil ihre Zahl so unbedeutend ist“, wie ein Sprecher der Behörde erklärt. Ihr Zuzug wird unter „Asien“ oder „Afrika“ bilanziert. In einer detaillierten Aufschlüsselung stieg die Zahl der Menschen aus dem Nahen Osten 2008 um knapp 200, die der Afrikaner um 99.<<

Es gehen mehr als kommen. Titelt der Tagesspiegel.

Wie uns die Bilder aus deutschen Innenstädten, Vornamen, oder Namen von „Großfamilien“ , aus den letzten , noch nicht frisierten Kriminalitätsmeldungen, sowie zunehmend dreister werdenden Forderungen von „Verbänden“ oder „Zentralräten“ oder „Instituten“ oder „Südländern“ verdeutlichen, kann die Statistik ja nur stimmen. 😉

Und das, obwohl Ostseestadionsblog nicht eine Silbe daran eigenhändig gefälscht hat. Und wenn ihnen nicht der Geldhahn zugedreht wird, lügen sie uns auch in den nächsten Jahren weiterhin dreist die Taschen voll…

9. Januar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , | 8 Kommentare