Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Es war einmal

ein Landesamt für Statistik in Berlin, das den Einwanderungsgrund aus rechtlichen Gründen nicht erfassen darf. Oh

>>Integration, das ist parteiübergreifend Konsens, ist die Herausforderung des neuen Jahrzehnts. Weil es mit der Integration von Zuwanderern in vielen Bereichen nicht besonders gut klappt, fordern Akteure wie SPD-Hardliner Thilo Sarrazin oder zuletzt auch der stellvertretende CDU-Chef Thomas Heilmann einen Zuzugsstopp für bestimmte Ausländer. Vor allem für Türken und Araber, die weniger gut integriert sind.<<

>>dass seit 2006 jedes Jahr mehr Menschen in die Türkei gezogen sind als von dort nach Deutschland. Insgesamt sind zwischen 2006 und 2008 knapp 6000 Türken gekommen, rund 7200 dagegen verließen Berlin, um in die Türkei zu ziehen. Araber aus dem Libanon oder afrikanischen Ländern werden im Wanderungs-Bericht des Landesamtes für Statistik gar nicht gesondert aufgeführt, „weil ihre Zahl so unbedeutend ist“, wie ein Sprecher der Behörde erklärt. Ihr Zuzug wird unter „Asien“ oder „Afrika“ bilanziert. In einer detaillierten Aufschlüsselung stieg die Zahl der Menschen aus dem Nahen Osten 2008 um knapp 200, die der Afrikaner um 99.<<

Es gehen mehr als kommen. Titelt der Tagesspiegel.

Wie uns die Bilder aus deutschen Innenstädten, Vornamen, oder Namen von „Großfamilien“ , aus den letzten , noch nicht frisierten Kriminalitätsmeldungen, sowie zunehmend dreister werdenden Forderungen von „Verbänden“ oder „Zentralräten“ oder „Instituten“ oder „Südländern“ verdeutlichen, kann die Statistik ja nur stimmen. 😉

Und das, obwohl Ostseestadionsblog nicht eine Silbe daran eigenhändig gefälscht hat. Und wenn ihnen nicht der Geldhahn zugedreht wird, lügen sie uns auch in den nächsten Jahren weiterhin dreist die Taschen voll…

Werbeanzeigen

9. Januar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , | 8 Kommentare

Kracher der Woche

Pünktlich Freitag Abend – der Lacher der Woche .

Exklusiv auf Ihrem Ostseestadionsblog. Der zum Bomben zu blöde „Unterhosenbomber , aus der Gruppe „Muslime gegen Unterhosen “

Umar Farouk Abdulmutallab bekannte sich nicht schuldig!

jetzt: HIER

Vor dem Gerichtsgebäude hatte sich in klirrender Kälte eine Gruppe von Muslimen mit Spruchbändern und US-Flaggen versammelt, um sich ausdrücklich von Terroraktionen zu distanzieren.

Vor dem Redaktionsbüro von Ostseestadionsblog versammelten sich spontan ca. 200 Deutschlandweit bekannte Fußball Hooligans um sich ausdrücklich von Fußballkrawallen, dem Abbrennen von Feuerwerkskörpern im Gästeblock , sogenannten „Dritten Halbzeiten „, Randale vor und nach Fußballspielen, Verwüstungen von Bahnhöfen, Zugabteilen und Innenstädten sowie Massenschlägereien mit gegnerischen Fans zu distanzieren und uns mehr als glaubhaft  zu versichern :

Fußballkrawalle haben nichts mit Fußballkrawallen zu tun. So sicher – wie die Erde eine Scheibe ist. DANKE dafür !

Hier noch ein Foto der Gruppe der Muslime. Und der US Flaggen

PS: für LinksRotGrünBraun Wähler: Singular = Einzahl Plural = Mehrzahl. Nur zur Sicherheit 😉

Herzlichst – Ihr HosenmitderKneifzangeanziehTeam

8. Januar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , | 6 Kommentare

Wir sind alle Hamburger Jungs . Hamburger Jungs , Hamburger Jungs , wir sind alle ….

Herzlichkeit , Kultur , Lebensfreude – Live in Hamburg – wir berichteten

Es geschah nach Mitternacht in Hamburg. Ibrahim O. (16) hatte natürlich sein Butterfly-Messer (in Dummland verboten) mit zum Feiern genommen.

Auf der Straße geriet er mit einem Fremden in Streit, zog die Waffe. (Na, sowas aber auch )

Dann die Horrorsekunde: Der 16-Jährige rutschte mit dem geöffneten Messer auf dem glatten Bürgersteig aus – und rammte sich die 7-Zentimeter-Klinge in die Augenhöhle. Sie drang ins Gehirn ein!

Ibrahim O. wurde beatmet, musste mit dem Messer im Auge in eine andere Klinik verlegt werden. In einer Not-OP wurde die Klinge aus dem Auge operiert.

Dank für Tip an Wilhelm

2. Januar 2010 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Wir brauchen mehr Zuwanderung nach Europa

Mehr Autobahnen, mehr Asphalt und Beton , mehr und intensivere Landwirtschaft, mehr Überfischung, mehr Gewerbegebiete , mehr Bereicherung im öffentlichen Nahverkehr  mehr mehr Balla Balla

Deutschland und die übrigen Staaten der Europäischen Union werden nach Ansicht der Umweltstiftung WWF ihr gemeinsames Ziel nicht erreichen, den Verlust der Artenvielfalt bis 2010 zu stoppen.

Unter Artenschutzgesichtspunkten falle die weltweite Bilanz des Jahrs 2009 durchwachsen aus, teilte der World Wide Fund for Nature (WWF) in Frankfurt am Main mit. „Es gab zwar für manche Arten einzelne Silberstreifen am Horizont, doch das Massenaussterben im Tier- und Pflanzenreich dauerte auch 2009 unvermindert an“, sagte WWF-Experte Volker Homes.

Die Ursachen sind nach seinen Angaben immer dieselben: Zerstörung der natürlichen Lebensräume, Klimawandel, zunehmende Wilderei und die Übernutzung durch den Menschen. Tiger, Eisbär und Nashorn sind nach WWF-Einschätzung die großen Verlierer des zu Ende gehenden Jahres. Für Elbebiber, Luchs und Amur-Leopard gebe es dagegen Hoffnung. Na toll.

Das Artensterben hat sich beschleunigt – Immer mehr Menschen (ver)brauchen Natur

29. Dezember 2009 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

6 Jahre in Narragonien

Ähem, das steht da wirklich .Das ist deren voller Ernst

Ein ähnlicher Vorstoß kam bereits im Oktober dieses Jahres von Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU). Er will ein unabhängiges Aufenthaltsrecht für gut integrierte Jugendliche schaffen. Junge Menschen, die sechs Jahre die Schule besucht haben oder einen Schulabschluss vorweisen können, sollen dauerhaft in Deutschland bleiben dürfen. Auch andere CDU-Politiker wie der NRW-Integrationsminister Armin Laschet setzen sich für Geduldete ein.

Das nimmt ein böses Ende. Das kommt noch knüppeldicke hier. ….

22. Dezember 2009 Posted by | Angeblich Gutmenschen | , , , , , , | 4 Kommentare

Gute Nacht – Krankenkasse

Der sich selbst ins Knie schiessende Sozialstaat produziert WAS ? Wer hätte das gedacht.

Das Geld , welches immer weniger Leistungsträger einzahlen , reicht nicht für alle (und immer mehr werdende) Hängemattenbewohner. (Damit kann nun wirklich keiner der Politiker rechnen )

Selbst die aus immer massiv höheren Steuerabressungen dazugebutterten Zuschüsse reichen nicht.

Die Krankenkassen in Deutschland werden nach Vorausberechnungen im Jahr 2010 ein Defizit von vier Milliarden Euro verbuchen müssen. Die Versicherten müssen deshalb mit höheren Beiträgen rechnen. Den Kassen droht überdies ein weiteres Finanzproblem: Die Apotheker wollen Geld  aus Rabatten zurück.

Zunächst hatte das Gremium Anfang Oktober ein Defizit von rund 7,5 Milliarden Euro prognostiziert. Die Bundesregierung will aber den Zuschuss aus Steuermitteln über bisherige Zusagen hinaus um 3,9 Milliarden auf 15,7 Milliarden Euro steigern. Außerdem besserten sich seither die konjunkturellen Aussichten.

PS: Sollten wir nicht aufgeben ? Angesichts von 20 Milliarden Minus ?

9. Dezember 2009 Posted by | Politquatsch | , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare