Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Hakenkreuzfahne auf Glockenturm

Sternberg (dpa/mv) – Eine Hakenkreuzfahne haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag am Glockenturm der Kirche von Sternberg (Kreis Parchim) angebracht. Nach Ermittlungen der Polizei hatten sie eine Seitentür der Kirche aufgebrochen und dann die 1,50 mal 90 Zentimeter große Fahne unbemerkt am Geländer des Glockenturms in rund 50 Metern Höhe befestigt. Der Staatsschutz ermittelt.

Unglaublich. Vielleicht mal 2-3 Lupen mitnehmen. Auf den 1,5 cm könnten sich mehrere Hakenkreuze befinden.

So, und nun zu Ernst Thälmann:

„Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation, eine ritterliche, stolze und harte Nation. Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden. “

Aus Ernst Thälmanns Briefen an Mitgefangene – Bautzen, Anfang 1944

28. Februar 2010 Posted by | Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , , , | 8 Kommentare

Imperialistische Soldateska in Berliner Bus beim abschlachten unterbrochen.

Ein aufmerksamer Mitwerktätiger unseres sozialistischen Vater , ähm , Mutter , ähm , Erziehungsberechtigt_Innenlandes unterband heute mit beherztem Eingreifen das weitere Abschlachten von afghanischen und arabischen Kindern in einem Berliner Bus.

Dieser besondere Fall von Zivilcourage sollte, insbesondere in Anbetracht der vormals vorgefallenen Vorfälle, zB aus München, mit dem großen Vaterländischen…ähm, Erziehungsberechtigt_Innenländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet werden, fordert in einer ersten Stellungnahme das Autor_Innenkollektiv des Ostseestadionsblog Rostock . Wie uns ADN eben kabelt.

Ein Mann hat einen uniformierten Bundeswehrsoldaten in einem Berliner Bus angegriffen. Er würgte ihn und schrie, wie er afghanische oder arabische Kinder töten könne. Fahrgäste kamen dem Opfer zu Hilfe. Festnahme! Der Angreifer kam zur stationären Behandlung in eine psychiatrische Klinik.

Dank an Wilhelm.

25. Februar 2010 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , | 10 Kommentare

und ich sach noch … mach das nich ….

Warum jemand auf skurile Ideen kommt und ob das vom Hersteller auch so gedacht ist , oder zuvorderst für andere Sachen , wir wissen es nicht.

Missglückte Beschneidung – Ärzte retten Penischen

>> Israelische Ärzte haben mit einer neuen Behandlungsmethode den nach einer missglückten Beschneidung auf drei Zentimeter zusammengeschrumpften Penis eines jungen Moslems gerettet.

Ärzten des Karmel-Krankenhauses in Haifa sei es gelungen, die Funktion des Sexualorgans wiederherzustellen und seine Ausdehnung auf insgesamt elf Zentimeter zu ermöglichen, berichteten israelische Medien.

Den Angaben zufolge hatte sich der heute 21-jährige Mann aus einem Dorf im Norden Israels vor gut zwei Jahren aus religiösen Gründen beschneiden lassen. Bei diesem Eingriff sei jedoch der Penis verletzt worden und daraufhin vernarbt und zusammengeschrumpft. <<

Naja, wenn man mit manchen Sachen absolut nichts anzufangen weiß , warum nicht dran rumschnippeln lassen. Ohren, zum Beispiel, hängen auch nur blöd in der Weltgeschichte rum. Taugen noch nicht mal zum Sprengstoffgürtel umschnallen.  Da kann auch noch was von ab.

Die Nase hingegen stört massiv beim Vermummen. Da wäre er mal besser selbst draufgekommen , unser junger Freund. Zunge , genauso unwichtig . Stört eh nur beim Zähneputzen. Aber das konnte der Chef damals noch nicht wissen.

Und, 11 cm , naja. Das ihn seine Freundin damals verlassen hat empfinden wir , in Absprache mit dem Zentralrat der Eunuch_Innen als äusserst Eunuch_Innendiskriminierend. Pfui ! Ein stückweit mehr Toleranz,  junge Frau, möchten wir in diesem Zusammenhang dringend anmahnen .

Denn, wer den Schaden hat , braucht nur noch für den Spott zu sorgen. Schalom !

23. Februar 2010 Posted by | Satire | , , , , , , , , | 4 Kommentare

Islam ist Frieden – die 4351 igste aus 2010

Die Situation der Christen im Nordirak spitzt sich zu. Der Erzbischof von Mossul, Amil Shamaaoun Nona, sagte gegenüber dem weltweiten katholischen Hilfswerk „Kirche in Not“, wenn es so weitergehe wie in den vergangenen Tagen, würden bald alle Christen Mossul verlassen haben.

Allein in dieser Woche seien dort vier Christen von Extremisten ermordet worden. Die Morde seien nach Aussage von Erzbischof Nona politisch motiviert gewesen und hätten die Vertreibung aller Christen aus der Stadt zum Ziel gehabt.

Wer genau hinter den Anschlägen stecke, sei ihm nicht bekannt. Er vermutet aber, es sei eine „politische Gruppierung, die einen Nutzen vom Verschwinden der Christen hätte“.

Die Stimmung unter seinen Gläubigen beschreibt der Erzbischof als „blanke Panik“. Ob bei der Arbeit, in der Schule oder zu Hause – nirgendwo seien Christen in Mossul vor Mordanschlägen sicher, sagte Nona. Unter diesen Umständen falle es den Menschen sehr schwer, noch in der Stadt zu bleiben.

Von den fünftausend christlichen Familien, die noch im Jahr 2003 in der Stadt lebten, seien heute nur noch wenige geblieben. Täglich verlassen nach Aussage des Erzbischofs etwa ein Dutzend Familien Mossul.

Abschließend appellierte Erzbischof Nona an die westlichen Medien. Er betonte, dass über das Leid der Christen in Mossul dringend mehr berichtet werden müsse, wolle man ihrer Ausrottung nicht tatenlos zusehen. Den Christen in aller Welt rief Nona zu: „Wir bitten verzweifelt um Euer Gebet für uns!“

Wir hoffen, dass das Gebet ausreicht. Falls nicht, „Haltet Eure Umwelt sauber “ !
Video mit Ulfkotte : http://vids.myspace.com/index.cfm?fuseaction=vids.individual&videoid=101025703

20. Februar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , | 4 Kommentare

Grüne warnen …

Die Grüne_Innen MV warnen vor steigender Kinderarmut.

Immer mehr Kinder werden zunehmend nicht mehr reich geboren. Vereinzelt soll es sogar zu Fällen gekommen sein, in denen die Kinder bei der Geburt nicht mal ein eigenes , prall gefülltes Konto hätten. So eine Vertraute unserem Blog gegenüber.

Weit besorgniserregender dagegen die Tatsache, dass die von Rot Grün bewundernswert effizient vorangetriebene Deindustrialisierung Deutschlands, mit damit einhergehendem , wer hätte das gedacht, dramatischen  Wegfall von Vollzeitarbeitsplätzen, zu einem dramatischen Wegfall von Vollzeitarbeitsplätzen in der Industrie , Handwerk und im Mittelstand geführt hat. Die dadurch arbeitslos gewordenen Eltern_Innen werden in signifikant zunehmendem Masse einfach nicht mehr reich.

Komisch , jetzt steigt auch die Kinderarmut.

Frau Gajek hierzu :

>> Ihre Partei unterstütze daher die jüngste Volksinitiative für ein kostenfreies Mittagessen an Kitas und Grundschulen, teilte Gajek mit.
«Gleiche Chancen für alle von Anfang an» müssten gewährleistet sein. <<

Den ganzen Freitag hindurch  telefonierten wir mit Großküchen und Cateringfirmen, wer jetzt das kostenlose Mittagessen liefern könnte.

Es hagelte bis dato nur Absagen. Selbst die kostenlose Lieferung von 24 000 Äpfeln täglich bis an die Grundschulen und Kitas, wurde frech abgelehnt.

Unsere letzte Hoffnung : Die Grünen_Innen MV bezahlen die kostenlose Lieferung des Mittagessens und der Schulmilch (ausser Mittwochs, da gibts eh Normal. also  ohne Fruchtgeschmack). ( Montag : Bananengeschmack , Dienstag : Kirschgeschmack , Donnertsag : Ananasgeschmack , Freitag : Erdbeergeschmack )

aus der Parteikasse.

Dies sollte kein Problem sein, da das ja alles kostenlos ist. Es wird also vom Parteikonto kein Geld abgebucht. 😉

DANKE !!!

20. Februar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Wir machen gern mit !

Die großartige Religion des friedlichen Tanklasterklauens, friedlich jahrtausendealte Buddhastauensprengens, Flugzeuge friedlich in Hochhäuser zu rammen, friedlich Menschen in Hotels zu massakrieren, friedlich die Ehefrau ehrenzumorden, friedlich Mädchen auf dem Weg zur Mädchenschule Säure ins Gesicht spritzens,

friedlich Andersgläubigen…ach, egal….

ist nun endlich in Rostock angekommen.

Rostock (ostseestadion/mv) – Die Entwürfe zum Bau einer Moschee in Rostock sollen am Montag (22. Februar) der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Bei der Eröffnung der Ausstellung mit Beiträgen von 16 Teams will die Hansestadt in der Rathaus-Halle außerdem den Sieger des Architektur- Wettbewerbs bekanntgeben, kündigte ein Sprecher von Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) am Freitag an.
Bislang kann Rostocks islamische Gemeinde nur ein Zweckgebäude im Süden der Stadt nutzen. Der mit 10 000 Euro dotierte Ideen-Wettstreit zur Gestaltung eines neuen Gotteshauses war im Herbst ausgeschrieben worden. In der Regel besuchten rund 350 Gemeindemitglieder regelmäßig die Gebete, hieß es.

Aus großer Dankbarkeit den Unterstützern, veröffentlichen wir hier ab Montag die Namen der Firmen die an diesem großartigen Projekt mitwirken.

DANKE !

19. Februar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Schicker Ohrring !

Wir wir wissen, überschreiten die Äusserungen des Genos… ähm Minister Westerwelle über Hartz 4 Empfänger längst die Grenzen des Guten Geschmacks.

Da das späte Rom natürlich nicht an Masseneinwanderungen und Messerstechereien , Raub , Plünderung, Mord und Totschlag in Bahnhofsunterführungen und Bahnhofsvorplätzen zerbrach, da  , Gottlob, die Deutsche Reichsbahn damals mit dem Bau derselben noch gar nicht so weit war. Bis Rom.

Nun hat endlich einer der Geknechteten und Entrechteten die Zeit gefunden, zwischen seinem täglichen Überlebenskampf , zerlumpt und hungrig, von Gebrechen und Krankheiten verzehrt, hinter den Supermärkten im Müll nach Essbarem suchend, und seinen anderen „Nebentätigkeiten“ , den Herrn Westerwelle anzuzeigen. Wegen Verleumdung und überhaupt. wegen Allem. Schon allein, dass der Herr sich anmasst uns zu kritisieren.

Erstmal fordern wir ! Dass das Hartz 4 Niveau auf 3500€ plus Heizkosten, Strom, Müllabfuhr, Telefon , Handy, 2.Handy, Internet, Wasser, Abwasser , BMW Leasingrate , angehoben wird.

Zweitens fordern wir, dass eine angemessene Krankenbehandlung erfolgt. Es kann nicht sein, das Privatversicherte ebensolange auf einen Termin beim Arzt warten müssen wie wir ! Und gebrauchte Verbandmaterialien und abgelaufene Medikamente sollten die auch bekommen ! Nicht nur Wir !

Die Zahlen die Zeche, also können sie auch nach uns drankommen. Da wir nicht die Zeit haben, solange beim Arzt zu warten. Wenn nämlich der Zoll weg ist, geht die Buckelei weiter.

Und DEN hier wählen wir zum Kunzelbandsler.

Kawum !

19. Februar 2010 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Licht am Ende des Tunnels ?

Neue Initiative will Linkstrend der CDU stoppen.

CDU-Mitglieder und konservative Intellektuelle gründen „Aktion Linkstrend stoppen“ und verabschieden ein „Manifest gegen den Linkstrend“

Am Wochenende haben namhafte CDU-Mitglieder und parteiunabhängige Konservative die „Aktion Linkstrend stoppen!“ gegründet. Ziel ist eine „geistige Wende“ und ein Stopp des Linkstrends der CDU. In einem heute in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ und der „Welt am Sonntag“ großformatig als Anzeige publizierten Manifest wird in „großer Sorge“ Unmut über die fortgesetzte Aufgabe von „christlich-konservativen und marktwirtschaftlichen Positionen“ geäußert.

CDU im Jahr 2010: Schulden, Gender Mainstreaming, Islamisierung

Die CDU wolle sich mit ihrer „Berliner Erklärung“ vom 15. Januar von ihren Wurzeln und langjährigen Stammwählern verabschiedet, kritisieren die Unterzeichner des Manifestes. Unter der jetzigen Führung habe die CDU den Marsch in den Schuldenstaat fortgesetzt, linke Gesellschaftspolitik wie Homoehe hingenommen oder „Gender Mainstreaming“ fortgeführt, die gescheiterte Multi-Kulti-Integrationspolitik von Rot-Grün weiter vorangetrieben, setze in den Ländern linke Schulpolitik um und scheue sich, der Gefahr der Islamisierung entgegenzutreten.

Sollte die Unionsführung den Linkskurs weiter beibehalten, so Siebeke, „dann droht ? wie auch von Manfred Weber, dem Vorsitzenden der CSU-Zukunftskommission befürchtet ? die Gründung einer neuen Rechtspartei und die CDU verliert entgültig ihren Status als Volkspartei.“

www.linkstrend-stoppen.de

Updähte: HIER der Artikel in der Jungen Freiheit

14. Februar 2010 Posted by | Kunzelbandslerin | , , , , , , , , | 7 Kommentare

Schönen Valentinstag !

In Erinnerung an den Namenspatron, hier ein schönes Lied zum Sonntag

einer ist noch 😉

14. Februar 2010 Posted by | Satire | , , , , | 7 Kommentare

Beobachtungen aus Dresden

Wie MV Regio hier schreibt:

Bei Auseinandersetzungen mit Linksextremisten in der Neustadt wurden vereinzelt Polizisten und Busse von Veranstaltungsteilnehmer des DGB angegriffen und mit Feuerwerkskörpern oder Flaschen beworfen.

Nach Beobachtungen von Passanten und Journalisten soll es sich dabei auch um Leute gehandelt haben, die sich wie Rechtsautonome gekleidet hatten. Ein älterer Passant berichtete, dass diese Gruppe aus VW Bussen mit verdunkelten Scheiben und Lüneburger Kennzeichen ausgestiegen sind. Weiter fiel ihm auf, dass die Fahrzeuge wie zivile Dienstfahrzeuge von Behörden aussahen. „Ich will es mal so sagen, Antifa, Links- oder Rechtsextremisten fahren sicher keine nagelneuen VW Busse“, so der Passant. (Name ist der Red. bekannt)

Naja. Weiß nicht. Vereinzelt evtl. wohl schon.

14. Februar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , | 7 Kommentare