Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Grüne warnen …

Die Grüne_Innen MV warnen vor steigender Kinderarmut.

Immer mehr Kinder werden zunehmend nicht mehr reich geboren. Vereinzelt soll es sogar zu Fällen gekommen sein, in denen die Kinder bei der Geburt nicht mal ein eigenes , prall gefülltes Konto hätten. So eine Vertraute unserem Blog gegenüber.

Weit besorgniserregender dagegen die Tatsache, dass die von Rot Grün bewundernswert effizient vorangetriebene Deindustrialisierung Deutschlands, mit damit einhergehendem , wer hätte das gedacht, dramatischen  Wegfall von Vollzeitarbeitsplätzen, zu einem dramatischen Wegfall von Vollzeitarbeitsplätzen in der Industrie , Handwerk und im Mittelstand geführt hat. Die dadurch arbeitslos gewordenen Eltern_Innen werden in signifikant zunehmendem Masse einfach nicht mehr reich.

Komisch , jetzt steigt auch die Kinderarmut.

Frau Gajek hierzu :

>> Ihre Partei unterstütze daher die jüngste Volksinitiative für ein kostenfreies Mittagessen an Kitas und Grundschulen, teilte Gajek mit.
«Gleiche Chancen für alle von Anfang an» müssten gewährleistet sein. <<

Den ganzen Freitag hindurch  telefonierten wir mit Großküchen und Cateringfirmen, wer jetzt das kostenlose Mittagessen liefern könnte.

Es hagelte bis dato nur Absagen. Selbst die kostenlose Lieferung von 24 000 Äpfeln täglich bis an die Grundschulen und Kitas, wurde frech abgelehnt.

Unsere letzte Hoffnung : Die Grünen_Innen MV bezahlen die kostenlose Lieferung des Mittagessens und der Schulmilch (ausser Mittwochs, da gibts eh Normal. also  ohne Fruchtgeschmack). ( Montag : Bananengeschmack , Dienstag : Kirschgeschmack , Donnertsag : Ananasgeschmack , Freitag : Erdbeergeschmack )

aus der Parteikasse.

Dies sollte kein Problem sein, da das ja alles kostenlos ist. Es wird also vom Parteikonto kein Geld abgebucht. 😉

DANKE !!!

Advertisements

20. Februar 2010 - Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , , , , ,

5 Kommentare »

  1. Kinderarmut steigt immer. Drastisch. Kostenfreies Mittagessen gab es nicht mal in der DDR. Aber wir, mit Staatsschulden bis sonstwohin, können uns das leisten. Aber wenn kostenloses Essen, dann müssen unbedingt Tellerabessbeauftragtinnen eingestellt werden. Wäre ja schlimm, das kostenlose Essen wanderte in die Biotonne und würde daselbst zu erneuerbaren Energien.

    Kommentar von Karl Eduard | 21. Februar 2010 | Antwort

  2. jo. der preis war so berühmt, danach wurden sogar turnschuhe benannt. die sogenannten essengeldturnschuh.
    0,55 M x 5 = 2,75
    🙂

    Kommentar von ostseestadion | 21. Februar 2010 | Antwort

  3. Hat mir trotzdem geschmeckt. Nicht immer. 🙂

    Kommentar von Karl Eduard | 22. Februar 2010 | Antwort

    • ja. aber das senfei … das senfei … 😦

      Kommentar von ostseestadion | 22. Februar 2010 | Antwort

      • Das Ei war schon o.k. Nur die Soße hat alles versaut.

        Kommentar von Karl Eduard | 23. Februar 2010 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: