Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Kein Dippl Ink ist illegal !

Sie erinnern sich:

Die gute alte Zeit. Raider hiess noch Twix, zum Leidwesen der Wettmafia wurde immer nur einer Meister und Pokalsieger, das Ostseestadion hiess noch Ostseestadion, Arbeitsgruppen berieten an runden Tischen Perspektiven zur Erarbeitung von Handlungsmodulen und nicht in „ReflexionsWorkshops“ , Jugendliche lernten noch lesen und schreiben, Rentner kehrten von nächtlichen Ausflügen in die Nähe von Nahverkehrszentren noch lebend zurück….

und Diplom Ingenieure hiessen noch Dipl. Ing. und nicht Master of Science

Die Bologna-Reform fordert ihre Opfer: Statt dem Diplom-Ingenieur gibt es künftig den Master of Science.

Der gute alte Diplom-Ingenieur, seit jeher eher ein Qualitätssiegel als eine Berufsbezeichnung, ist vom Aussterben bedroht. Und das löst Bestürzung aus. Die Stimmen derer mehren sich, die ihn retten wollen – und sei es nur als akademischen Grad.

„Die Marke wollen wir erhalten“

„Es gibt keine guten Gründe dafür, den Diplom-Ingenieur abzuschaffen“, sagt Prof. Ernst Schmachtenberg. „Im Gegenteil, der Diplom-Ing. ist eine weltweit anerkannte Marke“.

In einer Zeit in der die meisten eh nur VWL, BWL, Diplomsozialarbeiter oder Diplomstudiumdertheaterwissenschaften abbrechen , ist es ansich fast egal, wie das Kind heisst, das längst in den Brunnen gefallen ist. Der Dipl. Ing. sollte aber erhalten bleiben.

Ein VWLer und ein Physikstudent vor dem Prof.:

Dieses Telefonbuch von Berlin lernen Sie jetzt auswendig !

Der Physikstudent: Warum ?

Der VWLer: Bis wann ?

Werbeanzeigen

29. März 2010 - Posted by | Uncategorized | , , , , , , , ,

19 Kommentare »

  1. S ist halt alles im Fluss –
    man koennte auch sagen:
    s geht alles den Bach runter …
    aber – ach :
    das waer nu wieder zu
    wenich
    hart –
    der Fluss is doch een bueschn
    reissender.
    Brutal,
    ne?
    Wie jut,
    dass die Bueldung jeklaut wurde 😦

    Kommentar von Blond | 30. März 2010 | Antworten

  2. Die Made in Germany. Mehr Schein als Sein.

    Kommentar von Karl Eduard | 30. März 2010 | Antworten

    • Da ist der Wurm drin, zweifellos.

      Kommentar von ostseestadion | 30. März 2010 | Antworten

  3. Kewil blogt weiter unter http://kewil.myblog.de/

    Kommentar von Mitte | 30. März 2010 | Antworten

    • Danke !

      Kommentar von ostseestadion | 30. März 2010 | Antworten

  4. Dieses Telefonbuch von Berlin lernen Sie jetzt auswendig !

    Der Physikstudent: Warum ?

    Der VWLer: Bis wann ?

    🙂 Muss ich mir merken!

    Kommentar von ariald | 30. März 2010 | Antworten

    • 😀

      Kommentar von ostseestadion | 30. März 2010 | Antworten

  5. D_er_ie_as BWL_er_in: Wie viel?

    Kommentar von Wilhelm Entenmann | 30. März 2010 | Antworten

    • 😀 das theaterwissenschaftenabbrecherIn : bis wo ? 😀

      Kommentar von ostseestadion | 31. März 2010 | Antworten

      • bis wo ?
        Du meinst bestimmt die Claudia Benedikta Roth, welche nach zwei Semestern ihr Studium der Theaterwissenschaft in München abbrach und dann Managerin von Ton Steine Scherben wurde, welche bald darauf pleite gingen und kurz zuvor noch sangen Wo sind wir jetzt?

        (Okay, falsche Farbe, aber ich liebe den Sound.)

        Kommentar von Wilhelm Entenmann | 31. März 2010 | Antworten

  6. Schönes Päderastenfest wünsch ich schon mal. Obwohl ja heute noch gearbeitet werden muß.

    Kommentar von Karl Eduard | 1. April 2010 | Antworten

  7. huhu osti!

    schönes ostern und frohe festtage! 😀

    lg von vitzli

    Kommentar von vitzliputzli | 1. April 2010 | Antworten

  8. Oben schrieb ich noch, dass alles den Bach runter geht, sei zu seicht formuliert –
    und siehe da,
    die Wirklichkeit holts ein:
    Da schlagen in Berlin 20 Std. lang fast unbehelligt mit ‚Keulen‘ und Buschmessern irgendwelche arabischen Wilden aufeinander los

    Kommentar von Blond | 3. April 2010 | Antworten

    • jo.habs eben gelesen.
      wir , als kleines politisch überkorrektes vollidiotenblog , fühlen uns durch die kultur, herzlichkeit und lebensfreude sehr bereichert. sie sind eine bereicherung für uns alle !
      😀 die wir tod , terror und (bürger)krieg sexy finden !
      Es lebe die Partei !

      Kommentar von ostseestadion | 3. April 2010 | Antworten

  9. … irgendwo in NRW gehen das Selbe ‚Klientel‘ auf Plakatkleber von pro-nrw los und zertruemmert erst mal ein Auto.
    Dabei stehen die Feiertage noch vor uns:
    Mir grausts schon jetzt, wieviele ‚auf der Strecke bleiben‘ werden.
    – Ostern
    ‚frohe‘ ist unwahr!

    Kommentar von Blond | 3. April 2010 | Antworten

    • da gehören immer 2 dazu.
      jemand der zertrümmert. und jemand der sein auto zertrümmern lässt. wer pakate allein oder zu zweit klebt ist selbst schuld.
      wer 6-8 oder 12 jungs im hintergrund stehen hat die dann eingreifen könnten, ist klar im vorteil.
      (die auch in der sprache mit den agressoren sprechen die sie verstehen.die einzige, die die verstehen. denn, darauf haben die doch ein recht, nich?)

      Kommentar von ostseestadion | 3. April 2010 | Antworten

  10. Sind wir dann schon im Mittelalter angekommen,
    wo nur die staerkere Keule zaehlt, ob wer Recht hat und das der alles tun darf?
    Heisst das jetzt,
    dass die islamkritischen oder nicht-links-gruen-guten Leute nur noch mit Schutztruppen unterwegs sein koennen?

    Kommentar von Blond | 4. April 2010 | Antworten

  11. Danke sehr an den Autor.

    Gruss Tina

    Kommentar von Sat Anlage | 30. November 2010 | Antworten


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: