Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Deutschland – England – Tor oder nicht … ?

Argh !

Wie unserem AutorInnenkollektiv eben zugetragen wurde, soll es nach 1966 wieder einen zweifelhaften Torschuss der EngländerInnen gegeben haben.

Funk und Fernsehschaffende in ihrer hoffnungslosen Demenz, welche sich oft auch darin äussert dass sie von „den Deutschen“ , „die Deutsche Mannschaft“ usw. sabbern, während ReporterInnen anderer Nationen selbstverständlich von „unseren“ rsp. „unserer Mannschaft “ erzählen, sollen sich fast überschlagen haben zu versichern, dass das selbstverständlich ein Tor war.

Daher hier mal zur Klarstellung:

Seit 1966 trifft JEDER, JEDER !!! umstrittene Lattenknaller der Engländer grundsätzlich VOR , allenfalls AUF der Linie auf. Das Wort „Wembleytor“ ist daher ein innerer Widerspruch in sich.

Unsere objektiven und selbstverständlich völlig neutralen ReporterInnen und Reporter aus Südafrika versicherten uns daher , dass auch dieser Ball klar VOR der Linie aufkam. Sollte es bei Wiederholungen so aussehen das der Ball leicht hinter der Torlinie aufkam, ist das natürlich gegen England immer eine optische Täuschung. Bei Spielen gegen andere Mannschaften kann es natürlich auch weiterhin vorkommen, das der Ball hinter der Linie aufschlägt.

Ubdähte : Beweisfoto – ( geklaut bei Mia )

Advertisements

27. Juni 2010 - Posted by | Fußball | , , , , , ,

21 Kommentare »

  1. Wie jetse,
    dea Ball kommt hinta die Linie uff?
    Dann is dea Ball doch Aus,
    jedenfalls sajn die’s beim Ballschpocht mit die Schlaegerse imma so: „Out!“
    un denn jehn die Punkte an den Jechna – also is D-Land soja noch voll um een’n Punkt betruecht woadn.

    Kommentar von Blond | 27. Juni 2010 | Antwort

  2. Und außerdem – mal ernsthaft (von mir aus auch U-Haft):
    Ob nun 4 zu 2
    oder 4 zu 1,
    jewonn is jewonn 🙂
    endlich hab ich die Umstell-Variante auf deutsche Umlaute und Sonderbachstuben gefunden – konnte mir doch keiner von den angebl. Spezialisten erklären.

    Kommentar von Blond | 27. Juni 2010 | Antwort

  3. 4
    zu
    1

    Juppdidu
    🙂 😉 😀 :b

    Kommentar von Blond | 27. Juni 2010 | Antwort

  4. Hm, geht der Zunge-raus-streck-Smily etwa so:
    :-b

    Kommentar von Blond | 27. Juni 2010 | Antwort

  5. Oder so:
    :p
    so:
    :-p
    oder wie?

    Kommentar von Blond | 27. Juni 2010 | Antwort

  6. 😛 : – P

    Kommentar von ostseestadion | 27. Juni 2010 | Antwort

  7. :- groß p

    Kommentar von ostseestadion | 27. Juni 2010 | Antwort

  8. 😎

    Kommentar von ostseestadion | 27. Juni 2010 | Antwort

  9. cool funzt : cool :

    Kommentar von ostseestadion | 27. Juni 2010 | Antwort

  10. Icke nu wihda,
    wie meen Nick schon sajn tut!

    Noch’n Fasuch:
    😛
    😎

    Kommentar von Blond | 27. Juni 2010 | Antwort

  11. Bälle? Was für Bälle?

    Kommentar von Karl Eduard | 28. Juni 2010 | Antwort

  12. Nachdenken, dann fragen und schreiben. 😉

    Die Grundprämisse(n) des Vergleichs, auf dem die Fragestellung beruht, ist falsch.

    Guck mal:

    1954 Deutschland – England

    2010 Multikultiland 1 – Multikultiland 2

    …weshalb multi_kulti auch nicht von einem (gerechten) Ausgleich für 1954 sprechen kann.

    PS: Das gestrige Tor beim Spiel Multikultiland 1 – Multikultiland 2 ist ein Tor gewesen – es gilt die „Tatsachenentscheidung“ des Schiedsrichters, was man_frau so doch längst auch von Gerichten in Multikultiland 1 gewöhnt ist.

    Kommentar von Wilhelm Entenmann | 28. Juni 2010 | Antwort

    • Das gestrige angebliche Tor war genausowenig ein Tor wie das der EngländerInnen 1966 . Als der Ball ebenso auf der Linie aufprallte wie gestern. 😉
      Gerechter Ausgleich aber auch aus weiterem Grund nicht: Damals war es das Finale.Und ein entscheidender irregulärer Treffer.

      Kommentar von ostseestadion | 28. Juni 2010 | Antwort

  13. ne ne ne der ball war nicht hinter der linie,das tor war zu weit vorne..auchn fehler inne matrix 😉 lamperd-katze 😀

    Kommentar von hrorebirth | 29. Juni 2010 | Antwort

  14. So’n Ubdähte-Toalinjin-Bewaisfoto sollnse – wih ja ooch schon bei det Schlejaballschpihl Dennis üblisch – baim Füßeball intanaschonal ainvüan tun –
    Jawoll!

    Kommentar von Blond | 30. Juni 2010 | Antwort

  15. Morjen, Kinda,
    wirds wat jebn,
    eenma wean wia noch wach,
    heissa,
    denn is
    Doitschlantach!

    Doitschland!
    Doitschland!
    eijeijeijei!
    🙂 🙂 🙂

    Kommentar von Blond | 2. Juli 2010 | Antwort

  16. wird schon werden. schweini ist ja da.

    Kommentar von ostseestadion | 2. Juli 2010 | Antwort

  17. Finale –
    ohoho ho,
    FINALE –
    OHOHO HO!

    Deutschland!
    DEUTSCHLAND!
    Eijeijeijei!
    VIER
    zu
    NULL
    !
    Wat ne
    PACKUNG!
    Heute Nacht
    BRENNT
    DIE
    LUFT
    !
    : dance :
    🙂 😀 😉 😛 : cool :

    Kommentar von Blond | 3. Juli 2010 | Antwort

  18. jo. schön. 😀
    hast schon von der richterin gehört ? 😦
    schätze, dass das pack uns diemal einen selbstmord vorsetzen will !!!

    Kommentar von ostseestadion | 3. Juli 2010 | Antwort

  19. Das mit der Richterin Heisig sagte ich mir schon ab der ersten Verschwunden-Meldung! Da schon glaubte ich nicht mehr an ein glückliches Ende –
    und die Selbstmord-Ansage war mir auch ab da schon klar, egal, wie es tatsächlich war!

    Kommentar von Blond | 3. Juli 2010 | Antwort

  20. die entführer haben den abschiedsbrief vergessen. den rest darf ich nicht schreiben

    Kommentar von ostseestadion | 3. Juli 2010 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: