Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Krampf gegen Antiantimaterie

Die erfreulich enge Zusammenarbeit der Forscher vom CERN und dem ForscherInnenkollektiv Ostseestadionsblog Rostock trägt erste vielversprechende Früchte.

Wie die geneigte LeserInnenschaft weiß , ist es dem fortschrittlichen ForscherInnenkollektiv der sozialistischen Arbeit Ostseestadion Blog Rostock erstmals gelungen Antimaterie herzustellen und auf die MenschInnenheit loszulassen. Hier zwei Fotos aus unserem Reinraumlabor damals, mit 800 000 facher Vergrößerung.

Forschern des CERN ist es jetzt glücklicherweise gelungen :

erstmals  Atome aus Antimaterie einzufangen und sie zu untersuchen: Insgesamt konnte das internationale Team am Genfer CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung, 38 Antiwasserstoff-Atome für jeweils gut anderthalb Zehntelsekunden in einem aufwendigen System aus Magnetfeldern einschließen.

Danke. Jetzt , da wir um die Gefährlichkeit der Antimaterie wissen, kann es endlich erste Ansätze geben, die Antimaterie wieder in normale Materie umzuwandeln .
Unsere Blogeigene Astronuklearphysikalische Diplomgenderwissenschaftsabteilung mit Spezialisierung Antirassismusforschung plant in einem der ersten Versuche , die negativen linksdrehenden Downquarkpositronen der Antimaterie mittels atomstromfreier Energiezufuhr(Holzofen) in einem 102,33 % igen Vakuum in postive rechtsdrehende Upquarknukleonen umzuwandeln.

Damit dürften die Antimaterieteilchen zu Materieteilchen der normalen Materie werden. Um ganz sicher zu gehen, werden wir versuchen die ehemaligen Antimaterieteilchen sicherheitshalber auf  −273,15 Grad Celsius  unter dem absoluten Nullpunkt ( T0) runtergekühlt zu halten. Sicher ist sicher.

Wir halten die geneigte LeserInnenschaft auf dem Laufenden. Venceremos !

Werbeanzeigen

18. November 2010 Posted by | Politquatsch | , , , , , | 14 Kommentare