Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Debilitätssteuer gefordert

Die finanzpolitische Sprecherin des Blogs „Ostseestadion Blog Rostock“ fordert aus gegebenem Anlaß die sofortige Einführung einer Debilitätssteuer.

Es könne nicht länger hingenommen werden, daß Menschen nichtgerechtfertigte Steuervergünstigungen erlangen, wenn sie hochgiftigen rhetorischen Sondermüll in die Öffentlichkeit verklappen.

Als Beispiele nennt sie, wenn zB jemand, um die Unfallrate auf Autobahnen zu senken, eine Mindestgeschwindigkeit von 210 Km/h fordern würde oder grenzdebile Vollidioten einem Hochsteuerland, das eben 100 000 nde sozialversicherungspflichtige Vollzeitarbeitsplätze verlor, raten würde die Steuern noch weiter zu erhöhen.

Statt massiv zu senken. Aber so bekloppt kann ja niemand sein, einen weiteren Kaufkraftverlust der finanziell ausgemergelten werktätigen Bevölkerung zu verlangen, deren Binnennachfrage in Krisenzeiten ausgleichend wirken sollte – sodaß der sozialistische Multiballaballastaat sich nicht selbst ins Knie schiesst.

Aus dem Kommentarbereich:

mann wünscht ihm natürlich nicht ,
dass er dann mal samstagsabends ins krankenhaus muss… !!!

Och, doch. Och, doch. Doch, doch. Und, daß die Namen bekannt sind. Doch, doch… :mrgreen:

Werbeanzeigen

1. Januar 2012 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , | 11 Kommentare