Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Erneut schreckliches Versagen der Geheimdienste ….

Erneut ist es durch das Versagen der Geheimdienste zu einem der schrecklichsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte gekommen:

Es sollte ein gemütlicher Abend bei Bier und Whisky für die beiden Freunde Martin E. (29) und Thomas J. (30) werden, doch er endete in einem Blutbad.
Seit gestern steht Andy N. (33) wegen versuchten Doppelmordes vor dem Landgericht Dresden. Am 9. Februar 2012 schlug er in der Wohnung von Martin E. auf, einem Kleindealer aus Meißen.
„Er wollte Crystal und Geld, ich hatte nicht so viel, da rammte er mir sein Messer in Bauch“, sagt Martin. Er gibt dem Junkie ein paar Gramm Crystal, doch das reicht Andy N. nicht. Stundenlang durchsucht er die Wohnung, sticht immer wieder mit Messern auf Martin und Thomas ein.

„Als er endlich weg war, konnte ich zu einem Nachbarn kriechen, der den Notarzt rief“, sagt Opfer Thomas.

Die sozialpolitische Sprecherin des beliebten Aktienblogs „Ostseestadion Blog Rostock“ fordert in einer eben veröffentlichten Pressemitteilung eine nachhaltige und lückenlose Aufklärung des schrecklichen Verbrechens durch einen parlamentarischen Untersuchungsausschuß. Also Ausschuß.

Gerade auch im Hinblick auf die jüngste Deutsche Geschichte, in der schon einmal die wertvollsten Mitglieder unserer Gesellschaft beängstigend schutzlos dem grauenhaften Treiben von Bestien ausgesetzt waren, sei es angebracht in jeder Stadt Straßen nach Martin E. und Thomas J. zu benennen und den Angehörigen von Martin E. und Thomas J eine Entschädigung von 800 000 € zu zahlen.

Sollte auf den Konten der Regierungsparteien soviel Geld nicht zur Verfügung stehen, müsste es erneut aus der Staatskasse veruntreut werden.  Als Gegenfinanzierung seien die Steuern für die Mittelschicht zu erhöhen.

Nachdem ein Denkmal vor dem Reichstag für Martin E. und Thomas J eingeweiht worden ist, sei es angebracht, einen Gedenktag für die beiden Opfer bundesweit einzuführen. Das sind wir den Opfern schuldig.

Ende der Presseerklärung.©Ostseestadionblogrostock. Pflichtblog  an allen Wertpapierbörsen, Irrenhäusern und Sondermülldeponien.

Werbeanzeigen

9. Januar 2013 - Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , ,

5 Kommentare »

  1. Pflichtblog an allen Irrenhäusern
    Also in jans Ultra-DummLänd.
    Hihi

    Kommentar von Blond | 9. Januar 2013 | Antwort

  2. Denkmäler? Dann bitte aber auch Amöneburg umbenennen in Hitlergeburtstagsbrandstadt!

    Kommentar von Hessenhenker | 10. Januar 2013 | Antwort

  3. Schlimm, daß der Staat noch nicht die Grundversorgung mit Crystal und Geld übernommen hat. Mit Geld ja schon aber das reicht eben nicht für ein Leben im Rausch, wo das Zeug auch noch illegal ist.

    Kommentar von Karl Eduard | 10. Januar 2013 | Antwort

  4. Und die Schweigespirale … äh … Schweigeminute nicht vergessen!

    Kommentar von eulenfurz | 14. Januar 2013 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: