Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Bundesregierung erhöht Goldinvestment um 39 %

ADN/Ostseestadion Blog Rostock, 18.08.14

Die Bundesregierung hat ihr Goldinvestment um 39,45 % auf 1,58 Millionen Shares erhöht.

Glauben Sie nicht ?

Hier ist der Beweis:

BRD Regierung – Goldfonds

Hättens Sies gewusst ?

18. August 2014 Posted by | Kunzelbandslerin | , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Übergangsrat wehrt Angriff auf Bundesbank ab !

Deutschland wehrt sich gegen Bestrebungen anderer Staaten, die Devisenreserven der Bundesbank zur Euro-Rettung zu verpfänden.

„Von deutscher Seite ist dieser Vorstoß abgelehnt worden“, sagte der Sprecher des Nationalen Übergangsrates  Steffen Seibert .
Einige Teilnehmer des G20-Gipfels in Cannes hätten die Frage aufgeworfen, ob Sonderziehungsrechte des Internationalen Währungsfonds (IWF) herangezogen werden sollten, um die Schlagkraft des Euro-Rettungsschirms ESFS zu steigern. Sonderziehungsrechte sind eine Art künstliche Währung und gehören zu den nationalen Währungsreserven. Auch die Bundesbank als Hüterin der Währungsreserven lehnte den Vorstoß strikt ab.

Weiterer Link – Vorsicht pervers !

Der Deutsche !

Das Präsidium konnte gestern nicht klären, durch welche Straftaten im einzelnen Lars S. bislang aufgefallen ist. Der Deutsche ist nicht als Intensivtäter registriert.
Auch wenn er als Kind für die Tat nicht belangt werden kann, wird er noch einmal von der Polizei vorgeladen. Laut Zeugenaussage ist einer der Täter ein etwa 1,30 Meter großer, schlanker und sportlicher Südländer.

Also, die Zerstörung der intakten Familie als Keimzelle einer gesunden Gesellschaft durch uns Links Rot Grüne Intensivtäter_InnenVolltrottel ist ja gut und richtig und progressiv. Allein, der Sinn mag mir nicht recht einleuchten….. Der Sinn, der Sinn ….Was ist so geil an solchen Zuständen ?

6. November 2011 Posted by | Kunzelbandslerin | , , | 4 Kommentare

BRD taumelt führer_Innenlos in die Finanzkrise !

Immer wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt es noch knüppeldicker .

Genosse Honecker – in Chile.

Der Buntespräsi läuft zu den Feinden über. ( Invasion gehört jetzt angeblich auch zu Deutschland )

Und der letzte Staatsratsvorsitzende – gestorben.

Der letzte Vorsitzende des DDR-Staatsrats, Manfred Gerlach, ist tot.

Nunja, wenn keiner mehr da ist, muß es vielleicht einige Zeit der Kaiser (Franz) machen. Oder Olaf Schubert, falls Helge Schneider verhindert sein sollte.

18. Oktober 2011 Posted by | Kunzelbandslerin | , , , , | 4 Kommentare

Scharfer Protest gegen Zugunglücke !

Die Arbeitsgruppe “ Runder Tisch zur Erarbeitung von Handlungsmodulen Bahnverkehr Europa “ des SchienenverkehrsexpertInnen Blogs „Ostseestadion Blog Rostock™ “ erhebt schwere Vorwürfe gegen das Bundeskasperleregierungstheater.

In einer eben auf  Frösi , Prawda und ND veröffentlichen Erklärung verurteilt die quotenpolitische SprecherIn und Vorsitzende des blogeigenen Verkehrssicherheitsaktivs das Versäumen der KasperletheaterkanzlerIn die Opferzahl für bahnspezifische Unglücke per Gesetz auf 2,00 zu begrenzen, auf das Schärfste .

Weiterhin sei im Vorfeld zwingend zu prüfen, ob die Züge nicht gezielt auf Züge mit MigrantInnen zuschiessen. Also, draufzufahren. Da müssten rechtzeitig ExpertInnenkomissionen mit mind. 30 % Experten gebildet werden.

Im Übrigen, so führt Frau S. Schnarrengümpel-Leutberger-Al Shibn ergänzend aus, versäumten es die Regierungs, ähm, KasperletheaterdarstellerInnen seit geraumer Zeit dringende gesetzl. Quotenregelungen für die Opfer und OpferInnen zu schaffen.

So sei es „nicht hilfreich“ , wenn bei manchen Unglücken weniger oder mehr als 30% Frauen und FrauInnen oder als Frauen verkleidete FrauendarstellerInnen, oder MitgliederInnen von den Grünen , Linken, SED oder Stasi verunglücken. Hier seien dringend quotentechnische verbindliche Maßnahmen zu modularen, arbeitsgruppenspezifischen Gesetzgebungsverfahren einzuleiten.

In diesen verantwortungsvollen Arbeitskreisen, ist das verdiente AutorInnenkollektiv geschlossen der Meinung, muß die Frauen sowie FrauInnenquote mindestens 102,16 Periode 8, achnee, 8 geht nicht,  lieber 3 , betragen. Oder mehr !

Mit einem dreifachen : Zugunglücke bedeuten Frieden ! , verabschieden wir uns für heute und schalten zurück zur AK .

30. Januar 2011 Posted by | Kunzelbandslerin | , , , , , , , , | 4 Kommentare

Licht am Ende des Tunnels ?

Neue Initiative will Linkstrend der CDU stoppen.

CDU-Mitglieder und konservative Intellektuelle gründen „Aktion Linkstrend stoppen“ und verabschieden ein „Manifest gegen den Linkstrend“

Am Wochenende haben namhafte CDU-Mitglieder und parteiunabhängige Konservative die „Aktion Linkstrend stoppen!“ gegründet. Ziel ist eine „geistige Wende“ und ein Stopp des Linkstrends der CDU. In einem heute in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ und der „Welt am Sonntag“ großformatig als Anzeige publizierten Manifest wird in „großer Sorge“ Unmut über die fortgesetzte Aufgabe von „christlich-konservativen und marktwirtschaftlichen Positionen“ geäußert.

CDU im Jahr 2010: Schulden, Gender Mainstreaming, Islamisierung

Die CDU wolle sich mit ihrer „Berliner Erklärung“ vom 15. Januar von ihren Wurzeln und langjährigen Stammwählern verabschiedet, kritisieren die Unterzeichner des Manifestes. Unter der jetzigen Führung habe die CDU den Marsch in den Schuldenstaat fortgesetzt, linke Gesellschaftspolitik wie Homoehe hingenommen oder „Gender Mainstreaming“ fortgeführt, die gescheiterte Multi-Kulti-Integrationspolitik von Rot-Grün weiter vorangetrieben, setze in den Ländern linke Schulpolitik um und scheue sich, der Gefahr der Islamisierung entgegenzutreten.

Sollte die Unionsführung den Linkskurs weiter beibehalten, so Siebeke, „dann droht ? wie auch von Manfred Weber, dem Vorsitzenden der CSU-Zukunftskommission befürchtet ? die Gründung einer neuen Rechtspartei und die CDU verliert entgültig ihren Status als Volkspartei.“

www.linkstrend-stoppen.de

Updähte: HIER der Artikel in der Jungen Freiheit

14. Februar 2010 Posted by | Kunzelbandslerin | , , , , , , , , | 7 Kommentare

Vorsicht vor Steuergerechtigkeit ….

Ich mag Ökonomen eigentlich nicht.

Aber dies Hier ist mal lesenswert.

Gerechtigkeit durch einheitliche Steuern für alle.

Putzfrau zahlt das gleiche wie Ingenieur oder Professor.Sorry , Leute . Muß jetzt los. Kunde droht mit Auftrag. So kurz vor Jahresende noch. Unmöchlich find ick ditte.

21. Dezember 2009 Posted by | Kunzelbandslerin | , , , , , | 2 Kommentare

Luftschlag gegen die Diebe galt den Dieben…..

Die Opposition ist entsetzt ….

Das Bombardement bei Kundus soll explizit einer Rebellengruppe der Taliban gegolten haben

Linksparteichef Bisky sieht jetzt die Kanzlerin , die zum Zeitpunkt des Benzindiebstahls  ebensowenig Verteidigungsministerin – wie  Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Wilhelm Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg Verteidigungsminister war, gefordert.

Auch SPD und Grüne werteten es als nicht hinnehmbar, sollte es gezielte Tötungen gegeben haben. Diese wären mit dem bisherigen Bundeswehr-Mandat „absolut nicht vereinbar“, sagte der SPD-Verteidigungsexperte Hans-Peter Bartels der „Bild“-Zeitung. Der Grünen-Verteidigungsexperte Omid Nouripour betonte im Hessischen Rundfunk, wenn es jetzt um die physische Vernichtung des Gegners und nicht um Stabilisierung der Verhältnisse gehe, dann sei das „vollkommen indiskutabel und muss politische Konsequenzen haben“.

Ja, isses denn . Die Mörder der Tanklastwagenfahrer und Benzindiebe sollten gezielt getötet werden ….

wonach der Luftschlag vom 4. September nicht auf die beiden entführten Tanklastwagen, sondern auf Taliban und ihre Anführer gezielt habe. „Er wollte die Menschen angreifen, nicht die Fahrzeuge“, zitiert die „Süddeutsche Zeitung“ aus einem geheimen Isaf-Bericht über den deutschen Oberst Georg Klein, der den Nato-Luftangriff auf die Tanklastzüge angefordert hatte.

München/FOCUS/MVregio Der umstrittene Bombenangriff vom 4. September in Kundus auf zwei Tanklastwagen ist mit ausdrücklicher Zustimmung von US-Militärs erfolgt. Dem Nachrichtenmagazin FOCUS zufolge traf der verantwortliche Bundeswehr-Oberst Georg Klein seine Entscheidung mit faktischer Rückendeckung der Amerikaner. Damit erscheint deren Rolle in einem ganz neuen Licht.

Die Angehörigen der Talibankämpfergruppe müssten jetzt eigentlich noch eine Entschädigung von der Bundesregierung bekommen. Sagen wir mal …. so 3 Millionen Euro . Falls noch Farbe in der Druckmaschine ist ….Wenn nicht, könnten die sich ja noch etwas borgen . Falls Idiotistan noch kreditwürdig ist …

Ubdäht :

Außerdem stellte die Untersuchungskommission fest, dass der Angriff in der lokalen Bevölkerung euphorisch aufgenommen wurde, da endlich etwas gegen die Taliban unternommen würde.

Da müssen die Linksrotgrünen ja austicken vor Ärger …. 😀 Jessusmariahimmelherrgottnochma

12. Dezember 2009 Posted by | Kunzelbandslerin | , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Neuer Zwischenfall in Afghanistan – Abzocke von Idiotistan geht weiter

Ostseestadionsblog / ADN , 09.12.2009 – 17uhrundzehnminutos

Die Soldaten hätten am Dienstag einen verdächtigen Motorradfahrer an einem Checkpoint mit einem Warnschuss in den Boden gestoppt, heißt es in einer Unterrichtung des Parlaments durch das Verteidigungsministerium. 45 Minuten später habe sich ein Afghane gemeldet und erklärt, seine Frau und Tochter seien durch einen Querschläger leicht verletzt worden. Die Familie habe sich in einem Fahrzeug befunden, das an dem Checkpoint gewartet habe.

Meldet der Focus eben.

Bisher sei unklar, ob der Mann die Wahrheit sagt.
Natürlich sagt der Mann die Wahrheit. Was habt ihr denn  gedacht. Wir standen ja mit unserem Übertragungspanamera direkt daneben. Als der Warnschuss in den Sand ging und dort splitterte – wie es Warnschüsse in den losen Sand so an sich haben. Zu splittern und als Querschläger umstehende Zivilisten !! zu verletzen . Sobald unsere lebensbedrohlich verletzte Korrespondentin aus dem Krankenhaus raus ist, melden wir uns wieder.
Die Überweisung der 500 000 Euro Schmerzensgeld als erste Anzahlung –  bitten wir alsbald – heute oder morgen , anzuweisen.

Die 25 000 für die Schrammen am Panamera können nach der Reparatur überwiesen werden . Liebe Bundesregierung.

PS: Falls das Geld nicht reicht, weitere Nullrunden für Rentner. Die brauchen eh keine Rentenerhöhung. Und den bürgerlichen Mittelstand weiter abzocken. Die benutzen das Geld welches sie verdienen (Holla) verdienen , am Ende noch für die Ausbildung ihrer Kinder oder so. In Privatschulen ohne importierte „Probleme“ .

9. Dezember 2009 Posted by | Kunzelbandslerin | , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Osteestadionsblog bestellt 6 neue Maybach – für die Redakteurinnen

ADN / Ak , 23.10.2009

Eine SprecherIn des Ostseestadionsblog Rostock gab heute in der Pressekonferenz vor 200 ausgesuchten Journalisten zu , dass sie beabsichtigen die Redaktionsflotte gegen 6 neue Maybach L Version zu ersetzen .

Der Panamera steht derzeit im Internet zum Verkauf.

Damit wolle man ein Zeichen für den Wirtschaftsstandort Deutschland setzen  und Konjunkturimpulse geben .

Die Finanzierung der  800 000 Euro teuren voll ausgestatteten Büros für die RedakteurInnen solle komplett der Deutsche Staat übernehmen .

In der Vergangenheit hat die Bundesregierung noch nie eine Finanzierung für Ostseestadionsblog übernommen . Noch nicht einmal die Privatvilla des Besitzers.

Wir sind nicht allein :

Berlin (dpa) – Israel will nach einem Zeitungsbericht zwei deutsche Kriegsschiffe bestellen und dafür möglichst nichts zahlen.

Unter Berufung auf Regierungskreise in Berlin berichtet die «Hannoversche Allgemeine Zeitung», Israel hoffe auf eine komplette Finanzierung der beiden modernen Korvetten durch den deutschen Staat. Es handele sich um einen dreistelligen Millionenbetrag. Der Auftrag für die Schiffe, die für Radaranlagen schwer erkennbar sein sollen, würde an die Hamburger Werft Blohm + Voss gehen, hieß es. Israel wolle aber nur die Schiffe in Deutschland bestellen, die Waffensysteme sollen aus den USA kommen. Gedacht sei an die Installation eines Raketenabwehrsystems auf See.

Die israelische Marine ist bereits mehrfach mit deutscher Hilfe aufgerüstet worden. Zwischen 1999 und 2000 wurden drei U-Boote geliefert. Sie wurden von den Howaldtswerken Deutsche Werft (HDW) in Kiel gebaut. Zwei weitere U-Boote mit Brennstoffzellenantrieb sind derzeit in Kiel im Bau. Sie werden voraussichtlich 2012 ausgeliefert und jeweils mindestens 500 Millionen Euro kosten. In diesem Fall soll die Bundesregierung ein Drittel der Kosten tragen.

23. Oktober 2009 Posted by | Kunzelbandslerin | , , , , , , , , , | 2 Kommentare