Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Demo Rostock 22.09.2018 – fck globalism

Rostock, adn

Guten Tag , hier ist die Aktuelle Kamera mit Nachrichten.

Am Sonnabend führen besorgte Bürger_Innen der Stadt Rostock eine Demonstration gegen die aktuelle Globalistenpolitik durch.

Erkenntlich an BRD Fahnen, AFD Transparenten oder vielleicht ID Banner.

Dort versammeln sich Bürger_Innen von Rostock die:

Gegen die aktuelle Multipalimmpalimm Politik , die nur den Superreichen nützt,

Gegen Sparwahn bei den normalen Bürgern, Krankenkassen, Öffentlichen Ausgaben,

Gegen Wachstumswahn , Gegen Ausverkauf der Industrie, Gegen Privatisierungswahn

Gegen Sparwahn bei der Bildung, Gegen steigende Fachkräftekriminalität, gegen arglistige Umvolkung,  Gegen Sparwahn bei den Renten, immer mehr Niedriglohnarbeitsplätze durch Globalisierung ,

Verschuldungsorgien der Staaten und Länder bei Privatbänkstern.

sind.

Auf der anderen Seite versammeln sich: (erkenntlich an Sprechchören wie: „Nationalismus raus aus den Köpfen“) – Weil Globalismus ist das Tollste was es gibt. 😀

Die politischen Gegner von : Linke, Grüne, CDU, (A)SPD und FA – (getarnt als Antifa) kurz: die Organisierte Kriminalität.

glob

Und representieren die andere Seite, also unsere politischen Gegner_Innen.

Und mit einem freundlichen Zuruf an die „Guten“  LOL

„Gobalismus raus aus den Köpfen“

verabschieen wir uns erschdema.

„Globalismus raus aus den Vakuen“

(PS: Die werden von den Milliarden veruntreuten Steuergeldern für ihre Schätze nicht einen Cent selbst bezahlen.

Das möchten sie gern auf uns , die werktätigen Bevölkerung , abwälzen.

Und die Jobcenter ziehen von den ca. 17000 Luxuskarossen der „Fachkräfte“ die Hartz4 bziehen, mit Sicherheit so ca. 7 ein. 😀

SIEBEN 😀

SIIEEBEENN 😀

Werbeanzeigen

20. September 2018 Posted by | Angeblich Gutmenschen, Mecklenburg und Spaß dabei, PLZ2500 | , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fachblog der gehobenen Juristerei

Natürlich kann nicht jedes Blog in Deutschland eine so immens fach und sachkundige Fachjuristin wie wir mit Frau Prof. Dr. Dr. sec. jur.  jur Hildegard Benjamin an Board haben. (Bild- rechts bei Informelle Mitarbeiter ganz unten)

Daher ist es an uns , Sie, verehrte Leser und LeserInnen, über die neuesten fachjuristischen Entwicklungen zu informieren.

BGH prüft Vergütungsanspruch für Hellseher

Haben Hellseher oder Kartenleger einen Anspruch darauf, die Bezahlung ihrer Dienste vor Gerichte zu erstreiten? Oder müssen sie es vielmehr hinnehmen, wenn enttäuschte Kunden den Obulus für die Lebensberatung mit „übersinnlichen Mitteln” verweigern?

Dazu stellt Prof. Dr. Dr. sec. jur. jur. Hildegard Benjamin klar:

“ Einen Anspruch der Genossen Magietätigen auf Prüfung vor dem obersten Gericht der Deutschen Demokratischen Republik kann es nicht geben, da die KlägerInnen vor Antritt der Arbeit aus der Glaskugel oder den Karten eine mögliche Entlohnung oder Nichtentlohnung durch die Auftraggeber ablesen können. “

Herzlichst , ihr AutorInnenkollektiv Ostseestadion Blog Rostock. Pflichtblog an allen Wertpapierbörsen und juristischen Fakultäten.

gez: H. Benjamin – sachkundig der Juristerei

2. Dezember 2010 Posted by | Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , , , , | 4 Kommentare

Job gemacht – Gehaltserhöhung – Empörung

Wir nehmen mal an, ein Wissenschaftler forscht an neuen Targets gegen Krebs. Und findet statt einen gleich zwei Antikörper . Könnte sein, daß der eine Gehaltserhöhung bekommt.

Wir nehmen mal an, jemand ist von seiner Regierung in ein Krisengebiet entsandt worden um gegen Terroristen vorzugehen die diese Region destabilisieren . Da dieser Regierung anscheinend nichts besseres einfällt.

Nun klauen diese Terroristen des Nachts Deine letzte Stange Karo und versuchen noch 2-3 Jäger 90 mitgehen zu lassen. Du erschiesst statt einen gleich 142 oder zwölf, bekommst eine Gehaltserhöhung, weil Du deinen verdammten Job gemacht hast …. und ….

Das will absolut in unsere Hohlbirne nicht rein, obwohl da genug Platz wäre .

Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Arnold, kritisierte die „Beförderung“. In der Bundeswehr bestehe „das Risiko, dass viele dies falsch verstehen und am Ende auch noch meinen, der Einsatz wäre gut gewesen“, sagte Arnold der ‚Mitteldeutschen Zeitung‘.

Weitere Unnormalitäten : Der Mann wohnt evtl. in einem Haus aus Stein. Putzt sich morgens und abends die Zähne, zahlt Steuern, schneidet sich die Fußnägel und geht abends kacken ! Kann sein, dass er zu allem Überfluß auch noch seine Kinder nicht zu drogenversifften Kopftretern verloddern lässt ! Womit ihnen eine Karriere als verteidigungspolitische SprecherIn Kasperletheaterbetroffenheitsferkel verbaut ist. Habe fertig .

12. September 2010 Posted by | Bilder des Grauens | , , , , , | 2 Kommentare

Ketzer ohne Autounfall und AbschiedsSMS auf den Scheiterhaufen !

Die SED (ehemals SPD) eröffnet ein Kasperletheaterausschlußverfahren gegen den nächsten Ketzer.

Obwohl ihm das alles nicht zuviel wird, sind 102,5 % der vom AutorInnen und Autor_Innenkollektiv Ostseestadionsblog Rostock in einer aktuellen Umfrage befragten SED MitgliederInnen für ein Ausschlußverfahren für den Realisten.

Es dürfe nicht sein, daß differenziert über Migranten und MigrantInnen in Idiotistan berichtet werde, so ein führ.. ähm, leitendes Mitglied der Rostocker SED in einem Telefonat eben. Sichergestellt werde müssen, so der Genosse, daß weiterhin pauschalisiert, gelogen und diffamiert werde. Und zB bestens integrierte MigrantInnen wie VietnamesInnen und Vietnamesen oder KanadierInnen und Kanadier oder HolländerInnen und Holländer mit nichtintegrationswilligen , unseren Staat offen ablehnenden und hassenden, über einen Kamm geschert werden.

Für Fakten , Realität und anderen rechtspopulistischen Unsinn sei es eh noch zu früh, sonst klappt es womöglich nicht mit dem Bürgerkrieg putzigen menschenverachtenden Experiment.

Und wenn Ihre Zuzahlung für Medikamente steigt, liegt es nicht etwa daran, daß hunderttausende mitversorgt werden müssen, die nichts einzahlen, nie was eingezahlt haben und es auch nie vorhatten, sondern einzig an den hohen Einkünften der Mediziner. Einige von diesen menschenverachtenden Raffkes sollen tatsächlich mehr als 359,- € monatlich aus der GKV abzocken .

Ebenso an der nimmersatten Pharmaindustrie, welche uns weismachen möchte, dass die Entwicklung eines Medikaments 1 Milliarde US$ kostet. Wo doch jeder weiß, daß das höchstens 450- 500 Euro verschlingt 😉

3. September 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , | 6 Kommentare

Sachen gibts – in Worms

Ja, wer hätte das denn gedacht ? Potzblitz.

Damals ? Als wir berichteten : Eilmeldung – Anschlag auf die Synagoge in Worms ?

Das die Ermittlungen stagnieren   – und die TäterInnen wahrscheinlich nie gefunden werden ?
28.07.10, 15:57
Worms/Mainz. Gut zwei Monate nach dem Brandanschlag auf die Wormser Synagoge haben die Ermittler nur noch geringe Hoffnungen, die Täter zu finden.
Es werde nach wie vor ermittelt, sagte der Mainzer Oberstaatsanwalt Michael Brandt heute. Aber: „Es gibt keine warme Spur, von einer heißen ganz zu schweigen.“
In der Nacht zum 17. Mai war an mehreren Stellen an und in der Synagoge Feuer gelegt worden. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen, ein größerer Schaden entstand nicht. Das Vorgehen der Täter gibt den Ermittlern nach wie vor Rätsel auf. „Das passt alles nicht richtig zusammen“, sagte Brandt.

Ja. Das ist alles sehr mysteriös. Wer könnte das bloß gewesen sein ?

„Sobald ihr nicht den Palästinensern Ruhe gibt, geben wir euch keine Ruhe.“

Tippe auf Selbstentzündung in 5 m Höhe. Abschieds SMS ohne Gruß folgt ! Und hütet Euch die Wahrheit rauszuposaunen !

29. Juli 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , | 3 Kommentare

Lachen mit Ostseestadionsblog – Gags am laufendem Band ….

Linkspartei : benennt Kandidatin für Bundespräsidentenwahl.

Fairness, Interessensausgleich und Kampf für politische Freiheit – das sind die Attribute, die der Fraktionschef der Linkspartei Luc Jochimsen zuschreibt.

Ostseestadionblog Rostock: Ein Mann geht ins Kaufhaus und sagt zum Verkäufer: „Guten Tag, ich möchte einen Schirm kaufen“.

Verkäufer: “ Ersten Stock“

Mann: “ Nein, erst den Schirm“

8. Juni 2010 Posted by | Bilder des Grauens | , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Mecklenburger Aktivist_Innen

reagierten als erste auf den mißglückten Blockadedurchbruch putziger türkischer AntisemitenFriedensaktivisten , dessen angeblich harmlosen Messer, Gabeln und Löffelchen lebensbedrohliche Schußverletzungen bei den IDF SoldatInnen und Soldaten auslösten, sowie deren willhörige Helfershelfer und Innen von Links, mit einem kurzen, prägnanten :

Pech gehabt – nasedreh 😀

Vielleicht sonst die Quassam Raketen mit einem Heißluftballon über Gaza abwerfen. Die Politiker der LinksSED könnten dann ja politische Parolen in den Himmel rufen, so wäre auch für den Heliumfreien Antrieb gesorgt, schlug unsere Umweltbeauftragte vor. Die Zünder hingegen müssten derweil ab, da sonst unschuldige Terro, ähm Friedensengel nebst KindernInnen gefährdet wären. Die werden ja noch als Schutzschilde gebraucht. Also , am besten die Zünder per Fax nachsenden 😉

Die nach Waffen durchsuchten und damit waffenlosen dringend benötigten Hilfsgüter nehmen die GenossInnen der Hamas derweil gar nicht an.

>>Im Gazastreifen verweigerte die Hamas die Annahme der Güter, die Israel von den Schiffen der «Solidaritätsflotte»  Du lachst ! Schäm Dich ! abgeladen und auf Lastwagen verfrachtet hatte. Mehrere Lastwagen mit Medikamenten, Nahrungsmitteln, Rollstühlen und Kinderspielzeug warteten am Donnerstag am Grenzübergang Kerem Schalom zwischen Israel und dem Palästinensergebiet auf Abfertigung.<<

Ja, sollen die denn mit Kinderspielzeug auf Israel werfen ?

Da wäre der Konflikt ja in Null Komma Nix beendet. Jessusmarianochmal.

3. Juni 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , | 10 Kommentare

Eilmeldung !!! Keine Entschädigung für Angehörige der Topterroristen von Kundus

Soeben erreichte uns die Meldung :

Das VEB Landesverteidigung  will Angehörige der zivilen Opfer des Luftschlags von Kundus im vergangenen September individuell mit durchschnittlich 4000 Euro je Todesfall entschädigen.

Aufatmen bei der Ostseestadionsblogbeauftragten für Jugend, Soziales , Gender, Migration und Steuerzahlerfragen. In einer ersten Stellungnahme begrüßten wir die Entscheidung , lediglich den Angehörigen der zivilen Opfer des Luftschlages Entschädigungen zu zahlen. So können die gesamten 400 000 Euronen für die Griechenlandhilfe des Bundeskasperletheaters einkalkuliert werden.

Der stellvertretende Vizesprecher des Zentralrats der Ostseestadionsblogbeauftragten für Internationale Topterroristen, Linke, Rechte und andere Behinderte/BenachteiligteInnen, mahnte in einem eben veröffentlichten Interview vor vorschneller Euphorie. Es müsse abgewartet werden, ob sich nicht irgendwelche VollidiotenHardcorenaivlinge die neben ihren Kalashnikovs getöteten RotfrontkämpferFriedensaktivisten als Zivilisten verkaufen lassen.

Dann wären die 400 000 schnell verbraucht, was aber angesichts von 2000 Milliarden Schulden eh nicht mehr auffällt. Zurückzahlen wirds nie einer können.

Herzlichst, Ihr OstseestadionsblogAutorInnen_Innenkollektiv der sozialistischen Arbeit.

Pflichtblog an allen Wertpapierbörsen, Bundeskasperletheatern sowie der Genderbeauftragten von Schilda.

8. Mai 2010 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , , , , , | 15 Kommentare

Vermeiden Sie bitte das Wort „Linke“

Wenn Sie über die, vom Großkapital erzwungenen, friedlichen Ausschreitungen fortschrittlicher Freiheitskämpfer in Griechenland berichten.

Denn, wie die Süddeutsche (hinterlegt bei „Finanzen“) uns belehrt , waren es :

Wut, Angst und die Dummheit autonomer Randalierer – vermengen sich zu einem tödlichen Cocktail. Drei Menschen sterben bei dem Generalstreik in Athen.

Stefan von der SZ meint:

Mit Macht gegen Anarchisten

Nicht uneinsichtige Bürger, sondern Radikale sind verantwortlich für die Gewalt auf Athens Straßen.

Gewaltexzesse radikaler Anarchisten haben in Griechenland eine unrühmliche Tradition. Diese kleinen Gruppen ließen in der Vergangenheit schon bei weit geringeren Anlässen jede Verhältnismäßigkeit vermissen. Ihr Anarchismus sucht die Gewalt wie ein Magnet den Pol.

Wir, und der geneigte Leser lernen also: Es waren die Dummheit , Wut und vor allem die Angst  “ autonomer Randalierer “ – sowie „radikale Anarchisten „ für das Inbrandstecken von unbeteiligten Menschen verantwortlich.

Keinesfalls, und das Wort ist bitte politisch korrekt zu vermeiden, waren es Linke, welche sich aus den „autonomen Randalierern“ des Gen. Stritmatter und den „radikalen Anarchisten “ des Gen. Kornelius zusammensetzen. Und selbstverständlich bedeutet „autonom “ nicht „selbst Gesetze“ (auto nomos) – sondern selbstbestimmt , und damit bestimmen die GenossInnen selbst , wer leben darf , wessen Auto nachts nicht brennt, wer seine Mülltonne morgens  nichtabgebrannt vorfinden darf, welche Fußballfans in Berlin  nachts mit welchen Jacken zu viert nicht von 10 angegriffen werden und sich wehren müssen ,  und in welchem System wir alle leben … >wir wollen den Systemwechsel!“ Einige wünschten sich sogar den Kommunismus.

Und das ist doch mal ne Alternative, oder ?

Ob das Morden da auch so einfach wird, Genossen ? Und jetzt ab – nach Nordkorea. Husch husch, kleine Clarisse, husch husch

5. Mai 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , | 10 Kommentare

Jugendliebe bringt den Tag wo manIn beginnt….

Alles umsichher ganz anders anzusehn….
So auch entführte Fünfjährige, welche Genosse Mitscherlich fünfzehnjährig beabsichtigt zu verheiraten.

Cecilia hat so ein zutrauliches Wesen. Wir schmusen ständig, sie schläft seit Anbeginn in meinem Bett. Zwischen uns ist solch innige Verbindung, ein Gleichklang der Herzen – es ist einzigartig!“

Huch, wie rührend. Die von mir eben kontaktierte Rechts(autsch) Linksabteilung von Ostseestadionsblog vermutet unverständlicherweise, wahrscheinlich neidisch,  hinter dem ergreifend , zu Tränen rührenden , glücklichen Moment des BrautInnenpaares , eine versteckte Erschleichung von WitwInnenrente.

Bleibt zu hoffen, die Bfa Dresden bleibt dem Fall dicht auch den Fersen.

Weiterer pikanter Aspekt: der Altersunterschied.  Wenn sich die jungen Dinger in die alten Knacker verlieben, geht es natürlich nicht ums Geld. Soviel wollen wir hier mal festsstellen. Obwohl die frischvermählte Frau Mitzscherlich bei unserem ersten Interview eben ihren Ehering nicht trug. Ein Schelm, wer jetzt an Fremdgehen denkt. Gut, der kann ja auch im heissen Gefecht der Hochzeitsnacht verloren gegangen sein, nich ?

Weitere Felle:
Im März heiratete der Koreaner Lee Jin-Gyu (28) in Japan sein Kuschelkissen. (Das kannste ohne Sorgen mit Kreditkarte shoppen schicken )
Im Sudan „vermählte“ sich Melcom Alifi mit einer Ziege. ( Hol abends das 2. Bier ausm Kühlschrank, und Du wirst sehen was Du davon hast)
Bibliothekar Martin K. (49) aus Hamm/NRW verließ für seine Schäferhündin „Cindy“ (6) nach sechs Jahren Ehe die Frau. ( Spart Migränetabletten, oder was ? Du Sau ! Ieehh )
In Tokio vermählte ein Priester 2009 einen Mann mit einer Nintendo-Videofigur. (spart Lohnsteuer ! )
Die Schwedin Eija-Riitta (56) hatte sogar eine Beziehung mit der Berliner Mauer. (Wir auch. Keine Gute zwar. Aber dafür geprägt von Haß und Gewalt)
Eine Miss Erika (36) aus den USA will angeblich in den Eiffelturm verliebt sein. ( Größe ist doch alles ! )

Und der Gipfel des Schwachsinns: 4 Rostocker sowie unsere 11 Informellen Mitarbeiter_Innen lieben einen Internetblog, der nach einem Stadion benannt ist. Völlich Gaga, die neue Welt.Völlich Gaga

3. Mai 2010 Posted by | Bilder des Grauens | , , , , , , , , | 3 Kommentare