Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Eilmeldung – Anschlag auf Synagoge in Worms

Brandanschlag auf die Synagoge in Worms: Das jüdische Gotteshaus wurde an mehreren Stellen angezündet. Politiker reagierten mit Empörung auf die Tat.

Bekennerschreiben deutet eindeutig auf Rechtsextremisten ! „Sobald ihr nicht den Palästinensern Ruhe gibt, geben wir euch keine Ruhe.“

Der rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete der Grünen und Sprecher für den interreligiösen Dialog, Josef Winkler, sagte, nun müsse schnell ermittelt werden, ob die Tat einen politischen Hintergrund habe. Angesichts der Umstände sei dies zu vermuten.

Der Anschlag werfe zudem ein Schlaglicht auf das Erstarken rechtsextremistischer Gruppen in der Pfalz und in Worms selbst.

Keine weiteren Fragen. Terror heißt Frieden und Wärme ! lol

So. Bevor wir nun gleich zum Spiel losmüssen, hier noch schnell unsere tägliche Kultur, Herzlichkeit , Lebensfreude und Ich liebe euch doch alle Bereicherung für uns alle.

17.05.2010,
14:02 Uhr
Mohammad sagt:
Was wolt ihr deutsche weißbrote? der typ hat dumm gegukt und dann hat er ebent die klingge gekriegt. gukt gefäligst zum boden wenn einen Moslem vorbei geht ihr schweine fleisch fresser!

Advertisements

17. Mai 2010 - Posted by | Bilder des Grauens | , , , , , , ,

17 Kommentare »

  1. Auf die Antifa ich tippen mag, dem schlechten Deutschs wegen.

    Kommentar von Wilhelm Entenmann | 17. Mai 2010 | Antwort

    • Toller Satzbau das ist 😉 Obi auch mag .
      Tippe eher auf die über die man nicht reden darf.

      Kommentar von ostseestadion | 17. Mai 2010 | Antwort

      • Für die „Unaussprechlichen“ ist der (versuchte) Satzbau zu kompliziert. Da hat sich m.E. ein Muttersprachler dran versucht, allerdings glaube ich nicht, dass es sich dabei um ein Nazi gehandelt hat. „Unaussprechliche“ und Nazi benutzen gerne Hakenkreuze (siehe z.B. der „unausgesprochene“ Algerier an der Synagoge in Dresden).
        Aber Spekulation hin oder her (ich möchte weitere Meldungen bzw. Ermittlungen abwarten), der Herr Beck hat sich laut meinem Kenntnisstand bereits auf Rechtsextreme festgelegt.
        btw. bei der Bundestagswahl 2009 sind in Worms die Linken erstarkt.

        Kommentar von Wilhelm Entenmann | 17. Mai 2010 | Antwort

      • …und weil ich guter Mensch bin, ein Video: Anschlag auf Wormser Synagoge

        Ach ja…:

        antifaworms(.)blogsport(.)de/2010/05/17/nazis-verueben-brandanschlag-auf-wormser-synagoge/

        Kommentar von Wilhelm Entenmann | 17. Mai 2010 | Antwort

  2. die Stille nach dem Anschlag ist verdächtig. Ich tippe auch auf die, deren Namen nicht gesagt werden darf…

    Kommentar von stalker | 17. Mai 2010 | Antwort

    • das ist ja das. ich befürchte, die stille wird in den nächsten tagen noch stiller.

      Kommentar von ostseestadion | 17. Mai 2010 | Antwort

  3. @wilhelm
    gerade im zuge des erstarkens der steigbügelhalter für die unaussprechlichen über die man nicht reden darf , wittern die doch morgenluft und setzen des chefs worte um.
    “ und tötet sie wo ihr sie findet.“
    und wenn häuser eben nicht zu boden gucken ….
    hamwa den salat.
    wir werden sehen…

    Kommentar von ostseestadion | 17. Mai 2010 | Antwort

    • Ja, und ich bin gespannt, was passieren wird, wenn die folgenden Personen ggf. Lügen gestraft werden sollten:

      Das Bündnis gegen Nazi-Aufmärsche hat eingeladen, auch die Gewerkschaft zeigt Flagge, viele Mitglieder des Stadtrates sind gekommen, dabei sind auch eine ganze Reihe junger Menschen. Der evangelische Dekan Harald Storch bringt es wohl am besten auf den Punkt, was alle bewegt: „Es soll deutlich werden, dass wir dergleichen nicht wollen.“ Dies tatsächlich erkennbar zu machen, „das ist unser aller Verantwortung.“ Silvia Schall vom Bündnis gegen Naziaufmärsche erinnert an die Pogromnacht und die systematische Vernichtung der Juden durch die Nazis. Ihre Aufforderung ist klar: „Nie mehr Schweigen, erinnern heißt handeln.“
      17.05.2010 22:00 Uhr – Wormser Zeitung: Über 100 Menschen bei Mahnwache nach Anschlag auf Wormser Synagoge

      Irgendetwas kommt immer raus.

      Mmmh, Worms ist hier ja gerade um Ecke – irgendwie habe ich das Gefühl, dass man (i.e. Gutmenschen) am Wochende vielleicht auch bei uns gegen Rechts demonstrieren könnte.

      Kommentar von Wilhelm Entenmann | 17. Mai 2010 | Antwort

      • Danke für den Link.
        Schau mal auf die Worte:

        „Der Angriff auf ein Gotteshaus ist ein niederträchtiges, verabscheuungswürdiges Verbrechen, das wir auf das Schärfste verurteilen“, sagt er auch im Namen der jüdischen Gemeinde. Rassismus und Antisemitismus, egal von welcher Herkunft oder politischen Richtung geäußert, dürften in unserer Gesellschaft keinen Platz finden, betont er.

        Gleich morgens ist auch Stella Schindler-Siegreich hier am Synagogenplatz. Die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde ist sichtlich erschüttert, wägt aber trotzdem jedes Wort genau ab. Sie könne es einfach nicht verstehen, was in den Köpfen dieser Täter vorgehe, zumal man doch in Deutschland wirklich „beinahe alles frei sagen darf“. Das soll heißen: Miteinander reden, auch streiten, aber nicht des anderen Gotteshaus anzünden. Dann drückt sie sehr zurückhaltend ihre Hoffnung aus, dass sich nun die Bürger dieser Stadt distanzieren mögen von solchen Taten.

        Lediglich die Spatzen von den Dächern dürfens öffentlich geradezu von den Dächern pfeiffen. Wir anderen umschreiben das importierte problem bitte politisch korrekt . Danke !

        Kommentar von ostseestadion | 17. Mai 2010 | Antwort

  4. ich glaube, ich bin blitzartig wormsophob geworden 😦

    vielleicht war die synagoge nicht richtig bekleidet. seitdem die islamische feuerwehr islamisch nicht korrekt bekleidetes nicht mehr löscht … na… ich bringe sicher wieder alles durcheinander. ich sollte lieber hosen nähen und den hund streicheln … 😦

    Kommentar von vitzliputzli | 18. Mai 2010 | Antwort

    • Stimmt. Dannn verschwinden Probleme von allein. Ich mach mit. 😀

      Kommentar von ostseestadion | 18. Mai 2010 | Antwort

  5. Die Täter_innen müssen(!) Nazis gewesen sein, sonst geht das ganze Szenario nach hinten los – siehe letzter Absatz von: Sechs Anrufe, aber noch keine heiße Spur…

    Kommentar von Wilhelm Entenmann | 20. Mai 2010 | Antwort

    • Ich hab immer noch die üblichen Verdächtigen in Verdacht 😉

      Kommentar von ostseestadion | 20. Mai 2010 | Antwort

      • die üblichen Verdächtigen in Verdacht
        Ja, auch mir drängt sich mehr und mehr die Sache mit der Dresdner Synagoge ins Gedächtnis.
        Die Mannheimer Grünen beginnen bereits jetzt – wie von mir vorhergesagt, was aber auch nicht schwer war/ist – den Brandanschlag auf die Synagoge im benachbarten Worms (21 km Luftlinie) für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.

        Kommentar von Wilhelm Entenmann | 20. Mai 2010 | Antwort

  6. Jetst alle sterben!

    Böhmer fordert: Bildungsoffensive unter Türken immer dringlicher! „Es kann nicht sein, daß durch solch lächerliche Rechtsreibfehler sich die alten und neuen Nazis vom Verdacht reinwaschen können.“ Und „Waren Migranten beteiligt?“

    http://www.n-tv.de/panorama/Anschlag-auf-Tuerken-Haus-article258527.html

    Kommentar von Karl Eduard | 21. Mai 2010 | Antwort

  7. Das Orakel orakelt: Es waren Jugendliche, Extremisten oder Radikale.
    Die beiden anderen Wörter werden vermieden. Wetten ?

    Kommentar von ostseestadion | 21. Mai 2010 | Antwort

  8. […] ? Als wir berichteten : Eilmeldung – Anschlag auf die Synagoge in Worms […]

    Pingback von Sachen gibts – in Worms « Ostseestadion Blog | 29. Juli 2010 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: