Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Du bist doch noch so jung ….

Karriere trotz der Kleinen … titelt eine große Mitbewerberin am Sonntag auf Seite 24 im Wirtschaftsteil.

Unser kleines selbsternanntes Biotechforschungsbewahrer Blog würde eigentlich heut auch gern

über die Firma  Morphosys aus Martinsried bei München berichten.  Die so putzige kleine synthetische Antikörper entwickelt die aussehen wie ein Y und wir haben ja fast den Verdacht , dass Morphosys die humanisiert damit sie beim andocken an das Antigen nicht abgestossen werden vom menschlichen Körper.(HUMAB)

Aber soweit wollten die Morphojaner unsere Redakteure dann doch nicht in die Betriebsgeheimnisse blicken lassen – in der kleinen Biotechschmiede bei München.

In der über 2/3 der Mitarbeiter Frauen sind und in der Führungsriege mit über 30%  – doppelt so  viele wie der Durchschnitt in Deutschen Unternehmen (17%).

Und in dem es mit der Karriere eben weitergeht – auch wenn die Kinderlein kommet – ähm   kommen.

Da die Firma ihren hochgeschätzten Ladys alle erdenkliche Unterstützung bietet  – beim Spagath zwischen zwischen Stillkind und Job.

Sei es durch 20 Stunden Verträge , Heimarbeit , Betriebskindergarten  , Übernahme der Lohnfortzahlung wenn die Kinder krank sind ….

„Wenn die Kinder krank werden , können die Mütter  und Väter zu Hause bleiben und müssen sich nicht an die Krankenkassen wenden , um sich ihren Verdienstausfall kompensieren zu lassen . Morphosys übernehme für die ersten drei Tage die Lohnfortzahlung . Doch dazu komme es oft gar nicht : „Interessanterweise nehmen die Frauen oft einen Tag Urlaub , um ihr Kind zu pflegen statt dies auf Kosten der Firma zu tun „.

Ebenso werden Arbeitsstunden nicht erfasst – es zählt die Vertrauensbasis .

Und ihren Höhepunkt hätte unsere Berichterstattung über die forschende Pharmafirma errreicht , wenn wir auch noch  über, durch die Frauen liebevoll vorbereitete Betriebsfeste  – bei denen die Damen schon mal das Firmenlogo  liebevoll aus Muscheln in den Sand legen – oder freiwillige  köstliche Frühstücksgaben der Frauen zu Meetings in der Firma berichtet hätten.

Tun wir aber nicht !

Wir bieten hier doch nicht einer der  Firmen  – vor der uns unsere beliebteste Dienstwagenverbummlerin der Welt zu Recht als Plünderer der gesetzlichen Krankenversicherung warnt  – ein Forum .

Was bilden sich diese Medikamentenentwickler eigentlich ein !

Wenn 97% der Pipeline durch die klinische Prüfung fällt – bleiben immer noch 3 % zum verprassen.

Denn wer glaubt schon an den Humbug dass Forscher schon vor der Zulassung der 3% der Medikamente –  essen müssen , ihren Kindern Kleidung – im Winter möglichst dicke , warmhaltende Kleidung – Winterstiefel , Heizmaterial , Spielzeug , Reagenzgläser , Turnbeutel zum vergessen , 2,75 Essengeld für die Schule , Schulmilchgeld (ach, die ist ja kostenlos) , oder Geld für die GEZ Gebühr haben müssen ?

Kein Mensch ! – Gut , dass wir die ulla haben. (Nein ! – wir schreiben das nicht groß !!!

Und das mit der S Klasse sei ihr doch verziehn – oder ? Die gibts doch schon an jeder Ecke fürn zwanni – gebraucht.

Habe die Ehre ……

Werbeanzeigen

3. August 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Eilmeldung – Eilmeldung – Eilmeldung – Eilmeldung – Eilmeldung –

Soeben kabeln uns unsere IMs direkt aus Berlin , dass Frau Ulla Schmidt bis zur Klärung der Mercedes S Klasse  Affäre nicht dem Steinmeier Wahlkampf Kompetenzteam angehören wird.

Sie sollte dort  , im Kompetenzteam , für die Bereiche Dienstwagensicherheit bei Auslandsaufenthalten von Bundespolitikern – sowie den Bereich Versorgung der werktätigen Bevölkerung mit Medizinischer Versorgung – zuständig sein.

Beides Bereiche für den sich ob der brillianten Kompetenz nicht so leicht Ersatz finden lassen wird….

Schwerer Rückschlag für die …. mist , die tastatur spielt nicht mit…..

Habe die Ehre….

29. Juli 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , | 2 Kommentare