Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Deutschland – Spanien – Guantanamo – Schilda – Idiotistan – und zurück

Heute ist also der große Tag.

Fußballspektakel Deutschland – Spanien.

Das Stimmvieh verzieht sich auf die Fanmeilen zum Puplik Fjuing . Auch unsere RedakteurInnen und Redakteurinnen machen sich langsam auf die Socken.

Alles fragt sich: „Ja, können wir denn unsere Politiker auch wirklich allein lassen ?“

Die werden doch wohl nich keinen Mist nicht machen , wenn wir alle beim Füßeball gucken sind ?

Ach, i wo , sog i . Die sind doch nicht bescheuert.

Oder glaubt im Ernst jemand, die werden , wenn wir alle wech sind, z.B.  80 Schwerverbrecher laufen lassen , oder internationale Topterroristen ins Land schmuggeln ?

Ich bitt Euch. Da könnt ihr ja gleich einen Mindest IQ von 65 für PolitikerInnen fordern, ihr Angsthasen.

Ausserdem sind die ja an ihren Amtseid gebunden, Schaden vom Deutschen Volke abzuwenden. Die sind doch nicht so blöd und machen sich strafbar, ihr Angsthasen. So , und nun reibt sich das Stimmvieh die Haut mit der Lotion ein, quatsch, falsche Copytaste, jetzt geht das Stimmvieh Fußball gucken.

Husch husch, husch husch… i bloab derweiln in d Redaktionen.

PS: Wo liegt Montadings ? Gibts ein zweites in Syrien ?

Viele Finanzberater rechnen für die kommenden drei Jahre mit weiterhin stark schwankenden Märkten. Ja. Ich auch. Erwarte an Tagen mit starker Nachfrage und wenig Angebot , höhere Kurse und Indizes, sowie bei wenig Nachfrage und erhöhtem Angebot, fallende Kurse und Märkte. Schaun mer mal, ob ich recht, autsch, link behalte.

Updähte:

Wir bleiben dabei : die Sache stinkt – bis zum Himmel und wieder zurück ! Wie so einiges anderes , in der letzten Zeit !

Ihr so überraschender Tod soll nun vor allem private Gründe haben. Die Trennung vom Mann und die Zerrissenheit der beiden halbwüchsigen Töchter zwischen den Eltern. Und zu dem Kummer seien auch noch Neid und Mobbing von Kollegen dazu gekommen. Heisigs letzte SMS soll an eine Tochter gegangen sein (so es denn sie war, die gesimst hat). Ein Abschiedsbrief existiert nicht. Doch hätte gerade eine so erfahrene, besonnene Juristin nicht ein paar erklärende Worte hinterlassen?

7. Juli 2010 - Posted by | Fußball | , , , , , , , , ,

12 Kommentare »

  1. also ich geh jetzt runter in die Kneipe und sehe Fussball. Ich schreibe Dir nachher, wie es ausgegangen ist. Die beiden letzten Weltkriege, äh Spiele haben wir ja schon gewonnen.
    Halte bitte die Stellung und pass auf die Politiker auf. Am Ende führen die noch eine Angestelltenquote mit Interkultureller Befähigung ein oder erhöhen die Kassenbeiträge bei gleichzeitiger kostenloser Gebissvergoldung von Illegalen.

    Bis später…

    Kommentar von stalker | 7. Juli 2010 | Antworten

    • lol. viel spaß !

      Kommentar von ostseestadion | 7. Juli 2010 | Antworten

  2. icke bleib wachsam! 😮

    Kommentar von Blond | 7. Juli 2010 | Antworten

    • Feini, feini

      Kommentar von ostseestadion | 9. Juli 2010 | Antworten

  3. warum sollte sie noch etwas schreiben? ich denke, die hatte genug kommunikation mit mann und kindern. die kannten ihre probleme sicher. zumal diese anscheinend schon ne weile bestanden. daß ein abschiedsbrief fehlt, ist also völlig normal. was sollte sie darin denn noch erklären, was ihre familie doch ohnehin wusste? glaub´mir, osti, nach dem gegenwärtigen stand der allgemein zugänglichen infos ist alles völlig normal. das war beim mannichl wirklich anders.

    Kommentar von vitzliputzli | 8. Juli 2010 | Antworten

    • vitzli du weisst , ich bin sonst immer, fast immer einer meinung mit dir. aber in diesem falle hab ich ein scheiß gefühl. ich weiss nicht.
      ich weiss wirklich nicht. eine frau nimmt doch eher tabletten. damit geht es doch schon los.
      gibts da ne statistik ? ich google mal.

      Kommentar von ostseestadion | 9. Juli 2010 | Antworten

      • ich hab nix gegen aufmerksames beobachten und zweifel und bauchgefühle. aber was sich bei kewils kommentaren abspielt, ist unerträglich peinlich. ich habe in meinem privatleben, nicht auf meinem blog, kewil empfohlen. verdammt, das ist mir derart peinlich. das sind linke mit eigenhirn. die müssen mich jetzt für einen deppen halten und ich kann nix dagegen sagen, weil ich das genauso sehen würde. das passiert mir nie, nie wieder. verstehst du?

        Kommentar von vitzliputzli | 9. Juli 2010 | Antworten

  4. EMMA:
    „„keinerlei Anzeichen für ein Fremdverschulden“. Worüber sich nicht nur Bürgermeister Buschkowsky wundert: „Die Frau war Lebenslust pur. So jemand bringt sich doch nicht um! Schon gar nicht während der Fußball-WM.“ Denn Heisig war seit Kindesbeinen ein großer Fußball-(und Borussia Mönchengladbach-)Fan.“

    das ist ungefähr so dooof, als wenn jemand sagt, der xy war doch fan, der kriegt doch während der olympiade keine magenverstimmung mit fieber. hirnverbrannt.

    Kommentar von vitzliputzli | 8. Juli 2010 | Antworten

  5. lol. da kann er doch nix machen. soll er alle kommentare prüfen ? das können wir mit 6 oder 8 kommentaren. der würde ja gar nicht mehr zum artikel schreiben kommen. 🙂

    Kommentar von ostseestadion | 9. Juli 2010 | Antworten

  6. zu 5

    mir ist egal, was er macht. früher waren auch die kommentare dort von hoher qualität und bereichernd. guck dir mal an, was das jetzt für ein niwo hat. ich hätte den spekulationsmist schon am anfang mit ein paar kräftigen kommentaren unterbunden. aber kewil hängt wohl selbst der idee an, daß da was sein könnte. deswegen läuft das eben so. wer soll denn diese lustigen hobbysherlock holmse noch ernstnehmen?

    Kommentar von vitzliputzli | 9. Juli 2010 | Antworten

    • möhnsch, nu beruhige dich ma 😀
      kein mensch weiß wat los ist.
      auch onkelchen kewil nich. für alle kommentare hatt ich leider keine zeit.
      der wird sich schon noch äussern. erstmal war der schock doch für uns alle groß. deinem ansehen wird der blog mittelfristig aber wegen einem artikel nebst kommentaren nicht schaden. Vertrau mir !!! 😀

      Kommentar von ostseestadion | 9. Juli 2010 | Antworten

      • 😀

        danke, du bist besser als baldrian. ich ärgere mich halt über diese psychotischen zustände da. die richterin iat als kind zweimal verlassen worden und jetzt wieder vom ehegatten. die war sensibel und engagiert und laut zeitung von den arabern geachtet, was ich mir wegen ihres engagements auch gut vorstellen kann. jetzt wollen die psychothen bodenproben nehmen (!).

        Kommentar von vitzliputzli | 9. Juli 2010 | Antworten


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: