Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Fifty Shades of Abschaum

Nach dem Krieg gegen VW , bzw , strenggenommen richtet sich der Krieg ja vornehmlich gegen die Mitarbeiter_Innen und deren Familien, von VW, explodieren jetzt zu Millionen Funktelefonbatterien eines Konkurrenten dieses angebissenen Apfel Herstellers.

Welcher  vor kurzem erst die Marktführerschaft bei den Telefonen an Samsung abgeben musste. Und dem irgendwie auch zur Zeit nix neues einfällt.

Komisch. ein Jahr nach dem Krieg gegen die VW Mitarbeiter unter dem Vorwand , die Dieselautos stossen falsche Dreckswerte aus, die immer noch ein Zehntel des Drecksausstosses der Amidrecksschleudern betragen, will GM jetzt auch Dieselautos bauen und es explodieren von der Konkurrenz von Aple wahllos Akkus, auch in den Austauschgeräten.

Zufälle jibbs. ts ts ts

Wenn da mann nich jemand das Geld seiner Kunden in Apfelaktien und nich in Samsung Aktien gesteckt hat.

Advertisements

11. Oktober 2016 Posted by | Börsengeflüster, Uncategorized | , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Und hier ist der Beweis !!! Opel verraten und verkauft mit Steuermilliarden !

19.09.2009

Die Katze ist aus dem Sack ! *** Wir berichteten am 31.05.2009 – größter Technologietransfer ….!

Focus:

Keine Geschäft ohne Techniktransfer: Für die russische Seite ist klar, dass sie nach dem Opel-Deal weitreichenden Zugang zu deutschem Auto-Know-How bekommen muss. GM zögert noch.

Ohne einen Transfer des technischen Wissens nach Russland sei das Geschäft wertlos, betonte Sberbank-Chef German Gref am Samstag am Rande einer Wirtschaftskonferenz in Sotschi. „Wenn es keinen Import der Technologien gibt, dann würde das bedeuten, dass die Vereinbarung reine Zeitverschwendung ist.“

Der Chef des größten russischen Autoherstellers Avtovaz, Igor Komarow, erklärte auf der Konferenz in Sotschi, sein Konzern plane indes bald ein Gemeinschaftsunternehmen mit Renault und dessen japanischem Partner Nissan zu gründen. Renault ist zu einem Viertel an Avtovaz beteiligt.

Wir werden komplett von ….nein , ich brech jetzt besser ab.

wie uns unsere IMs im Zentralrat und Politbüro eben kabeln , soll es angeblich morgens nicht mehr zur Pflichtlektüre der MinisterInnen und Minister gehören , Ostseestadionsblog zu lesen . Nein , das ist jetzt kein Witz ! Das ist bitterer Ernst … !

19. September 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Opel – Milliarden – Ostseestadionsblog

Wie von den Schlaumeiern von Ostseestadionsblog schon am 31.05.2009 vorhergesagt ,

Wird Magna zukünftig wohl Kleinwagen mit Opel Know How bei GAZ bauen lassen .

hier der Artikel von mmnews:

Der Autozulieferer Magna will einen großen Teil des deutschen Staatskredites für die Modernisierung der GAZ Werke ausgeben….

Und das konntet ihr Euch nicht denken ?

14. September 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Größter Technologietransfer in der Geschichte als „Opel Rettung “ verkauft

ADN/AK 31.05.2009

Der größte Technologietransfer in der Geschichte ist uns heute als Opel Rettung verkauft worden.

Der zukünftig größte Europäische Klein und Mittelklasse PKW Hersteller GAZ der bis gestern noch die Wagen aus einem Stück feilte freut sich diebisch das er zur Magna Gruppe gehört.

Damit macht er ohne eine Entwicklungs / Ingenieurstunde investieren zu müssen einen Technologiesprung von geschätzten 20 Jahren.

Und wird mittelfristig Europa und Teile Asiens mit technologisch auf dem neuesten Stand ausgestatteten PKWs versorgen.

Kaiserslautern und Bochum – später auch Eisenach – werden die Zeche zahlen.

Durch diese grandiose Weitsicht unserer Politiker (z. Guttenberg ausgenommen) werden mittelfristig auch die 30% über dem Metalltarif  agierenden VW Mitarbeiter  – sofern sie Klein, und Mittelklassewagen herstellen – Probleme bekommen.

Die Schlitterpartie unserer Gesellschaft auf die seit 12 Jahren durch die Rot/Grüne Politik hervorragend vorbereitete Katastrophe nimmt langsam Fahrt auf…

1. Juni 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , | 2 Kommentare