Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Der Backs zum Freitag

Eine unserer schärfsten KonkurrentInnen heute zum Thema : Wechsel Anne Will – G. Jauch

>>… Sondern auch, weil mit seiner Verpflichtung eine „Rechristiansenisierung“ des sonntäglichen Polittalks droht. Hatte Anne Will das Profil ihrer Sendung deutlich nach links verschoben, so steht der mehrfache Millionär und Villenbesitzer aus Potsdam, der sich auch ein wenig karitatives Engagement leistet, nun wieder für bürgerlich-konservative Werte.   …<<

Und da müssen wir unseren KollegenInnen der TAZ mal zur Seite springen. Was , bitte sehr, liebe Verantwortlichen, hat denn nun der gesunde Menschenverstand in den öffentlich rechtlinkichen Medien zu suchen ?

Dazu noch:

Männlich.

Nicht schwul , lesbisch oder Transgender.

Intakte Familie. (Pfui!)

Womöglich treusorgender Vater.

Zu allem Überfluß noch Weiß.

Deutscher Staatsbürger.

Redlich erworbenes  und versteuertes Vermögen.

Nicht geistig behindert.

Mehr kann man ja wohl bei der Besetzung wirklich nicht falschmachen. Wir sind erschüttert. Pfui !

Advertisements

11. Juni 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , | 9 Kommentare

The ultimative Black Wall

Stell dir vor  es ist Sonnabend, Wolken, A17 , die Frisur sitzt, die Frau… , ähm, legt gerade die letzte Onkelz ein, moderat entspannt surrt der Panamera mit 260 gemächlich über die A17, leichte Rechtskurve, plötzlich :

Eine schwarze Wand verstellt komplett die linke Spur. Vollbremsung , dass das Rostocker Pils von zwischen den Sitzen gegen das Armaturenbrett maracht und mit einem seichten Fauchmiau an der Havannaflasche zerschellt, kurz bevor das Häckeldeckchen mit der Klopapierolle von der Hutablage im Navi einschlägt. Nach 995 m, gefühlte 4,3 Km, bringst Du den PKW auf dem Standstreifen bereits zum stehen, schaust dich um , und erkennst: Das wär doch ne schöne Spur für Mofas, Quads, Trecker und Dreikantfeilen.

Dann lehnst Du dich zurück und sagst dir: Ach, solange die ihre Umsatzsteuer abführen, solln se doch auch fahrn, nich ? Die Reifen hätten eh mal neu gemusst. Die warn ja jetzt ununterbrochen seit März drauf .

30. Mai 2010 Posted by | Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , | 6 Kommentare

Stell Dir vor es ist Schlägerei

und 6 Mann gehen hin. Teilen ein paar Backpfeiffen aus und was kommt dann ?

Na ?

Genau !  Dann krempelt man seine Hosenbeine hoch und zeigt sich gegenseitig die Tätowierungen. Dann zieht man sich Jacke, Pullover und T-Shirt aus und begutachtet gegenseitig seine Rückentattoos. Die Fräuleinchens , gegenseitig die Arschgeweihe.

Und erst dann , erst dann , kommt man zur gemeinsamen Briefmarkenschau ! Bitte dies zukünftig zu beachten !

12. März 2010 Posted by | Politquatsch | , , , | 9 Kommentare

Wir machen gern mit !

Die großartige Religion des friedlichen Tanklasterklauens, friedlich jahrtausendealte Buddhastauensprengens, Flugzeuge friedlich in Hochhäuser zu rammen, friedlich Menschen in Hotels zu massakrieren, friedlich die Ehefrau ehrenzumorden, friedlich Mädchen auf dem Weg zur Mädchenschule Säure ins Gesicht spritzens,

friedlich Andersgläubigen…ach, egal….

ist nun endlich in Rostock angekommen.

Rostock (ostseestadion/mv) – Die Entwürfe zum Bau einer Moschee in Rostock sollen am Montag (22. Februar) der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Bei der Eröffnung der Ausstellung mit Beiträgen von 16 Teams will die Hansestadt in der Rathaus-Halle außerdem den Sieger des Architektur- Wettbewerbs bekanntgeben, kündigte ein Sprecher von Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) am Freitag an.
Bislang kann Rostocks islamische Gemeinde nur ein Zweckgebäude im Süden der Stadt nutzen. Der mit 10 000 Euro dotierte Ideen-Wettstreit zur Gestaltung eines neuen Gotteshauses war im Herbst ausgeschrieben worden. In der Regel besuchten rund 350 Gemeindemitglieder regelmäßig die Gebete, hieß es.

Aus großer Dankbarkeit den Unterstützern, veröffentlichen wir hier ab Montag die Namen der Firmen die an diesem großartigen Projekt mitwirken.

DANKE !

19. Februar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Schicker Ohrring !

Wir wir wissen, überschreiten die Äusserungen des Genos… ähm Minister Westerwelle über Hartz 4 Empfänger längst die Grenzen des Guten Geschmacks.

