Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Das 11. Gebot

Der Bundesgaucklerdarsteller will ja bekanntlich mit der Ursel wieder vermehrt in den Krieg ziehen.

Daher hat unser Chef, also der Chef vons Ostseestadion Blog (obern rechts :mrgreen: im Bild ) , das 11. Gebot erlassen:

Kriegsgaucklerdarsteller_InWir hatten ihn damals schon auf 10 runtergehandelt, und waren bis eben dabei, über den Ehebruch zu verhandeln. Jetzt sinds wieder 11. Danke !

Werbeanzeigen

14. Juni 2014 Posted by | Angeblich Gutmenschen, Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , , , , | 1 Kommentar

Besonders friedlich

diskutierten Anhänger einer Sekte der Friedensreligion in Nigeria die schwere Erkrankung des Chefs aus.

Bei heftigen Kämpfen im Norden Nigerias sind nach Angaben von Ärzten mindestens 70 Menschen ums Leben gekommen. Ein Korrespondent der Agentur AFP sah 42 Leichen mit Macheten– und Schussverletzungen in einem Krankenhaus des Ortes Bausi. Weitere Tote, darunter auch viele Minderjährige, hätten in Kühlräumen gelegen.

Am Montag waren Sicherheitskräfte eingeschritten, nachdem sich Angehörige der Sekte gegenseitig bekämpft hatten und die Auseinandersetzungen auf die Straße übergriffen. Die Sekte ist seit Jahrzehnten in mehreren Bundesstaaten im Norden Nigerias aktiv. Sie soll tausende Anhänger haben. Genaue Zahlen gibt es jedoch nicht. Auslöser für die jüngsten Kämpfe war offenbar eine Fehde, bei der verschiedene Clans der Kata-Kalo-Sekte sich gegenseitig bezichtigten, für eine schwere Erkrankung ihres Anführers verantwortlich zu sein.

Seitdem mindestens zwölf der 36 Bundestaaten Nigerias vor allem im Norden 1999 mit der Einführung des islamischen Rechts begonnen haben, kommt es immer wieder zu Gewalttaten, teils auch zu offenen Kämpfen. Die rund 150 Millionen Nigerianer sind fast zu gleichen Teilen Muslime und Christen.

Im Sommer hatten nigerianische Sicherheitskräfte den Aufstand einer anderen Sekte in den muslimisch geprägten nördlichen Bundesstaaten Bauchi, Kano, Yobe und Borno niedergeschlagen und dabei mehr als 600 Menschen getötet.

Hol Dir den Frieden ins Haus und Du bekommst Frieden. Und was für Einen ! Hallo die Enten

30. Dezember 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , , , , | 9 Kommentare

Warum ein Priester aus Bochum fliehen muß !!! – Eilmeldung –

In unserem Viertel darfst du dich so nicht blicken lassen“,

pöbelten Jugendliche gegen den russisch-orthodoxen Geistlichen im schwarzen Talar. Nach fünf Jahren der Angriffe verlässt er jetzt aus Angst um seine Familie die Stadt.
Bochum (kath.net) „Das wird mir hier zu gefährlich, die Polizei kann uns ja auch nicht Tag und Nacht beschützen.“

Der Überfall am Sonntagabend gab den Ausschlag – Aleksej Ribakov verlässt jetzt mit seiner Frau und den zwei kleinen Kindern den Stadtteil Querenburg, wo er seit zehn Jahren lebt. In der knapp 380.000-Einwohner-Stadt im westdeutschen Nordrhein-Westfalen will er nicht bleiben: „Ich will nicht, dass meinen Kindern etwas zustößt.“ Das berichtet Ruhrnachrichten.de.

Als Ribakov am Sonntagabend aus dem Auto stieg, bedachten ihn drei Jugendliche zunächst mit „übelsten Beleidigungen“, dann schlugen sie ihm auf die Brust und spuckten ihm ins Gesicht. Als Grund gaben sie seine schwarze Priesterkleidung an: „In unserem Viertel darfst du dich so nicht blicken lassen.“

Seit fünf Jahren wird er schikaniert – aus religiösen Beweggründen, wie er selbst vermutet. Von Unbekannten wurde er auf offener Straße immer wieder beschimpft und bedroht, sein Auto wurde beschädigt und mit Kot beschmiert. Immer wieder hat er Anzeige erstattet, nach der Tat am Sonntag hat die Polizei Ermittlungen eingeleitet.

Bei dem türkischstämmigen Jugendlichen (17) soll es sich um einen der drei Täter handeln, die den Priester seinen Angaben zufolge am Sonntag auf offener Straße geschlagen, angespuckt und einen „Scheiß-Priester“ geschimpft haben und den sie wegen seiner Religionszugehörigkeit in der Nachbarschaft nicht dulden würden. Der Gepeinigte hatte den polizeibekannten 17-Jährigen auf der Wache auf einem Foto wieder erkannt.

Kalif Omar  : “Es kann keine zwei Religionen in einem Land geben.”

23. Oktober 2009 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

FOR CHRISTMAS DAY – geile Mugge

ab 1:25 schöön

In dunklen Zeiten ein wenig Aufmunterung unserer geneigten Leserschaft …und ein schönes Wochenende

21. Juli 2009 Posted by | La Musika | , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar