Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Zum Landtag in Schwerin gehts da lang ..

landtag

Advertisements

11. September 2014 Posted by | Kasperletheater Schwerin, Uncategorized | , , , , | 2 Kommentare

Sozialistische Einheitspartei der Nationalen Front

will nicht neben sozialistischer Einheitspartei der Nationalen Front sitzen !

Irgendwie ist hier eine Strippe an einer der Puppen verheddert. Sie erkennen das daran, wenn eine Katze durchs Bild läuft :

Schwerin (ostseestadion/rostock) – Mit großer Verärgerung hat die Grünen-Fraktion auf die Sitzordnung im neuen Landtag reagiert. Nach einer Entscheidung von Parlamentspräsidentin Sylvia Bretschneider (SED) sollen die sieben Grünen-Abgeordnete zwischen den Fraktionen von CDU und NPD sitzen. «Von unserer Seite findet das keinerlei Akzeptanz», sagte Grünen-Fraktionschef Jürgen Suhr .

So ein Geeier hätts aber unter unserem ehrenwerten Genossen Honnecker nicht gegeben. Daß hier ein sozialistisch grenzdebiler Vollhorst gegen den anderen sozialistisch grenzdebilen Vollhorst aufmuckt ! Da wirds aber allerhögschde Zeit für einen Vereinigungsparteitag !

Den Sozialismus in seinem Lauf – hält weder soziale Marktwirtschaft mit einem Lebenstandard über dem von Uganda für alle  – noch irgendwelche rechtspopulistischen Nazisitzordnungen auf ! Für einen Lebensstandart auf dem Niwo von Nordkorea ! Gegen antiimperialistische Solidarität ! Venceremos , Genoss_Innen !

30. September 2011 Posted by | Kasperletheater Schwerin, Mecklenburg und Spaß dabei | 2 Kommentare

Heikes Erleuchtung

Finanzministerin Heike Polzin (SPD) hat das Einkommenssteuer-Modell der FDP scharf kritisiert. «Ob drei oder fünf Stufen ­ ein Stufentarif in der Besteuerung bleibt ungerecht,

Stimmt, Heikemaus. Gerecht wäre, wenn jeder die gleichen Steuern zahlt. Nicht, dass sich einige Schlaumeier rausschleichen und gar nix zahlen, Heikemaus 😉

13. April 2010 Posted by | Kasperletheater Schwerin | , , , , , , , , | 2 Kommentare

Timur ohne sein Trupp ….

ist mal wieder der Trottel.

Hilf einem Behinderten gegen das “ Bedrängen “ von „Jugendlichen “ , und es passiert , was?

Lesen Sie selbst :

Angeblich kam er nur einem behinderten Jungen in der Straßenbahn zu Hilfe, doch dann wurde ein 26-Jähriger in Schwerin offenbar selbst gewalttätig.
Ein 15-Jähriger und zwei Zwölfjährige hatten den Behinderten bedrängt, wie die Polizei berichtete.

Ein 15-Jähriger und zwei Zwölfjährige hatten den Behinderten bedrängt, wie die Polizei berichtete. Der 26-Jährige habe sich nach eigenen Angaben eingemischt. Zusammen mit den drei Jungen sei er aus der Bahn ausgestiegen.

An der Haltestelle habe es dann eine Prügelei gegeben, bei der der 26-Jährige durch einen Faustschlag ins Gesicht leicht verletzt worden sei. Er habe sich in ärztliche Behandlung begeben müssen und Anzeige erstattet.

Soweit die Darstellung der Zeitung  „Die Welt „.

Hier: Die Ostseezeitung:

Der Mann habe beobachtet, wie drei Jungen den Behinderten bedrängten, und habe sich eingemischt, berichtete die Polizei am Mittwoch. Die drei Jungen hätten nun den 26-Jährigen beschimpft und ihn aufgefordert, mit ihnen auszusteigen. An der Haltestelle habe ihm einer der Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dann habe er weitere Schläge und Tritte bekommen. Der 26- Jährige habe sich ärztlich behandeln lassen müssen. Der Haupttäter soll 14 bis 15 Jahre alt sein, die beiden anderen Jungen etwa zwölf.

Wir fassen zusammenfassend zusammen:  Jemand, nennen wir ihn Dominik B. , sieht , dass 3 Geisteskranke einen Behinderten “ bedrängen“ . Dominik , mischt sich ein, sagt beispielsweise : Hey , lasst das . Oder so.

Daraufhin passiert , was immer in solchen Fällen passiert. Die Täter lassen von dem Opfer ab , und beschimpfen Dich . Beleidigen Deine Mutter. In manchen Fe 😀 llen wird der Wunsch nach Geschlechtsverkehr ohne beiderseitiges Einvernehmen beider Seiten, mit einer Deiner Familienangehörigen, bekundet. Nein , angekündigt.

An der Haltestelle steigen beide Seiten aus , das Opfer ist somit raus. Und Du stehst mit den 3 Vollpfosten allein da. Es hagelt sofort Schläge und Tritte seitens der 3 Angreifer.

Dominik B. erinnert sich , stellvertretend für viele andere Fälle , an frühere Opfer die beschützeteten ….

Tonmitschnitte aus früheren Angriffen kommen wieder ins Gedächtnis ….

Und dann macht Dominik B. einen entscheidenden Fehler ….. Er wehrt sich …. Was die Polizei , die die Schläger längst befragt hat, zu folgender Äusserung veranlasst :

Die Polizei ermittelte die Jungen. Bei einer Vernehmung habe der 15-Jährige den Vorfall gegen den Behinderten eingeräumt, sagte ein Polizeisprecher. Die folgende Prügelei an der Haltestelle habe er aber anders dargestellt. „Wir gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass der 26-Jährige die Auseinandersetzung selbst provoziert hat.“
Bei der ersten Darstellung, der 26-Jährige habe Zivilcourage gezeigt, wollte die Polizei nicht bleiben. „Ich kann nur sagen, dass sich das Bild nicht deckt mit dem bei der Anzeigenerstattung“, sagte der Sprecher.

So. Da ham wahs. Für morgen erwartet Ostseestadionsblog Rostock ,dass die 3 Angreifer ihre Aussage auf Anraten ihres Anwalts zurückziehen, den Verteidiger des Behinderten hingegen selbst als Bedränger des Behinderten beschuldigen, sich als Verteidiger des Behinderten outen , angeben , vom Angreifer dann an der Haltestelle geschlagen worden zu sein , ohne , dass sie selbst gewaltätig wurden. Recht bekommen, und der 26 jährige muss dann in den Knast .

Über den Richter, der das in München verzapft hat, äussern wir uns , aus Angst , ach nein, das heisst ja jetzt Phobie , vor juristischen Repressalien, vorerst nicht. Vorerst ….

16. Dezember 2009 Posted by | Kasperletheater Schwerin | , , , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare