Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Vermeiden Sie bitte das Wort „Linke“

Wenn Sie über die, vom Großkapital erzwungenen, friedlichen Ausschreitungen fortschrittlicher Freiheitskämpfer in Griechenland berichten.

Denn, wie die Süddeutsche (hinterlegt bei „Finanzen“) uns belehrt , waren es :

Wut, Angst und die Dummheit autonomer Randalierer – vermengen sich zu einem tödlichen Cocktail. Drei Menschen sterben bei dem Generalstreik in Athen.

Stefan von der SZ meint:

Mit Macht gegen Anarchisten

Nicht uneinsichtige Bürger, sondern Radikale sind verantwortlich für die Gewalt auf Athens Straßen.

Gewaltexzesse radikaler Anarchisten haben in Griechenland eine unrühmliche Tradition. Diese kleinen Gruppen ließen in der Vergangenheit schon bei weit geringeren Anlässen jede Verhältnismäßigkeit vermissen. Ihr Anarchismus sucht die Gewalt wie ein Magnet den Pol.

Wir, und der geneigte Leser lernen also: Es waren die Dummheit , Wut und vor allem die Angst  “ autonomer Randalierer “ – sowie „radikale Anarchisten „ für das Inbrandstecken von unbeteiligten Menschen verantwortlich.

Keinesfalls, und das Wort ist bitte politisch korrekt zu vermeiden, waren es Linke, welche sich aus den „autonomen Randalierern“ des Gen. Stritmatter und den „radikalen Anarchisten “ des Gen. Kornelius zusammensetzen. Und selbstverständlich bedeutet „autonom “ nicht „selbst Gesetze“ (auto nomos) – sondern selbstbestimmt , und damit bestimmen die GenossInnen selbst , wer leben darf , wessen Auto nachts nicht brennt, wer seine Mülltonne morgens  nichtabgebrannt vorfinden darf, welche Fußballfans in Berlin  nachts mit welchen Jacken zu viert nicht von 10 angegriffen werden und sich wehren müssen ,  und in welchem System wir alle leben … >wir wollen den Systemwechsel!“ Einige wünschten sich sogar den Kommunismus.

Und das ist doch mal ne Alternative, oder ?

Ob das Morden da auch so einfach wird, Genossen ? Und jetzt ab – nach Nordkorea. Husch husch, kleine Clarisse, husch husch

Advertisements

5. Mai 2010 - Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , ,

10 Kommentare »

  1. Wenn ich autonom abhängig vom Staat leben würde, würde ich bei der Aussicht, künftig arbeiten zu müssen, auch randalieren.

    Kommentar von Karl Eduard | 6. Mai 2010 | Antwort

    • ob die volltrottel hier in D auch begreifen, dass das so nicht ewig weitergeht ?

      Kommentar von ostseestadion | 6. Mai 2010 | Antwort

  2. Meine Art von Protest.

    Kommentar von Wilhelm Entenmann | 6. Mai 2010 | Antwort

    • lol. Zwei Doofe , ein Gedanke 😀

      Kommentar von ostseestadion | 6. Mai 2010 | Antwort

      • Auch so Chaoten – Text lesen und auch mal das Bild genau anschauen: Nazi wirft Stein auf Polizeibeamten.

        Kommentar von Wilhelm Entenmann | 6. Mai 2010 | Antwort

  3. es könnten auch die Piusbrüder oder andere katholische Kindermörder gewesen sein, die in Griechenland Menschen verbrannten, glaubt der gehirngewaschene Lemming von der Straße, wenn er sich die Tagesschau ansieht.

    Zum Glück haben die Nazis nur Spiesser und geldgeile Bankangestellte angezündet und keine Bücher. Denn das wäre auch für unsere Qualitätsmedien unerträglich, ein Bruch mit der Zivilisation usw. Dann gäbs Lichterketten, runde Tische, Handlungsmodule…

    Kommentar von stalker | 6. Mai 2010 | Antwort

    • immerhin waren die 3 ja auch noch streikbrecher. meiner meinung nach hätte da aber eine gefängnisstrafe gereicht.
      oder Die Linke Greece hätte die Todessstrafe auf Streikbruch vorher androhen müssen.
      Obwohl, damit waren die ja noch nie zimperlich….in der Geschichte

      Kommentar von ostseestadion | 7. Mai 2010 | Antwort

  4. @ wilhelm
    Der Virus hat sich also schon bis Mannheim durchgefressen ? 😦

    Kommentar von ostseestadion | 7. Mai 2010 | Antwort

    • „Yep!“, hat er sich. Ich würde gerne als stiller Beobachter zur besagten Veranstaltung gehen und dann auf Schoggo-TV berichten, aber die kennen mich (namentlich und persönlich) seit diesem kurzen Posting (dortiges Logo hat unbeabsichtigte Ähnlichkeit mit dem von „Mannheim gegen Rechts“), das damals via linker Emailkette und grünem Twitter die Runde machte. Eigentlich erstaunlich, wie allergisch Linke auf solche Medizin (Posting) reagieren.

      Kommentar von Wilhelm Entenmann | 7. Mai 2010 | Antwort

      • Schade, dass Mannheim so weit weg ist 😉
        Ich täte sonst eine/n von meinen Informellen MitarbeiterInnen schicken 😀

        Kommentar von ostseestadion | 7. Mai 2010 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: