Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Ihr seid alle pöhse Verschwörungstheoretiker_Innen und neurechts auch !

Ihr und Wir, alle, welche das installierte Falschgeldschuldzinssystem und die Auswirkungen kritisieren und, ja, ansprechen, schon alleine.

130 für immer ausgestorbene Tier und Pflanzenarten täglich .

Immer schneller steigende Staatsverschuldung weltweit, und die damit fälligen Zinszahlungen. AN WEN eigentlich?

Immer schneller steigende Umverteilung von Geld (Arbeitsleistung ) von fleißig nach superreich.

Wachstumswahn. Koste es was es wolle.

usw.

Alles Kinderqutasch mit Pittiplatsch. Theorien von „neurechten“ Spinnern?

Es gibt nun 2 Möglichkeiten die Wahrheit herauszufinden.

1. Wir fragen die objektiven Beobachter_Innen des völlich neutralen Qualitätsblogs „Ostseestadion“ aus Rostock,

oder:

Wir fragen Herrn Kennedy aus Amerika.

Pah !

Advertisements

6. Juni 2014 Posted by | Angeblich Gutmenschen, Satire | , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Stalingramageddon in Kabul

The ultimative Stroke of Supergau ereignete sich soeben in Kabul.

Die schlimmste anzunehmende Katastrophe für ein Land, Gott, inschallah, möge alle anderen Länder davor bewahren, suchte das arme, gebeutelte Afghanistan heim:

Bundesregierung zieht Berater aus Kabuler Behörden ab

Mensch_In fragt sich unwillkürklich: Was hat dieses arme Land getan, damit Gott soetwas schreckliches zulässt?

Die afghanistanpolitischen Expert_Innen des Entwicklungshilfe Blogs “Ostseestadion Blog Rostock” gehen in einer eben veröffentlichten Stellungnahme von dem Schlimmsten aus. So sei die Regierung in Kabul mangels Beratung zukünftig womöglich unfähig, ein ganzes Land in den Ruin zu marachen.
Im schlimmsten Falle sogar ausserstande, 100 000nde sozialversicherungspflichtige Vollzeitarbeitsplätze zu zerschiessen oder mittels Massenimport von hunderttausenden ungebildeten Gewaltkriminellenhochqualifizierten Facharbeitern im Obst und Gemüse – hüstel – Tschuldigung – handel, die Sozialsysteme über den Jordan zu helfen, eine eventuell vorhandene Opposition effektiv zu stigmatisieren, sowie jeden kleinen Vorgang der Bürger_Innen mit tausenden Verordnungen, Gesetzen und Antragsformularen in vielfacher Ausführung überzuregulieren und zu überwachen.

Es ist alles sooo schrecklich!

26. Februar 2012 Posted by | Satire | , , | 1 Kommentar

Ein sehr bewegender Augenblick

Was war das für ein bewegender Augenblick in der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Inmitten dieser Welt voller Haß und Gewalt – ein intensiver, herzzerreißender Hoffnungsschimmer eines leuchtenden Lichtblicks am Ende des großen schwarzen Tunnels voller Dunkelheit und Angst.

Regierung, Prominente und Bevölkerung vereint in Gedanken und der guten Wünsche ….

In tiefer Demut  verneigen wir uns bis zum Boden …

Jil Sander ist zurück!

Nennen Sie ihre Söhne und Töchter wieder Jil!

25. Februar 2012 Posted by | Satire | , , | 4 Kommentare

Gehobene Jurisprudenz für Fortgeschrittene

Finde die Katze im Treppenhaus – den Fehler in der Matrix:

In einem der Videos ist Fatih T. vor einem angeblich abgeschossenen pakistanischen Militärhelikopter zu sehen. “Wie krass diese Abtrünnigen stinken”, sagte der deutsche Dschihad-Kämpfer, “sie liegen erst ein paar Tage herum und fangen schon an zu stinken – sie sind kuffar (Ungläubige).”

Jetzt die Frage:

Ein Türke, nennen wir ihn Fatih D., wird in Pakistan auf einer belebten Kreuzung von einem schwarzen Mercedes Benz S350 mit Islamabader Kennzeichen angefahren und leicht am Knie verletzt. Der Wackeldackel sowie das Häckelröllchen mit der Klorolle stehen vorschriftsmässig mittig auf der Hutablage. TÜV und ASU des PKW laufen im März 2012 ab.
Auf der gegenüberliegenden Strassenseite befindet sich ein Kinderspielplatz auf dem the white Rose Ygnesül den weltbekannten polnischen Fußballhooligan Wrazlaw D. anschreit: “Geh weg , mein Kind Plüschtier will schaukeln”, während ihr Bruder im Knast mit Sylgüm A. Romme spielt.

Welche Staatsanwaltschaft ist zuständig?

