Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Das Geschwür in meinem Magen ….

… nennt sich Sozialist.

In den heutigen Migranews des geilsten Satireblogs Deutschlands , “ Initiativdebil in Gruppen “ , regt sich das Leomäuschen darüber auf, daß in Bulgarien rechtsgerichtete „Aktivist_Innen “ auf Muslime eindreschen. Die Maus behauptet:

Bulgarien ist ein Land, zu dem der Islam seit über 500 Jahren gehört, und bleibt doch nicht verschont vom islamfeindlichen Mob:

Ja, hört auf zu lachen ! Wir schauen mal auf Wikipedia:

Die Anfänge der bulgarischen Staatlichkeit werden im Jahre 632 gesehen, als das Großbulgarische Reich gegründet wurde.

Seit dem 6. Jahrhundert drangen Slawen – im Jahr 678, nachdem das Großbulgarische Reich zerfallen war – auch die Bulgaren unter Asparuch auf die Balkanhalbinsel ein.
Gemeinsam mit der verbliebenen thrakischen und römischen Bevölkerung gründeten sie das Erste Bulgarische Reich (679 bis 1018; 681 durch Byzanz anerkannt),

Seit der Regentschaft Boris I. von Bulgarien im 10. Jahrhundert wurde das Land von Konstantinopel aus christianisiert, weshalb die Mehrzahl der Bulgaren bis heute dem orthodoxen Glauben angehört. Die Christianisierung führte zur ersten kulturellen Blütezeit im Zarenreich.

Zwischen 1393 und 1396 kam ganz Bulgarien unter osmanische Herrschaft, die fast 500 Jahre andauerte.

Uops, wie das ? Also, mit völkerrechtswidrigen Angriffskriegen oder massenhafter Zuwanderung in die bulgarischen Sozialsysteme hat das mal gar nichts zu tun.

Daß das mal klar ist !

Sie müssen sich das ganze Procedere vielmehr so vorstellen:

Der Islam wandert also so vor sich hin und überlegt wohin er denn Zuwandern könne. Da begab es sich , daß der Islam zu den Bulgariern und Bulgar_Innen kam und sprach folgendes:

Guten Tag , ich bin der Islam, also Osman und wollt ihr nicht unter meine Herrschaft kommen, liebe Bulgaren und vor allem :mrgreen: Bulgar_Innen.

Diese überlegten nicht lang und in Anbetracht der Tatsache , daß die Bulgar_Innen Töchter mehrere Jahrhunderte lang unvergewaltigt blieben und dies eine schlimme Beleidigung für den der Islam hat ist, sprachen sie flugs ihre Zustimmung aus.

So kam es , das ganz Bulgarien unter Osmanische Herrschaft kam und deshalb der Islam natürlich zu Bulgarien gehört. Wie zum Beispiel das Franzosentum zu den Russen. Da die Franzosen unter Genossen Napoleon mal bis nach Moskau zuwanderten und dort friedliche Integrationsgespräche mit den sie diskriminierenden Rechtspopulisten führten, so wie zum Beispiel die (Jugoslawen) Bosnier auf dem Amselfeld mit den, raten Sie mal, richtig, Osmanen und Osmanier_Innen, also friedlichen Aktivisten, wie es ja anscheinend neudeutsch heisst.

Ganz recht, ganz schöner Schwachsinn. Nun fehlt nur noch, daß es , sagen wir mal in Deutschland , ein sozialistischer zugewanderter Migrant in höchste Staatsämter schafft und dann durch ganz Europa wandert , also zuwandert und bis nach Nordafrika … oder so. Dann hätten wir erstmal den Salat.

Es kommt aber noch putziger:

Initiativdebil in Gruppen , am 31. Mai 2011 um 14:27 sagte:

Hakan Turan,

ich hab die zwei Fehler im Text korrigiert – hoffentlich richtig.

Klaro,

>> ich hoffe sehr, dass die Polen und auch sonst der Teil Europas, in dem wir Deutsche gewütet haben<<

Du !  Ja, Du ! Hast Du, der –  die –  das –  jetzt liest,  auch damals in Polen und auch sonst im Teil Europas gewütet ?

Dann , verehrte(r) Leser_In , gehörst Du zweifelsohne vors Nürnberger Kriegsverbrechertribunal. Oder etwa nicht ? Häh ? Nassi ? Du böhser Wüterich, Du !

31. Mai 2011 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , | 13 Kommentare

Nur für die Akten :

Der Inhalt dieser Anklageschrift kann nur als Albtraum ( na, schreiben wir mal „Alptraum“ ) jeder Frau bezeichnet werden:

Eine 18-jährige Auszubildende soll von vier Männern nacheinander vergewaltigt worden sein. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft dauerte das Martyrium auf dem Parkplatz einer Diskothek im schwäbischen Gersthofen 40 Minuten lang. Laut Anklage wehrte sich die Geschädigte zunächst und schrie mehrmals „Nein“ und „Lasst mich“.

Alle vier Angeklagten wohnten bis zuletzt noch bei ihren Eltern, zwei waren in der Ausbildung, zwei berufstätig. Drei davon spielen in derselben Fußball-Mannschaft. Am 25.Juli 2010 mieteten die Freunde einen 5erBMW, um von Erlangen aus in den Augsburger Vorort zu fahren. In der dortigen Diskothek wollten sie den Geburtstag des Angeklagten Coskun K. feiern,

Drei Wochen später wurden die Männer in Erlangen festgenommen. In der Vernehmung bei der Polizei räumte Coskun K. ein, „es war nicht in Ordnung, wie es gelaufen ist“. Er habe auch ein schlechtes Gewissen, weil er das Mädchen mit seinen drei Freunden alleine ließ. Ein anderer Angeklagter hatte vor der Polizei angedeutet, dass die Männer den Kopf des Mädchens beim Oralverkehr „festhalten“ mussten. Diese Aussage bezeichnete er im Prozess allerdings als falsch.

Das Verfahren wird am kommenden Montag fortgesetzt. Dabei muss womöglich die 19-Jährige als Zeugin aussagen.

Tja, Coskun K. , nur weiter so !   So gaaanz, gaanz langsaam , könnten wir uns fast beinahe mit dem Gedanken anfreunden, Euch zu hassen. So gaanz , gaanz langsam.

Und Eure Grün/Roten Wegbereiter_Innen :mrgreen: Und nun husch , kleiner Coskun , ab in dein Heimatland, husch, husch , ich kann dein Messer riechen. Husch, husch, kleiner Coskun K.  …ft, ft, ft, … Zeit genug ist ja noch , bis 2012 , kleiner Coskun K. … LAUF ….lauf..

Die Süd“deutsche“ zu den Fellen 😀Klar doch. Natürlich ! Es dient doch der Kualität.

30. Mai 2011 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , | 2 Kommentare

Zivilcourage – Haltet Eure Umwelt sauber !

Gerade die älteren Ostseestadion Blog Rostock Leser_Innen erinnern sich mit Schaudern an die alte Zeit, da braune (national) sozialistische Horden mit schwarzen, totenkopfbeschmückten Uniformen durch Mecklenburg marschierten.

Diese Zeit, so unsere einhellige Meinung, darf sich nie, nie, nie mehr wiederholen !

Umso zivilcouragepreisverdächtiger, diese heroische Tat einiger friedliebender Aktivist_Innen aus dem Umfeld der Hansa Rostock Fans gegen Rassismus .

Graal-Müritz/ADN / Ostseestadion Blog Rostock –   >> Ein Anhänger des Hamburger „Fußballklubs“ St. Pauli ist in Graal-Müritz offenbar von Fans des FC Hansa Rostock verprügelt worden <<

Wir möchten nochmals alle Menschen und Mensch_Innen in Mecklenburg zur erhöhten Sensibilität ermuntern .

Melden Sie bitte sofort Aufmärsche der NaziLinksextremisten in schwarzen Uniformen mit dem Totenkopf  Ihrem nächstgelegenen Ostseestadion Blog Redaktionsbüro . Oder der nächsten Volkspolizei Dienststelle !

Danke !

– Haltet Eure Umwelt sauber ! Umweltschutz geht alle an !

– Mecklenburg – Kein Platz für menschenverachtendes Gedankengut !

22. Mai 2011 Posted by | Fußball | , , , , , , | 1 Kommentar

Kultur , Herzlichkeit und Lebensfreude erreichen neue Dimensionen

HannoverZwei Männer haben gegen fünf Uhr am Raschplatz einen 21-Jährigen zu Boden gedrückt und vergewaltigt.

Die Polizei sucht Zeugen. Er war kurz von einer Diskothek nach draußen zum Telefonieren gegangen. Plötzlich wurde er von zwei Männern zu Boden gedrückt. Während einer der beiden Unbekannten das Opfer am Boden festhielt, verging sich sein Komplize sexuell an dem 21-Jährigen.

Anschließend flüchteten beide Täter in Richtung Hauptbahnhof. Der Haupttäter – er vergewaltigte das Opfer – ist etwa 25 Jahre alt, zirka 1,85 Meter groß, hat eine normale Statur und kurze schwarze, vorne nach oben gegelte Haare. Der Mann hat ein Piercing -Stift mit einer kleinen Kugel- an der Unterlippe, war mit einer dunklen Jeans und einem weißen T-Shirt mit schwarzer Aufschrift im Brustbereich bekleidet. Ferner trug er ein schwarzes Nietenarmband.

Sein etwa gleichaltriger Komplize ist 1,90 bis 1,95 Meter groß und kräftig. Er hat schwarze, etwas längere Haare und trug ein graues T-Shirt. Beide Männer haben ein südländisches Aussehen.

Nur für den Fall, daß die für diese Zustände verantwortlichen Kriminellen nachher nicht sagen : “ Das haben wir alles nicht gewußt “ . Nachdem sie mehr Südländer in den öffentlichen Staatsdienst gefordert haben. Oder Südländerministerien fordern oder andere geistige Höchstleistungen am laufenden Band produzierten.

22. Mai 2011 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , | 1 Kommentar

Rostocker Blog lehnt Rente mit 69 ab …

Die Rentner_Innen, Senior_Innen , Jugend, Soziales und migrationspolitische Sprecher_In des beliebten Rostocker Blogs “ Ostseestadion “ lehnt eine , erst von 60 auf 67 erhöhte , und jetzt auf 69 Jahre geplante Renteneintrittsaltersstufe entschieden ab.

Es sei “ nicht zielführend “ den Rentner_Innen und Rentnerinnen ihre erworbenen Ansprüche bereits mit 69 Jahren auszuzahlen. Vielmehr sollten die aktuell Verantwortlichen, ja – Verantwortlichen  – darüber nachdenken, das Renteneintrittsalter auf 169 Jahre anzuheben.

Lediglich so sei sichergestellt, daß noch viel mehr eingezahltes Geld veruntreut, unsere Rentenexpert_Innen sprechen von fast 102,5 % der eingezahlten Summe, werden könne. Zum Beispiel für putzige Experimente an Menschen. Wie Multiballaballa oder Krampf gegen Recht.

19. Mai 2011 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , | 3 Kommentare

Saufen Fressen F …

ührerscheinentzug.

„Unsere“ 😀  (aktuellen) Politiker, denen das Land, seine Bewohner_Innen, Alte, Kranke, Behinderte , sozial Schwache , Malergesellen in U-Bahnstationen u.s.w. so weit am Arsch vorbeigehen wie dem Friedensaktivisten Osama bin L. der Friedensnobelpreis, haben  in Zeiten der völligen moralischen , ethischen Verkommenheit der sogenannten „Eliten“ fast nur noch Saufen – Fressen, über rote Ampeln brettern im Kopf.

Was sagt uns das ? Zwischen Leber und Milz passt immer noch ein … Alkoholproblem.
>>Der Bürgermeister von Bad Doberan, Hartmut Polzin (SPD), ist bei einer Alkoholfahrt erwischt worden. Er bedauere den Vorfall zutiefst, er wolle sich dafür entschuldigen, sagte er am Mittwoch der dpa.<<

So. Mit den ausreichend bekloppten Lesern üben wir jetzt das Selbstentschulden. Dazu nehmen wir den letzten Kontoauszug zur Hand, einen Stift in die 2. linke Hand. Haben alle ? Gut. Jetzt streichen wir die ersten Zahlen von der Disposumme bis auf die letzte, die Null. Alle fertig ? Gut. Jetzt haben wir 0,- Euro Disposchulden. Jetzt  füllen alle Kinder den SPD Mitgliedsantrag aus und bewerben sich als Bürgermeister in ihrer Heimatstadt. Danach ist Mittagsschlaf !

Habe die Ehre .

11. Mai 2011 Posted by | Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , , , | 4 Kommentare

Was wollt ihr Scheißdeutschen ?

Die Gewalt am Rande eines Straßenfestes in Gladbeck (NRW), bei der ein junger Mann lebensgefährlich verletzt wurde, macht unsere Politiker wieder einmal “ratlos”. Wir können daraus schließen, dass es sich bei den Tätern nicht um solche handelt, gegen die die reichlich fließenden Mittel im “Krampf gegen Recht” Abhilfe versprechen.

Sorgen bereitet der Stadt eine andere Entwicklung: Offensichtlich nehmen Gruppen junger Libanesen Veranstaltungen dieser Art zum Anlass, um Randale zu machen. Sie provozierten Schlägereien ganz gezielt. Diese Situation gab es in den letzten Jahren häufiger. „Da sind wir ratlos“, so der Stadtpressesprecher. Als eine erste Maßnahme, so das Ergebnis einer Besprechung am Montag, wolle man nun auf libanesische Familien zugehen, in deren Bereich man die Täter vermutet. Damit habe man vor Jahren, als libanesische Jugendliche im Innenstadtbereich auffällig waren, Erfolg gehabt. :mrgreen:  Ja , ganz offensichtlich.

( Kommentar: )Eben ein politisch korrekter Bericht über Jugendliche aus Duisburg-Marxloh (wat sacht uns dat, ey?), die zwei deutsche Familienvater verdroschen haben, die ihren Steppkes zu Hilfe kamen, nachdem besagte Jugendliche denen den Fußball weggenommen hatten. Es waren, wie immer, 10-12 gegen 2. Das Wort “Jugendliche” (aus der Nachbarschaft) fiel in dem Bericht locker zehn mal. Dann, ganz am Ende, sagte einer der Väter: “Die [Jugendlichen] haben zu uns gesagt, was wollt ihr denn, ihr Scheißdeutschen?” Das konnten die entweder nicht mehr schneiden oder sie haben selbst die Faxen dicke.

Ja, nun muß ich erstmal kurz überlegen, was wir Scheißdeutschen wollen, grübel…grübel ….

Wir Scheißdeutschen wollen … ach, fahrt einfach nach Hause. So einfach ist das.

Ach, eins noch :
Nein, das ist kein Witz der Scheißdeutschen.

10. Mai 2011 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , | 5 Kommentare

Brisante Details zum Tod des Friedensaktivisten Osama bin L.

Wie Sie sicher mitbekommen haben, entzog sich der Chef der geilsten , friedlichsten und tollerantesten Religion der Welt feige seiner immensen Verantwortung im globalen Feldzug gegen die die schlimmer als das Vieh sind. Wott ewer das means.

Nein,im Ernst. Er wurde feige von den US AmeriKKKanern hingerichtet !

Sie müssen sich den Ablauf so vorstellen:

Bei völliger Dunkelheit nähern sich dem Haus unseres jungen Friedensengels völlig laut und bewegungslos 2 Kampfhubschrauber der US Streitkräfte , getarnt unter Umhängen die unsichtbar machen , mit Siebenmeilenstiefeln. Diese Utensilien kennen Sie aus den Tatsachenberichten ihrer Großmutter abends am Bett in ihrer Jugendzeit sicher noch.

Dann seilen sich mehrere Mitglieder_Innen der imperialistischen Soldateska feige lautlos ab, während die Leibwächter unseres jungen Freundes ahnungslos im Arbeitszimmer DSF schauen und sich echaufie… ähm aufregen,  über die kapitalistischen Sportartikelausrüsterfirmen welche ihren Sportler_Innen lediglich unzureichende Sportbekleidung zur Verfügung stellen, sodaß diese bald völlig entnervt keinen bis wenig Sinn darin sehen , den Fummel länger anzuhaben zu müssen.

Ein Friedensaktivist passt allerdings haarscharf auf und überrascht die feigen Eindringlinge im Treppenhaus und wird kaltblütig von den gedrillten Seals lautlos erschossen. Innert Bruchteilen von Millisekunden fangen die Mörder den leblosen Körper des Aktivisten mittels Traktorstrahl auf und während sie so verhindern daß der Aktivist bewegungslos die Treppen herunter purzelt , wickeln sie ihn in Luftpolsterfolie ein.

Perfide ! So bekommt unser Freund friedlich schlummernd nichts von dem Tohuwabohu mit !

Jetzt dringt die amerikkkanische imperialistische Soldateska feige in die Schlafgemächer unseres friedfertig schlummernden Friedensaktivisten im dritten Stock ein und erschiesst diesen ebenfalls kaltblütig ( ca. 37 Grad Celsius ! )

Was also ist die Moral von der Geschicht ? Der Gärtner ist doch nicht immer der Mörder !

9. Mai 2011 Posted by | Bilder des Grauens | , , , , , , | 2 Kommentare

All you need is Doppelspitze

ADN/Ostseestadion Blog / Rostock :

Die Frauen und Gleichstellungsbeauftragte des beliebten Onlinenachrichtenportals Ostseestadion Blog Rostock , Frau Sabine Leutschnarren Gimbl Al Shibn , fordert angesichts des kurzfristigen Ausfalls des Chief Executive Officers  der VEB Al Qaida Corporation mbH, Herrn Friedensaktivisten Osama bin L. , daß bei der Neubesetzung dringend auf quoten,- und genderspezifische Problemlösungshandlungsmodule eingegangen werden müsse.

So sei zukünftig zum Beispiel eine Doppelspitze denkbar.  Hierbei sei zu beachten , daß mindestens 30 % Frauen, 30 % Behinderte , 30 % Migrant_Innen und 30 % farbige Mitbürger_Innen darin vertreten seien.

Zudem fordet unsere quotenpolitische Sprecher_In , daß  notfalls das Bundzelkasperletheater auf  die ordnungsgemäße Wahl einer Gleichstellungsbeauftragten sowie eines politisch korrekten Betriebrates, dem mindestens 30 % Frauen , 30 %  Behinderte, 30 % MigrantInnen sowie 30 % geistig behinderte Diplomgenderpolitikwissenschaftler_Innen mit Forschungsschwerpunkt Antirassismusforschung angehören müssten, drängen sollte.

Letztendlich müssen wir alle in Baden Württemberg aber auch darüber nachdenken, ob es nicht zielführend wäre unsere Kinder und Kinder_Innen mit den Gastarbeiter_Innenkindern der progressiven zugewanderten Minderheit in eine Gesamteinheitsschule zu sperren und das Hartz4 um den Dieselanteil sozial gerecht  zu erhöhen.

7. Mai 2011 Posted by | Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , , , | 4 Kommentare

Linksautonome verschweigen Massenvergewaltigungen ?

Anklam/ostseestadion Blog Rostock   Zwei Tage vor dem Jahrestag des Kriegsendes haben NPD-Anhänger und Freie Kameradschaften in Vorpommern zahlreiche aus Astwerk gebaute Holzkreuze aufgestellt.

Wie die Polizei in Anklam am Freitag mitteilte, waren an den Kreuzen Flugblätter angebracht, auf denen unter anderem stand: «8. Mai 1945 – Raub, Mord, Vertreibung»

Wenn das stimmt, was die Volkspozilei uns hier mitteilt, ist es einfach nur dreist !

Meine Meinung. Das wird Mensch ja wohl noch sagen dürfen.

6. Mai 2011 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , | 2 Kommentare