Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Licht am Ende des Tunnels ?

Neue Initiative will Linkstrend der CDU stoppen.

CDU-Mitglieder und konservative Intellektuelle gründen „Aktion Linkstrend stoppen“ und verabschieden ein „Manifest gegen den Linkstrend“

Am Wochenende haben namhafte CDU-Mitglieder und parteiunabhängige Konservative die „Aktion Linkstrend stoppen!“ gegründet. Ziel ist eine „geistige Wende“ und ein Stopp des Linkstrends der CDU. In einem heute in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ und der „Welt am Sonntag“ großformatig als Anzeige publizierten Manifest wird in „großer Sorge“ Unmut über die fortgesetzte Aufgabe von „christlich-konservativen und marktwirtschaftlichen Positionen“ geäußert.

CDU im Jahr 2010: Schulden, Gender Mainstreaming, Islamisierung

Die CDU wolle sich mit ihrer „Berliner Erklärung“ vom 15. Januar von ihren Wurzeln und langjährigen Stammwählern verabschiedet, kritisieren die Unterzeichner des Manifestes. Unter der jetzigen Führung habe die CDU den Marsch in den Schuldenstaat fortgesetzt, linke Gesellschaftspolitik wie Homoehe hingenommen oder „Gender Mainstreaming“ fortgeführt, die gescheiterte Multi-Kulti-Integrationspolitik von Rot-Grün weiter vorangetrieben, setze in den Ländern linke Schulpolitik um und scheue sich, der Gefahr der Islamisierung entgegenzutreten.

Sollte die Unionsführung den Linkskurs weiter beibehalten, so Siebeke, „dann droht ? wie auch von Manfred Weber, dem Vorsitzenden der CSU-Zukunftskommission befürchtet ? die Gründung einer neuen Rechtspartei und die CDU verliert entgültig ihren Status als Volkspartei.“

www.linkstrend-stoppen.de

Updähte: HIER der Artikel in der Jungen Freiheit

Werbeanzeigen

14. Februar 2010 - Posted by | Kunzelbandslerin | , , , , , , , ,

7 Kommentare »

  1. Stefan Mappus, der neue baden-württembergische Ministerpräsident, will mehr für CDU-Stammwähler tun. Es sei falsch zu glauben, die CDU brauche „die Kirchgänger und Vertriebenen“ nicht mehr.

    Ja, auch unser neuer Landesvater hat die Zeichen der Zeit erkannt, allerdings ist er für mich ein Pragmatiker, der sich nur Sorgen um die kommende Wahl in 2011 macht.

    Bei dieser Initiative gegen den Linkstrend (Anmerk.: Ich twittere solche Sachen lieber mal schnell) lese ich Namen wie René Stadtkewitz und habe das Gefühl, dass es diesen Leuten um die Sache an sich geht.

    Da m.E. die CDU zu breit aufgestellt ist (von Konservativen bis in die sozialdemokratisierte Mitte und das türkische Lager), wird sie langfristig daran er- und zerbrechen.
    Personen wie von der Initiative gegen den Linkstrend könnten dann eine neue Partei aufziehen, wenn sie nur das Gefühl vermittelt bekommen, dass eine solche Partei Chancen hat.

    Kommentar von Wilhelm Entenmann | 14. Februar 2010 | Antwort

  2. hallo wilhelm
    >>lese ich Namen wie René Stadtkewitz <<

    das ist es ja was mir hoffnung macht. das dann eine neue partei aus der cdu heraus, kommt.

    rest besser hinter den kulissen – per mail 😉

    Kommentar von ostseestadion | 14. Februar 2010 | Antwort

    • Motto: „Zusammen sind wir stark“

      Gemach, gemach, bei uns ist derzeit eh Fasching, da geht dann sonst nix! 😉

      Meld‘ mich dann.

      Kommentar von Wilhelm Entenmann | 14. Februar 2010 | Antwort

      • ha, schönes bild 😀
        hier gehts um europa retten , und die denken nur ans saufen.
        kopfschüttel.
        saufen können wir noch , wenn die bösen geister vertrieben sind.
        sonst nämlich nicht mehr 😉

        Kommentar von ostseestadion | 14. Februar 2010 | Antwort

  3. ha, schönes bild

    Ja, so Faschingsmasken (im Bild rechts) haben bei uns eine gute alte Tradition.

    Übrigens, hast Du gewussst, dass in unserer Nachbarschaft „Lumpenhafen“ (die nennen sich selbst so!) ein echter König lebt?
    Seine Majestät Céphas Bansah – der König von Gbi Hohoe in Ghana, Herrscher über 300.000 Untertanen vom Stamm der Ewe, aber in Ludwigshafen als KFZ-Mechaniker arbeitet.

    Unsere Gegend hat neben Schoggo-TV viel zu bieten. 😉
    …darum hau‘ ich jetzt auch ab, Mannem Ahoi!

    Kommentar von Wilhelm Entenmann | 14. Februar 2010 | Antwort

  4. Aktuell dazu hat der Speigel einen Artikel, in dem er die Unterstuetzer allesamt ‚Rechtsaussen‘ nennt ! (via pi gefunden)
    Also:
    Schaemt Euch, die Ihr gegen die linke Marschrichtung seid –
    husch, ins Koerbchen, Ihr Nazis!

    Kommentar von Blond | 19. Februar 2010 | Antwort

    • @ blond.
      die nauzis sind doch links.
      aus dem selbstverständnis der nsdap heraus verstehen sie sich als die deutsche linke.
      nichts ist ihnen verhasster als das rechte deutsche bildungsbürgertum.
      (also wir.)
      Dr. J. Göbbels im stürmer. glaube, 1939 oder so. müsste man/frau gugeln.

      da wir für frieden , wohlstand, einigkeit, recht, freiheit, menschen – frauenrechte stehen, sind wir rechtsaussen. 😀

      ps: lass sie sabbern. denn sie wissen nicht , was sie sabbern 😉

      Kommentar von ostseestadion | 19. Februar 2010 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: