Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Breaking News ! – Neue Partei gegründet – Breaking News !

ADN/Ostseestadion Blog Rostock, den 17.11.2014

Das Autor_Innenkollektiv „Ostseestadion Blog Rostock – gibt soeben adhoc bekannt, daß wir mit Datum heute , eine neue Partei gegründet haben.

Der Name lautet: Die Quantenverschränkung ignorierende Higgsbosonen.

Parteiprogramm‘:

1. Wir machen ausschliesslich Politik für das Volk. Die Staatsgewalt geht von den Bänkstern zurück aufs Volk über.

2. Die D-Mark wird wieder eingeführt. Die Währungskontrolle übernimmt die Bundesbank unter der Führung des Chefredakteurs des Autor_Innenkollektiv „Ostseestadion Blog Rostock“.

3. Jährlich steigen der FC Sankt Fucking Pauli und Dynamo Dresden aus den jeweiligen Ligen in denen sie spielen, ab.

4. Nahverkehr sowie Wasser / Wärmeversorgung sind für alle Bürger_Innen, ausser Anhänger/Mitglieder von FC Sankt Fucking Pauli und  Tinamoh Tresdnä,  gosdnlos.

 

Advertisements

17. November 2014 - Posted by | Fußballquatsch | , , ,

12 Kommentare »

  1. Das Kürzel DQiH ist wenig werbewirksam.

    Kommentar von Hessenhenker | 17. November 2014 | Antwort

  2. Aber dafür bei Guugel schnell zu finden.
    Seite 1 gaanz oben
    https://www.google.de/search?q=quantenverschr%C3%A4nkung+higgsbosonen&ie

    1. Das Higgs-Boson bewirkt durch dessen Feld (Higgs-Feld) die notwendigen Eigenschaften derjenigen Elementarteilchen, die für Masse abhängige Phänomene unabdingbar sind. Ohne Higgs-Boson keine Materie, kein Leben.

    Wir baun uns unsere Welt, widiwidiwitt, wie sie uns gefällt. Also Teilchen so funktionieren, daß wir mit unseren Berechnungen
    zu Ergebnisen kommen, welche die Teilcheneigenschaften erklären könnten.
    Statt Higgs Felder bauen wir auch manchmal kosmologische Konstanten oder so ein.
    Oder mehrere. Unsere Berechnungen funktionieren dann . Toll,oder ?

    Kommentar von ostseestadion | 18. November 2014 | Antwort

  3. Das Higgs-Boson bewirkt durch dessen Feld (Higgs-Feld) die notwendigen Eigenschaften derjenigen Elementarteilchen, die für Masse abhängige Phänomene unabdingbar sind. Ohne Higgs-Boson keine Materie, kein Leben.
    Derjenige, der diesen Text verzapft hat, sollte seine – wenn vorhanden – Titel (Dr. und Prof. und Ähnliches) abgeben, denn er oder sie oder es hat weder erwähnt noch erkennbar verstanden, dass dies eine Hypothese ist, die erst durch die schlüssige Entdeckung eines Higgs-Bosons zu einer Theorie wird – diese schlüssige Entdeckung steht aber noch aus.
    Die vermutliche Entdeckung:
    Im Juli 2012 gaben die Physiker am CERN bekannt, dass sie sehr deutliche Hinweise auf das Higgs-Boson gefunden hätten – ein Befund, der sich in der Zwischenzeit verfestigt hat. … Auch am CERN fand man jahrzehntelang keine eindeutigen Spuren des Phantoms. Das Problem: Aus der Theorie ergab sich keine Masse für das Higgs-Teilchen, bei der man gezielt nach dem neuen Partikel suchen konnte. Es blieb nur das mühsame Abgrasen aller möglichen Energien, in der Hoffnung, bei einer die Signatur des Higgs zu entdecken. …
    Doch schon der LHC-Vorgänger LEP tastete am CERN zusammen mit dem Tevatron fast den gesamten Massenbereich ab – vergeblich. Im Jahr 2000, kurz vor dem Abschalten des LEP-Beschleunigers, war man jedoch auf eine verdächtige Häufung von Ereignissen bei einer Energie von 115 Gigaelektronenvolt gestoßen. Sollte das das Higgs sein?
    Letztendlich versteckte es sich in der letzten Lücke, die die vorherigen Teilchenbeschleuniger noch offen gelassen hatten: Bei einer Masse von 125 bis 126 Gigaelektronenvolt. Das lange gesuchte Teilchen, das nach 10-20 Sekunden in andere Teilchen zerfällt, ist damit 133-mal so schwer wie ein Wasserstoffkern. …
    Doch im Juli 2012 konnte noch niemand sicher sein, ob man tatsächlich ein Higgs-Teilchen entdeckt hatte. Erst im März dieses Jahres haben die Forschergruppen der zwei Detektoren ATLAS und CMS den kompletten Datensatz der Jahre 2011 und 2012 ausgewertet. Mittlerweile sind alle Zerfallsarten des neuen Partikels ausgewertet worden. Es sehe „immer mehr“ wie das von der Theorie vorhergesagte Higgs-Teilchen aus, gab die CERN-Pressestelle bekannt. …
    Wieso etwa das Higgs ausgerechnet die gemessene Masse von etwa 133 Protonen hat, ist für die Wissenschaftler nach wie vor ein Rätsel. Eigentlich müsste das Teilchen viel schwerer sein und dürfte eigentlich erst bei Energien in Erscheinung treten, wie sie unmittelbar nach dem Urknall herrschten, als das Higgs-Feld einige der Elementarteilchen in der Ursuppe erfasste. …
    Die „Supersymmetrie“ könnte solch eine Erweiterung sein – sie sagt für jedes Elementarteilchen aus dem Standardmodell ein Partnerteilchen voraus. Der größte Charme der Theorie: Mit den Partnerteilchen lässt sich elegant erklären, weshalb die Higgs-Masse so klein ist.
    Allerdings wäre auch die Supersymmetrie „gebrochen“: Die Superpartner müssten ganz offensichtlich viel schwerer als ihre bereits entdeckten Brüder und Schwestern sein – sonst wären sie längst an Beschleunigern aufgetaucht. Nur wie viel schwerer? Bisher hat man am LHC, trotz großer Hoffnung im Vorfeld, keine Hinweise auf eines dieser Susy-Teilchen gefunden. Die Physiker haben die Revolution nun ab dem Jahr 2015 auf die Wunschliste gesetzt, wenn der LHC mit seiner Maximalenergie von 14 Teraelektronenvolt aus einer zweijährigen Umbauphase kommt.

    http://www.spektrum.de/news/ein-bittersuesses-ende/1200221

    Kommentar von Blond | 19. November 2014 | Antwort

  4. Und der Parteiname „Die Quantenverschränkung ignorierende Higgsbosonen“ ist tatsächlich sehr wenig anheimelnd – eher verwirrend und erschreckend.
    Und Leute, die erschrecken und verwirren, werden von der Masse erst ignoriert und dann verjagt oder umgebracht.

    Also keine Partei für Lebenslustige.
    Hihi

    Kommentar von Blond | 19. November 2014 | Antwort

  5. Übrigens noch eine Anmerkung zu dem kopierten Text aus Spektrum (der Wissenschaft):
    Die Stelle „das nach 10-20 Sekunden in andere Teilchen zerfällt“ ist im Original geschrieben als „das nach 10[hoch]-20 Sekunden in andere Teilchen zerfällt„!

    Kommentar von Blond | 19. November 2014 | Antwort

    • Die Lösung ist ziemlich simpel.
      Wir bauen einen Teilchenbeschleuniger so groß wie das Sonnensystem.
      Dann wissen wir, das es kein Higgsteilchen gibt.

      Kommentar von ostseestadion | 19. November 2014 | Antwort

  6. ich denke, große erfolgsaussichten hätte heutzutage eine partei mit einem schlichten namen, zb „DPD“ (Nicht Deutsche Partei Deutschlands, wie man meinen könnte, sondern: „Dauernd Party-Partei“). jeden tag parteiversammlung im ortsverein (nächstgelegene disco). auf das parteibuch gibt es freie getränke bis zum abwinken. hicks ….

    dann stören die auch nicht, wenn die qualitätspolitiker politik machen :-/

    Kommentar von vitzli | 20. November 2014 | Antwort

    • ach du lieber gott, die buchstaben passen ja gar nicht 😦

      vielleicht ginge „Dauernd Elite-Party Partei“ … DEPP …lol.

      Kommentar von vitzli | 20. November 2014 | Antwort

  7. Senkrecht-Mitte: Partei mit 4 Buchstaben?
    DEPP

    Danke, Vitzli,
    wieder der Lösung des 24-Milionen-Wörter-Kreuzworträtsel ein Stück näher 😀

    Kommentar von Blond | 21. November 2014 | Antwort

  8. SKVDP
    Schwerstkriminelle Volldeppen Partei.
    Mittendrin , statt nur dabei :mrgreen:

    Kommentar von ostseestadion | 21. November 2014 | Antwort

  9. BLÖD

    Bürgerlich Liberale Ökologische Demokraten.

    War mal eins der nicht angegangen Projekte zum Kapern des Studentenparlaments (die haben auch einen dicken Etat zum Verjubeln . . .)

    Kommentar von Hessenhenker | 21. November 2014 | Antwort

  10. DUMM

    Demokratische Union Mittelständischer Marburger

    Kommentar von Hessenhenker | 21. November 2014 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: