Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Kurz zur von Vollidioten vorangetriebenen Deindustrialisierung Europas

Wo demnächst Maschinenbau usw. betrieben werden wird , gegenwärtig mangelts noch an Know How, erfahren wir hier.
Noch lebt Deutschland von Autoindustrie , Innovation, Maschinenbau und Co.
Wenn der größte Teil der Massenproduktion von Klein und Mittelklassewagen, Maschinen und Spezialmaschinenbau, Schiffbau etc. weg ist, werden 3000 Entwickler von Windkrafträdern ganz Deutschland ernähren. Glaubt man einigen Vollidioten.

Volvo geht an China
Der chinesische Autokonzern Geely zahlt für die Übernahme des schwedischen Herstellers Volvo 1,8 Milliarden Dollar, umgerechnet gut 1,3 Milliarden Euro.

Soviel sollten allein die Namensrechte der Marke wert sein .

Chinas Branchenführer ist seit langem auf der Suche nach moderner Technik, um seine Modellpalette aufzurüsten und stärker in den internationalen Wettbewerb einzugreifen. Durch den Zukauf stärkt sich Geely für seine Aufholjagd mit europäischer Technologie.

In spätestens 10 Jahren fliegt uns hier dieses sozialistische multiballaballaexperiment gehörig um die Ohren !

Werbeanzeigen

28. März 2010 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , | 12 Kommentare

Wir brauchen mehr Zuwanderung nach Europa

Mehr Autobahnen, mehr Asphalt und Beton , mehr und intensivere Landwirtschaft, mehr Überfischung, mehr Gewerbegebiete , mehr Bereicherung im öffentlichen Nahverkehr  mehr mehr Balla Balla

Deutschland und die übrigen Staaten der Europäischen Union werden nach Ansicht der Umweltstiftung WWF ihr gemeinsames Ziel nicht erreichen, den Verlust der Artenvielfalt bis 2010 zu stoppen.

Unter Artenschutzgesichtspunkten falle die weltweite Bilanz des Jahrs 2009 durchwachsen aus, teilte der World Wide Fund for Nature (WWF) in Frankfurt am Main mit. „Es gab zwar für manche Arten einzelne Silberstreifen am Horizont, doch das Massenaussterben im Tier- und Pflanzenreich dauerte auch 2009 unvermindert an“, sagte WWF-Experte Volker Homes.

Die Ursachen sind nach seinen Angaben immer dieselben: Zerstörung der natürlichen Lebensräume, Klimawandel, zunehmende Wilderei und die Übernutzung durch den Menschen. Tiger, Eisbär und Nashorn sind nach WWF-Einschätzung die großen Verlierer des zu Ende gehenden Jahres. Für Elbebiber, Luchs und Amur-Leopard gebe es dagegen Hoffnung. Na toll.

Das Artensterben hat sich beschleunigt – Immer mehr Menschen (ver)brauchen Natur

29. Dezember 2009 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Gute Nacht – Europa

Es sieht nicht gut aus. Falls jemand glaubte, hier ist noch irgendwas an Geld rauszupressen….

Man beachte Finnland . Insbesondere ….Warum ? von +4,5 auf – 2,8 ? Ja, alle wissens, keiner sagt es …..  weiter so

9. Dezember 2009 Posted by | Börsengeflüster | , , , , , , | 2 Kommentare

Die Türken vor Wien !!! …….

Nennen  Sie ihre Söhne und Töchter wieder  Jan …. !!!

12. September 2009 Posted by | Satire | , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Von Büchsen auf Pandorra – oder – jahrhundertlich grüßt das Murmeltier

Das 20. Jahrhundert

Europa steht auf dem Gipfel seiner Macht.

In ihren Kolonialreichen teilen sich die Europäer die Welt. Ihre Zivilisation war überall massgeblich.

Das 19. Jahrhundert hatte Wohlstand und kulturellen Fortschritt gebracht.

Die Erkentnisse der Wissenschaft verlängerten das Leben und der Fortschritt der Technik erleichterte es.

Die Industriearbeiter lebten zwar nicht in Luxus aber Gewerkschaften und Arbeiterparteien sorgten für ein Minimum an Schutz.

Selbst die Frauenbefreiung machte Fortschritte in Gestalt von besseren Bildungsmöglichkeiten.

Nie war es den zivilisierten Völkern so gut gegangen wie um 1900.

45 Jahre später lag dasselbe Europa in Trümmern unter den 70 Millionen Tote lagen.

Ohne Not und in geradezu atemberaubender Leichtfertigkeit , Dummdreistigkeit und gutmenschlicher Arrognaz hatten die Politiker die Büchse der Pandorra geöffnet.

Das 21. Jahrhundert

Europa steht auf dem Gipfel der Entwicklung.

Frieden und soziale Marktwirtschaft haben Wohlstand , techn. und wissenschaftl. Fortschritt , Bildung für Alle , qualitativ hochwertige medizinische Versorgung sowie Sicherheit und Menschenrechte für Alle gebracht.

Deutschland ist Exportweltmeister . Die Produkte sind weltweit gefragt und der deutsche Mittelstand sowie die Industriearbeiter tragen das Land mit 90% der Steuerzahlungen.

Selbst die Frauenbewegung macht Fortschritte in Gestalt von Gendermeanstreaming und gleicher Lohn für gleiche Arbeit (nicht Leistung !)

**Jahre später liegt dasselbe Europa in Trümmern.

In geradezu atemberaubender Leichtfertigkeit , Dummdreistigkeit und gutmenschlicher Arroganz 2x4jahre rot grün zu wählen , haben die Wähler und Politiker die Büchse der Pandorra geöffnet….

Fortsetzung folgt..

Mittelstand als tragende Säule des Staates  zerstört.

Bildung der Jugend als Grundvorraussetzung für rohstoffarme Länder zerstört.

Leistungsträger mit horrornd hohen Zwangsabgaben aus dem Land gejagt.

Artikel wird ständig aktualisiert. Ergänzungen , Anregungen willkommen.

Kritik natürlich unerwünscht 🙂

25. Juli 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , | 4 Kommentare