A. Istanbul

B. Islamabad

C. Warschau

D. Melmac

E. Stuttgart

F. Keine. Das regelt der zuständige Imam.

7. Oktober 2011 Posted by | Satire | , , , , | 6 Kommentare

Eilmeldung ! Wir haben das Schwein ! Manichle Fall gelöst !

Eilmeldung
*Stop* ADN Ostseestadion Rostock New York Honolulu Adis Abeba Mogadischu Melmack Vulkan 1701 D Alpha Centauri *Stop*

Unserer Blogeigenen 254 köpfigen Mordkommisson ist es nach Jahrzehnten intensiver Recherche in mühevoller Kleinarbeit gelungen, den Mörder des Alois Manichle zu enttarnen.

Hier ein aktuelles Bild unserer Überwachungskamera:

Entlarvend, der Gruß des Täters an einen  prominenten Migranten, der es in höchste Staatsämter schaffte. So erkennen die sich untereinander !

Aufruf: Wenn Sie den Täter sehen, informieren Sie auf keinen Fall die Volkspozilei ! Melden Sie den Sachverhalt umgehend ihrem nächstgelegenen Ostseestadion Blog Redaktionsbüro !

In Orten unter 200 EinwohnerInnen, wenden Sie sich direkt telefonisch an das Headquater in Rostock !

Oder persönlich. Die Mordkommission finden Sie im Ostseestadion Blog Tower, durch den Marmorsaal – im Bernsteinsaal die dritte Flügeltür rechts , vorbei an der Schwimmhalle – nach den 2000 m Bibliothek finden Sie neben dem Eingang zur Gemäldegalerie den Aufzug.

Fahren Sie in den 37ten Stock , dort sitzt im Zimmer 279 , direkt neben den Studios des Fernsehsenders, die Mordkommission.

Anbei ein Bild der LeiterIn : Frau Sabine Leutschnarren Gümpel Al Shibn . An die wenden Sie sich vertrauensvoll .Wir haben eine Belohnung für Hinweise die zur Ergreifung des TäterIn führen, von 1000 Krügerrands , 2 Original Nürnberger Lebkuchenmesser ,  sowie ein Jahr kostenloses Ostseestadion Blog lesen  ausgelobt. Die Kommentarfunktion müssen Sie allerdings wie gewohnt mit  249€/Monat plus MwSt bezahlen. Wie alle anderen auch. Danke !

Schnellmerker melden den Aufenthaltsort des TäterIn  innerhalb der nächsten 24 Stunden und bekommen zusätzlich einen Gutschein für ein Tattoostudio ihres Vertrauens für 3 grüne Schlangentattoos – Stirn, Wange, Nase . Und stechen damit selbst die First Lady aus !  Sport Frei !

15. Dezember 2010 Posted by | Satire | , , , , , , | 6 Kommentare

Zum Abmahnanwalt …

auf Pfefferminzsoße zu Kartoffelbällchen, empfiehlt Ihr Gourmetblog Nr. 1 , Akazienhonig aus 2008 – Südhang . Dazu : Wernesgrüner Pils , auf 8 Grad Celsius.

6. August 2010 Posted by | Satire | , , , , | 3 Kommentare

SPD treibt die Konjunktur

Die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat angekündigt, noch in diesem Jahr den Besitz von Drogen zu erleichtern.

Die Zerstörung der Gesellschaft geht uns noch nicht schnell genug.

Erst mit 10 ! Jahren war Sebastian L. zum ersten Mal auffällig geworden. Kokain, Alkohol und Diebestouren bestimmten von da an das Leben des Killerssozial benachteiligten Opfers.

Mit elf Jahren fing er an, andere Kinder zu erpressen. Und so zumindest für ein klein wenig soziale Gerechtigkeit  zu sorgen. Des Weiteren ist es nicht hinnehmbar, daß die aufopferungsvoll arbeitenden Bereicherungen für uns alle, die wir so liebevoll „Obst und Gremüsehändler“ nennen , mit lediglich 3000 Euro / Fam. plus 30 000 Euro Wocheneinnahmen auskommen müssen. Da sollten wir dringend Konjunkturimpulse geben.

Gebt das Hanf, Marihuana, Kokain, Heroin, Speed und Spice frei !

Hier fummelt uns doch einer mit Fakten und Realität in unsere Vorbereitungen zum Super Gau. Pfuiderdeibel  ! Diffamieren wir ihn  am besten als Rechtspopulisten. Wer die Nazimütze in seinem Auto versteckt , bekommt 5 g Speed geschenkt ! Venceremos !

4. August 2010 Posted by | Satire | , , , , , | 4 Kommentare

Einladung zum Skat bringt hohe Haftstrafen

ADN/Ostseestadionsblog Rostock, den 22.07.2010 – Das Landgericht Stralsund hat am Donnerstag drei junge Männer zu mehrjährigen Haftstrafen wegen schwerer Brandstiftung verurteilt.

Gegen den 23-jährigen Initiator eines Überfalls mit Molotowcocktails auf eine Polizeistreife im Januar verhängte das Gericht eine vierjährige Haftstrafe.
Die beiden Mitangeklagten, die zur Tatzeit 16 und 18 Jahre alt waren, wurden zu Jugendstrafen von zweieinhalb beziehungsweise drei Jahren verurteilt.
Dem von der Staatsanwaltschaft erhobenen Vorwurf des versuchten Mordes schloss sich das Gericht nicht an.

Ebenso unserem Vorschlag die Strafe zur Bewährung auszusetzen, da wir auf keines der Supaburschies lange verzichten können, da sonst das Beispiel Brunner womöglich Schule mache. Auf Anfrage unseres Blogs erklärte ein, mit Rücksicht auf seinen Psychiater, anonym bleiben wollender Richter, dass das Gericht beim Versuch des Anzündens von MenschenInnen nicht von versuchtem Mord ausgehen könne.

Grundsätzlich sei beim Anzünden, Abstechen oder Erschiessen von Menschen  durch Intensivbereicherer ( mit Drogen und Alkoholproblemen ) von Dialogangeboten oder stummen Schreien nach Hilfe auszugehen, bei denen die Täter die Opfer nicht töten wollten. Daher die Verurteilung wegen Brandstiftung und nicht wegen versuchten Mordes.

Auch unseren Antrag auf Verurteilung wegen versuchter Sachbeschädigung im minderschweren Fall vermochte das Gericht nicht stattzugeben, man mache sich doch nicht zum Obst und gebe sich in der Öffentlichkeit der Lächerlichkeit preis, so eine Sprecherin eben per Kabel. Na dann.

22. Juli 2010 Posted by | Satire | , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Rechnen mit Ostseestadionsblog …

Heute: Rechnen

In welchem stolzen Alter ist unsere junge Freundin Mami geworden ?

Einbeck (ostseestadion) – Am Samstag 29.05.10, 20.30 Uhr, kam es in Volksen zwischen einer 35-jährigen Frau aus dem einbecker Ortsteil und ihrem 28-jährigen Sohn zu einer körperlichen Auseinandersetzung und einer Bedrohung. Über Nebenkostenrechnungen seien Mutter und Sohn in Streit geraten. Im Verlauf dieser Streitigkeiten schlug die Frau ihrem Sohn dann in das Gesicht und drohte ihm unter Vorhalt eines Gegenstandes.

Da fällt mir folgende Episode ein:

Die 99-jährige Frau zu ihrer 98-jährigen Freundin als ihr 75-jähriger Sohn verstarb:

“ Ick häw dat gliecks wusst, dat ick de Jung nich dörchkräch “ 😀

30. Mai 2010 Posted by | Satire | , | 5 Kommentare

Ich liebe Dir weil ohne Du kann ich nicht bin….

Denn ohne Dir macht unser Leben hier nicht viel Sinn.

Bundesinnenminister de Maizière will nach SZ-Informationen die Länder bitten, drei Guantanamo-Häftlinge unterzubringen. Brandenburg und Hamburg zeigen sich gesprächsbereit. Die Männer sollen schwer gezeichnet sein.

Kanzlerin Angela Merkel und ihr Vize Guido Westerwelle (FDP) sind nach Angaben aus Regierungskreisen im Prinzip bereit zu einer Aufnahme, falls eine Terror-Gefährdung weitgehend ausgeschlossen werden kann.

Ich denke , ja. Die Gefährdung unserer jungen Freunde können wir als minimal bezeichnen. Es ist nicht abzusehen, dass sich die letzten klar denkenden Deutschen aufraffen und sagen:  „Sacht mal Ladys, wollt ihr uns verscheissern ?

Sämtliche Haushalte fliegen uns um die Ohren, ihr denkt wieder mal über massive Steuererhöhungen nach , und habt nichts besseres zu tun als kriminelle Topterroristen aufzunehmen und durchzufüttern ? Merkt ihr noch was  ?“

Welche: >>Die drei Betroffenen seien von der jahrelangen Haft in Guantanamo körperlich und psychisch schwer gezeichnet, im Fall ihrer Aufnahme in Deutschland würden sie soziale Betreuung benötigen.<< Schniefz…

Aber, ansich dürfte die Terrorgefährdung auch wirklich gegen Null tendieren. Da ja bekanntlich das gegenseitige Abbrennen von des Anderen Gotteshäusern gegen die Feinstaubgrenzbelastungsverordnungen verstossen würde.

Hereinspaziert, es ist noch (nicht bezahlte) Suppe da.

28. Mai 2010 Posted by | PLZ2500, Politquatsch, Satire | , | 7 Kommentare