Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Ketzer ohne Autounfall und AbschiedsSMS auf den Scheiterhaufen !

Die SED (ehemals SPD) eröffnet ein Kasperletheaterausschlußverfahren gegen den nächsten Ketzer.

Obwohl ihm das alles nicht zuviel wird, sind 102,5 % der vom AutorInnen und Autor_Innenkollektiv Ostseestadionsblog Rostock in einer aktuellen Umfrage befragten SED MitgliederInnen für ein Ausschlußverfahren für den Realisten.

Es dürfe nicht sein, daß differenziert über Migranten und MigrantInnen in Idiotistan berichtet werde, so ein führ.. ähm, leitendes Mitglied der Rostocker SED in einem Telefonat eben. Sichergestellt werde müssen, so der Genosse, daß weiterhin pauschalisiert, gelogen und diffamiert werde. Und zB bestens integrierte MigrantInnen wie VietnamesInnen und Vietnamesen oder KanadierInnen und Kanadier oder HolländerInnen und Holländer mit nichtintegrationswilligen , unseren Staat offen ablehnenden und hassenden, über einen Kamm geschert werden.

Für Fakten , Realität und anderen rechtspopulistischen Unsinn sei es eh noch zu früh, sonst klappt es womöglich nicht mit dem Bürgerkrieg putzigen menschenverachtenden Experiment.

Und wenn Ihre Zuzahlung für Medikamente steigt, liegt es nicht etwa daran, daß hunderttausende mitversorgt werden müssen, die nichts einzahlen, nie was eingezahlt haben und es auch nie vorhatten, sondern einzig an den hohen Einkünften der Mediziner. Einige von diesen menschenverachtenden Raffkes sollen tatsächlich mehr als 359,- € monatlich aus der GKV abzocken .

Ebenso an der nimmersatten Pharmaindustrie, welche uns weismachen möchte, dass die Entwicklung eines Medikaments 1 Milliarde US$ kostet. Wo doch jeder weiß, daß das höchstens 450- 500 Euro verschlingt 😉

Advertisements

3. September 2010 - Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , ,

6 Kommentare »

  1. Nicht anders ist die SED auch verfahren, nur ging es da schneller.

    Kommentar von Karl Eduard | 3. September 2010 | Antwort

    • und der erfolg gibt ihnen recht 😀

      Kommentar von ostseestadion | 3. September 2010 | Antwort

  2. „Mein Kampf“, oder wie das Machwerk heute heißt, muss mit sofortiger Wirkung verboten werden. Die bereits ausgegebenen Exemplare (meins ist noch nicht da) müssen ab morgen früh abgegeben und verbrannt werden. Hausdurchsuchungen nach Restexemplaren und gelegentliche Hinterhoferschiessungen sind anzuraten. Der Demagoge Sarrazien, die größte anzunehmende Gefahr für Deutschland nach Adolf Htl., dem CO2 und der Atomlobby muss vergas, ähm vergessen werden. Deutschland beschreitet den Weg der rumreichen Integration zum Wohle unserer friedliebenden Muselbrüder. Die Integration ist siegreich denn sie ist wahr!

    Kommentar von stalker | 3. September 2010 | Antwort

    • anders als rumreich ist der ganze scheiß hier ja auch nicht mehr zu ertragen.

      Kommentar von ostseestadion | 3. September 2010 | Antwort

  3. Rumreich. Ich meine natürlich Rummsreiche Integration. In Doppelstockbussen, Vorortzügen und europäischen Innenstädten. Integration mit Rumms!

    Kommentar von stalker | 4. September 2010 | Antwort

    • jo. das scheppert richtig . das ist ja auch der sinn der sache.
      sonst würde man ja nur integrationswillige und fleissige mitmenschInnen einreisen lassen.
      wie die kanadierInnen das zum beispiel praktizieren.

      Kommentar von ostseestadion | 4. September 2010 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: