Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

10. Oktober – Tag der Meinungsfreiheit

Ostseestadionsblog erhält hochkarätige , prominente Unterstützung für die Einführung eines Feiertages der Informations und Meinungsfreiheit im Internet.

>Der 10. Oktober, soll der Feiertag für die Informationsfreiheit im Netz werden. Das fordern 15 chinesische Blogger, Journalisten, Juristen und Wissenschaftler in einem am 8. Oktober im Internet veröffentlichten Aufruf (englische Übersetzung). Bisher haben ihn knapp 500 Menschen unterzeichnet. Die offiziellen chinesischen Medien berichten nicht über die Aktion.>

„Die Meinungsfreiheit im Internet ist Teil des Bürgerrechts auf Meinungsfreiheit“, heißt es im ersten der zehn Grundsätze ihrer „Grundrechteerklärung fürs Internet“. Von einigen der Autoren waren in der Vergangenheit bereits Weblogs geschlossen worden. Nun pochen sie auf die Freiheit zur Veröffentlichung eigener Recherchen, Interviews, kritischer Kommentare oder auch Boykottaufrufe und treten für den ungehinderten Zugang zu Informationen im Netz ein.

Die Autoren warnen vor der routinemäßigen Überwachung von Webseiten und vor Blockaden des Informationsflusses im Internet. Die Bürger sollen nach ihrer „Grundrechteerklärung fürs Internet“ ihren Rechtsanspruch gegen die Verletzung ihrer Meinungs- und Informationsfreiheit auch vor Gericht geltend machen können. Diejenigen, die von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen, könnten aber durch Ermittlungen und Behinderungen eingeschüchtert werden, die sich „außerhalb des rechtlichen Rahmens“ bewegten.

Anonymität ist nach Meinung der Unterzeichner ebenfalls ein Teil des Rechtes auf Meinungsfreiheit. Identität und persönliche Daten eines Nutzers sollten nur dann gegen seinen Willen offenbart werden, wenn ein offenes rechtliches Verfahren gegen eingeleitet wurde.

Eine Prüfung mit einem Tool, das Webseiten über chinesische Server abruft, hat ergeben, dass die chinesische Fassung der Erklärung derzeit mindestens von manchen Servern in China nicht erreichbar ist. Ein Bericht des chinesisch-US-amerikanischen Portals Sina.com, der sich auf einen chinesisch-sprachigen Bericht der Deutschen Welle zu der Erklärung beruft, ist laut Recherchen von heise online ebenfalls nicht uneingeschränkt von China aus erreichbar.

Auch wir , als inhärent freiheitlich demokratisches Grundordnungsblog , schliessen uns der Erklärung unserer chinesischen Freunde hochempört an.

Freiheit für die Meinungsfreiheit , Sarrazin , Chinesische Blogs , Deutsche Blogs , Kritische Blogs , Klingonische Blogs , das Sandmännchen  , Jean Luc Picard , Abbuzze , Lilo & Stitch , Adolar ,   und anti Sankt Fucking Dingsbums Fußballfans !

Kampf den Borgs !!!

12. Oktober 2009 Posted by | PLZ2500 | , , , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

Unterstützt Sarrazin !

Es geht um unsere Meinungsfreiheit !

Sarrazin habe differenziert auf ein Problem hingewiesen – und werde jetzt einem „Vernichtungsfeldzug“ ausgesetzt.

Hans Olaf  Henkel Interview:

Nicht das, was er gesagt hat, ist ein Skandal, sondern ein Skandal ist, wie die deutschen, die meisten deutschen Medien und viele politische Vorbilder mit ihm umgehen. Das ist nach meiner festen Überzeugung eine wirkliche Granate, denn hier wird erst mal ein Anschlag auf unsere im Grundgesetz doch zugesicherte Meinungsfreiheit vorgenommen; außerdem ist die Reaktion völlig kontraproduktiv, denn man hätte sich auch mit seinen Vorschlägen auseinandersetzen müssen, das hat man nicht getan; und drittens, und das ist eigentlich das Allerschlimmste: Wir werden hier Zeugen eines, wie ich finde, unglaublichen und schändlichen Vernichtungsfeldzuges gegen einen Menschen. Und ich wundere mich über die Berliner Staatsanwaltschaft, da hat ja jemand gestern drauf hingewiesen, … Ich bin gern in Berlin, ich lebe hier seit über zehn Jahren. Aber ich wundere mich, dass man zum Beispiel diese linken Chaoten, die jede Nacht Autos anzünden, einfach nicht vor den Richter kriegt, aber jetzt der Meinung ist, man müsste gegen Herrn Sarrazin wegen Volksverhetzung ermitteln.

9. Oktober 2009 Posted by | Uncategorized | , , , , , , , , , | 7 Kommentare