Da das späte Rom natürlich nicht an Masseneinwanderungen und Messerstechereien , Raub , Plünderung, Mord und Totschlag in Bahnhofsunterführungen und Bahnhofsvorplätzen zerbrach, da  , Gottlob, die Deutsche Reichsbahn damals mit dem Bau derselben noch gar nicht so weit war. Bis Rom.

Nun hat endlich einer der Geknechteten und Entrechteten die Zeit gefunden, zwischen seinem täglichen Überlebenskampf , zerlumpt und hungrig, von Gebrechen und Krankheiten verzehrt, hinter den Supermärkten im Müll nach Essbarem suchend, und seinen anderen „Nebentätigkeiten“ , den Herrn Westerwelle anzuzeigen. Wegen Verleumdung und überhaupt. wegen Allem. Schon allein, dass der Herr sich anmasst uns zu kritisieren.

Erstmal fordern wir ! Dass das Hartz 4 Niveau auf 3500€ plus Heizkosten, Strom, Müllabfuhr, Telefon , Handy, 2.Handy, Internet, Wasser, Abwasser , BMW Leasingrate , angehoben wird.

Zweitens fordern wir, dass eine angemessene Krankenbehandlung erfolgt. Es kann nicht sein, das Privatversicherte ebensolange auf einen Termin beim Arzt warten müssen wie wir ! Und gebrauchte Verbandmaterialien und abgelaufene Medikamente sollten die auch bekommen ! Nicht nur Wir !

Die Zahlen die Zeche, also können sie auch nach uns drankommen. Da wir nicht die Zeit haben, solange beim Arzt zu warten. Wenn nämlich der Zoll weg ist, geht die Buckelei weiter.

Und DEN hier wählen wir zum Kunzelbandsler.

Kawum !

19. Februar 2010 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mutmassliche Hehler als Brückenbauer erfolgreich

Die Ankündigung, durch den Ankauf von erstklassiger Hehlerware Menschen auffliegen zu lassen, zeigt erste Wirkung.

>>Der beabsichtigte Kauf einer Steuersünder-CD durch den Staat hat zu einer ersten Selbstanzeige in Mecklenburg-Vorpommern geführt <<

Finanzministerin Heike Polzin (SPD) forderte reuige Steuersünder auf, dem Beispiel zu folgen: «Der Staat ist wehrhaft und darum bemüht, auch die großen Steuerbetrüger zu fassen», betonte sie. Die Möglichkeit zur straffreien Selbstanzeige baue eine Brücke zurück in die Solidargemeinschaft.

Gern würden auch wir über die Brücke zurück in die Solidargemeinschaft gehen. Um zu sehen , dass sinnvolle und ehrwürdige Dinge auch mit den anderen 50 % unseres Einkommens vollbracht werden. Schulen neu ausgestattet – renoviert , Strassen und Brücken ! ausgebessert, Schwimmbäder finanziell unterstützt werden, die Polizei Winterreifen für Fahrten im Winter bekommt, Rentner und Kranke eine angemessene Versorgung bekommen, internationale Topterroristen weniger als 3000,- € Hartz 4 bekommen … usw.

Geht aber leider nicht. Da nur reuige Steuersünder aufgefordert sind. Damit sind wir komplett raus.  Alle MitarbeiterInnen von Ostseestadionsblog. Diskriminierung in Reinkultur. Wir sind erschüttert .

5. Februar 2010 Posted by | Mecklenburg und Spaß dabei | , , , , , , , , | 8 Kommentare

Es war einmal

ein Landesamt für Statistik in Berlin, das den Einwanderungsgrund aus rechtlichen Gründen nicht erfassen darf. Oh

>>Integration, das ist parteiübergreifend Konsens, ist die Herausforderung des neuen Jahrzehnts. Weil es mit der Integration von Zuwanderern in vielen Bereichen nicht besonders gut klappt, fordern Akteure wie SPD-Hardliner Thilo Sarrazin oder zuletzt auch der stellvertretende CDU-Chef Thomas Heilmann einen Zuzugsstopp für bestimmte Ausländer. Vor allem für Türken und Araber, die weniger gut integriert sind.<<

>>dass seit 2006 jedes Jahr mehr Menschen in die Türkei gezogen sind als von dort nach Deutschland. Insgesamt sind zwischen 2006 und 2008 knapp 6000 Türken gekommen, rund 7200 dagegen verließen Berlin, um in die Türkei zu ziehen. Araber aus dem Libanon oder afrikanischen Ländern werden im Wanderungs-Bericht des Landesamtes für Statistik gar nicht gesondert aufgeführt, „weil ihre Zahl so unbedeutend ist“, wie ein Sprecher der Behörde erklärt. Ihr Zuzug wird unter „Asien“ oder „Afrika“ bilanziert. In einer detaillierten Aufschlüsselung stieg die Zahl der Menschen aus dem Nahen Osten 2008 um knapp 200, die der Afrikaner um 99.<<

Es gehen mehr als kommen. Titelt der Tagesspiegel.

Wie uns die Bilder aus deutschen Innenstädten, Vornamen, oder Namen von „Großfamilien“ , aus den letzten , noch nicht frisierten Kriminalitätsmeldungen, sowie zunehmend dreister werdenden Forderungen von „Verbänden“ oder „Zentralräten“ oder „Instituten“ oder „Südländern“ verdeutlichen, kann die Statistik ja nur stimmen. 😉

Und das, obwohl Ostseestadionsblog nicht eine Silbe daran eigenhändig gefälscht hat. Und wenn ihnen nicht der Geldhahn zugedreht wird, lügen sie uns auch in den nächsten Jahren weiterhin dreist die Taschen voll…

9. Januar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , | 8 Kommentare

Al Qaida schwul?

Nach dem Anschlag auf einen CIA-Stützpunkt in Pakistan hat al-Qaida die Tat als Racheakt bezeichnet. Man habe Vergeltung genommen für den Tod von „Märtyrern“, heißt es in einer Bekennerbotschaft. Gemeint ist unter anderem der frühere Taliban-Anführer in Pakistan, Mehsud, der durch US-Raketen getötet wurde.

und sich jetzt bei Honig und Wein mit seinen 72 Jungfrauen rumärgern muss . Na, wenn das mal nicht ein Grund ist, brutale Rache zu nehmen für das schwere Verbrechen, jemanden mit so babarischen Realitäten wie Honig, Wein und 72 Jungfrauen zu konfrontieren.  Pfui , CIA !

7. Januar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , | 2 Kommentare

Neuer Prozess – Neue Steuergelder – Neues Glück

Sie kennen das. Zuerst schütten wir uns ordentlich einen in die Birne. Dann koksen wir noch vom Feinsten einen übern Spiegel mit dem zusammengerollten Hundertdingsbumsschein.

Dann gehts voll krass auf die Piste, Schlampen beschimpfen Bushaltestellen als Schweinesau titulieren .Oder v*********en.Wie uns grad is.

Schon kommt die pöhse Pozilei und beendet das putzige Hartz4 Vergnügen.Daraufhin zünden wir unsere Matratze an, wie wir es immer tun, wenn nix anderes da ist. Und dann muß der Prozess neu aufgerollt werden. GUT SO !!!

7. Januar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , | 2 Kommentare

And lets the Hexenjagd begin – geifer , sabber , schäum

Dank einiger unermüdlicher Aktivisten ist Gottseidank die Kundendatenbank der Bekleidungsmarke Thor Steinar geknackt worden.

Bekleidungsmarken , so ein Sprecher des Zentralkomitees des Zentralrats der Vereinigung Projekte gegen Rechts – wie Endstation Rechts , saufen gegen Rechts, deren prominentester Vertreter der Blog Ostseestadion sein soll, sowie führende Vertreter von  gut verdienenden EinpersonenInstituten , sind das erste Einfallsthor für Rechtsextreme bei den Jugendlichen.

So sollten unsere Antennen folgerichtig auf ultrahochempfindlich schalten , wenn Jugendliche auf einmal zB. die Schuhmarke wechseln.

Der Verein Schuhmarken und Schnürsenkelfarbenwechsel gegen Rechts , mahnt in diesem Zusammenhang an, dass in solchen Fällen nicht gezögert werden darf  Kontakt mit ihnen aufzunehmen . Wenn also ein Mitschüler anstatt mit Pumaturnschuhen auf einmal mit New Balance oder Camel Schuhen dahergeschlendert kommt ohne sich sein Butterfliegenmesser ins Auge zu rammen, sollte sofort angerufen werden.

Alles weitere, von der Kontaktaufnahme mit dem ccc, bis hin zur Veröffentlichung der Kundendaten am öffentlichen Pranger , sowie die Einkerkerung oder Lagerung,  je nach Kaufsumme ,  der Deliquenten , übernehmen sie dann.

Wie wichtig dieses Vorgehen aktuell ist , zeigt ein bedrückender Fall aus Greifswald in Mecklenburg.

Gut, die Bomberjackenfarbe passt jetzt nicht besonders gut zur Glatze. Naja.Egal

PS: Ostseestadionsblog selbst trägt die Marke gar nicht. (Wie das aktuelle Foto aus unserer Redaktion beweisst.) Mögen wir nicht. Egal. Aber was ein bisschen zu weit geht ist, anhand von „Kundendaten“ alle Welt die darin auftaucht als potentielle Rechtsextremisten zu sehen. Was ist, wenn der oben erwähnte Zahnarzt kein Rechter ist ? Wie wehrt man sich als Unschuldiger , als Zuunrecht an den Pranger gestellter Mensch mit rechtsstaatlichen Mitteln ? Gar nicht. Mit Rechtsstaatlichen Mitteln geht es nicht. Und nun ? Häh?

Der dazugehörige Rechtschreibfehler wäre : Rechtstattlichen Mitteln 😉

5. Januar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , , , | 7 Kommentare