Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Der Florian üpt schreiben

Florian schreibt seine Gedanken über Dee Ex

Richtigerweise hätte es eh „Wirköpf_In“ heissen müssen , Flori 😉

Na, nun hat Dir ja eihner das richtige Wort vorgesagt. Sahg dooch mahl Dange  su dehn !

HIER mehr

Advertisements

23. März 2010 - Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , ,

9 Kommentare »

  1. Das ist die Vergesellschaftung der Köpfe. Vom Ich zum Wir sozusagen. Ein Geist und viele Körper.

    Kommentar von Karl Eduard | 24. März 2010 | Antwort

    • die verkollektivierung wirkt

      Kommentar von ostseestadion | 24. März 2010 | Antwort

  2. So, so, schreibt dieser Floriansjünger über sich

    ein Watchblog über die „Neue Rechte“

    „Ist mir doch völlig Piepenhagen.“

    Oh Kinners, lasst diese Kindereien, rentiert sich nicht, frißt nur unnötig Energien.

    Jünger des St. Floriansprinzip sind Meister der „Verhaltensweisen, potentielle Bedrohungen oder Gefahrenlagen nicht zu lösen, sondern auf andere zu verschieben.“

    Kommentar von Wilhelm Entenmann | 24. März 2010 | Antwort

    • … nachdem sie sie hervorgerufen und verschlimmert haben

      Kommentar von ostseestadion | 24. März 2010 | Antwort

  3. Das mit der Vergesellschaftung muesst Ihr mir noch mal naeher erklaeren:
    „viele Koerper“ versteh ich ja –
    aber das mit dem
    „einen Geist“ erschliesst sich mir ueberhaupt nicht:
    wo sollte dort ‚Geist‘ herkommen?
    Oder war damit das rote Gespenst gemeint?
    😮

    Kommentar von Blond | 24. März 2010 | Antwort

    • die partei denkt, die partei lenkt. 😉

      Kommentar von ostseestadion | 25. März 2010 | Antwort

  4. immerhin hat er „skurril“ weitgehend unfallfrei ins internetz geschoben 😀

    Kommentar von vitzliputzli | 26. März 2010 | Antwort

    • warum die npd mit ihren kadern ( in diesem fall , ex kadern ) dieses wort in den rechtschreibungskaderschulungen besonders oft übt, ist mir allerdings schleierhaft 😀

      Kommentar von ostseestadion | 26. März 2010 | Antwort

  5. […] Perspektiven zur Erarbeitung von Handlungsmodulen und nicht in “ReflexionsWorkshops” , Jugendliche lernten noch lesen und schreiben, Rentner kehrten von nächtlichen Ausflügen in die Nähe von […]

    Pingback von Kein Dippl Ink ist illegal ! « Ostseestadion Blog | 29. März 2010 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: