Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Stalingramageddon in Kabul

The ultimative Stroke of Supergau ereignete sich soeben in Kabul.

Die schlimmste anzunehmende Katastrophe für ein Land, Gott, inschallah, möge alle anderen Länder davor bewahren, suchte das arme, gebeutelte Afghanistan heim:

Bundesregierung zieht Berater aus Kabuler Behörden ab

Mensch_In fragt sich unwillkürklich: Was hat dieses arme Land getan, damit Gott soetwas schreckliches zulässt?

Die afghanistanpolitischen Expert_Innen des Entwicklungshilfe Blogs “Ostseestadion Blog Rostock” gehen in einer eben veröffentlichten Stellungnahme von dem Schlimmsten aus. So sei die Regierung in Kabul mangels Beratung zukünftig womöglich unfähig, ein ganzes Land in den Ruin zu marachen.
Im schlimmsten Falle sogar ausserstande, 100 000nde sozialversicherungspflichtige Vollzeitarbeitsplätze zu zerschiessen oder mittels Massenimport von hunderttausenden ungebildeten Gewaltkriminellenhochqualifizierten Facharbeitern im Obst und Gemüse – hüstel – Tschuldigung – handel, die Sozialsysteme über den Jordan zu helfen, eine eventuell vorhandene Opposition effektiv zu stigmatisieren, sowie jeden kleinen Vorgang der Bürger_Innen mit tausenden Verordnungen, Gesetzen und Antragsformularen in vielfacher Ausführung überzuregulieren und zu überwachen.

Es ist alles sooo schrecklich!

Werbeanzeigen

26. Februar 2012 - Posted by | Satire | , ,

1 Kommentar »

  1. Jau.
    Schnief.

    OT
    Im OT2-Bereich von f&f
    hat Normalbuerger am 27. Februar 2012 um 09:54 ge-
    sagt:
    Am Wochenende sind laut unserer “Lokalzeitung” wieder üble Angriffe im U – Bahn
    und S – Bahn Bereich von Berlin abgelaufen.
    Es wird also schon hier am Bodensee über die schlimmen Vögel berichtet.
    Zusammengeschlagen. von mehreren Personen. Kopftritte.


    Hab ich auch Gestern am frühen Morgen im Tagesspiegel / Pozilei
    lesen dürfen (bevor ich meine in Berlin lebenden Verwandten besuchte):
    -> eine Bewaffnung für einen Besuch in Berlin ist nun bald dringend erforderlich,
    außer man oder frau oder es ist zu feige, Selbst-Mord bzw. -Verstümmelung per
    eigener Hand zu begehen.
    (Übrigens, Pozilei hab ich beim Nachhausegang im Dunkeln in Berlin auch gesehen:
    die waren gerade Pizza holen 😀 )

    Kommentar von Blond | 27. Februar 2012 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: