Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Der Zivilcouragepreis 2010

Ein besonders lobenswerter Fall von Zivilcourage gegen 2 erbärmliche Umweltverschmutzer, welche Schund und Schmutzliteratur in der Öffentlichkeit verbreiten wollten, ereignete sich gestern in Wismar .

Das beherzte Eingreifen der beiden verdienstvollen Mitbürger_Innen verdient insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Gleichgültigkeit der entwickelten soz. Gesellschaft gegen Unrecht , Intoleranz und anderer Kriminalität in der Öffentlichkeit , besonderen Augenmerk und Dank.

Die beiden Unbekannten werden spontan, angesichts der historischen Größe der Tat,  mit der Großen Erziehungsberechtigt_Innenländischen Ostseestadionsblogverdienstmedaille in Gold ausgezeichnet. Diese ist mit 100 000 € dotiert.

Das Autor_Innenkollektiv Ostseestadionsblog Rostock ruft alle demokratischen Kräfte, naja, die restlichen verbliebenen, welche noch nicht vertrieben wurden, ähm ausgewandert sind, auf : Haltet Eure Umwelt sauber !

Aus Gründen des Gleichbehandlungsgrundsatzes : Behandeln Sie bitte alle Sozialismen gleich . Danke !

PS: Update: Brüssel

Europas Hauptstadt brennt:

Binnen 24 Stunden sterben bei mehreren Schießereien auf offener Straße drei Menschen, zwei weitere schweben in Lebensgefahr. Krawallmacher liefern sich eine Schlacht mit der Polizei – erste Bürger üben Selbstjustiz.
So viel Gewalt auf einmal hat die einst so betuliche Stadt seit Jahrzehnten nicht gesehen. Europas Metropole steht unter Schock.

Die Täter stammen aus den Problemvierteln im Westen der Stadt, in die sich kaum noch eine Streife traut. „Es gibt einige Gegenden in der Stadt“, gibt Belgiens Innenministerin Annemie Turtelboom zu, „die die Polizei nur mit Wasserwerfern, massivem Truppeneinsatz sowie der nötigen Bewaffnung unter Kontrolle bringen kann.“

Die von Vollidioten importierten Probleme eskalieren. Feine Multikriminelle Balla Balla Welt . Nächste Folge: Aus Berlin. Wetten ?

12. April 2010 Posted by | Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , , , , | 5 Kommentare

And lets the Hexenjagd begin – geifer , sabber , schäum

Dank einiger unermüdlicher Aktivisten ist Gottseidank die Kundendatenbank der Bekleidungsmarke Thor Steinar geknackt worden.

Bekleidungsmarken , so ein Sprecher des Zentralkomitees des Zentralrats der Vereinigung Projekte gegen Rechts – wie Endstation Rechts , saufen gegen Rechts, deren prominentester Vertreter der Blog Ostseestadion sein soll, sowie führende Vertreter von  gut verdienenden EinpersonenInstituten , sind das erste Einfallsthor für Rechtsextreme bei den Jugendlichen.

So sollten unsere Antennen folgerichtig auf ultrahochempfindlich schalten , wenn Jugendliche auf einmal zB. die Schuhmarke wechseln.

Der Verein Schuhmarken und Schnürsenkelfarbenwechsel gegen Rechts , mahnt in diesem Zusammenhang an, dass in solchen Fällen nicht gezögert werden darf  Kontakt mit ihnen aufzunehmen . Wenn also ein Mitschüler anstatt mit Pumaturnschuhen auf einmal mit New Balance oder Camel Schuhen dahergeschlendert kommt ohne sich sein Butterfliegenmesser ins Auge zu rammen, sollte sofort angerufen werden.

Alles weitere, von der Kontaktaufnahme mit dem ccc, bis hin zur Veröffentlichung der Kundendaten am öffentlichen Pranger , sowie die Einkerkerung oder Lagerung,  je nach Kaufsumme ,  der Deliquenten , übernehmen sie dann.

Wie wichtig dieses Vorgehen aktuell ist , zeigt ein bedrückender Fall aus Greifswald in Mecklenburg.

Gut, die Bomberjackenfarbe passt jetzt nicht besonders gut zur Glatze. Naja.Egal

PS: Ostseestadionsblog selbst trägt die Marke gar nicht. (Wie das aktuelle Foto aus unserer Redaktion beweisst.) Mögen wir nicht. Egal. Aber was ein bisschen zu weit geht ist, anhand von „Kundendaten“ alle Welt die darin auftaucht als potentielle Rechtsextremisten zu sehen. Was ist, wenn der oben erwähnte Zahnarzt kein Rechter ist ? Wie wehrt man sich als Unschuldiger , als Zuunrecht an den Pranger gestellter Mensch mit rechtsstaatlichen Mitteln ? Gar nicht. Mit Rechtsstaatlichen Mitteln geht es nicht. Und nun ? Häh?

Der dazugehörige Rechtschreibfehler wäre : Rechtstattlichen Mitteln 😉

5. Januar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , , , | 7 Kommentare