Ostseestadion Blog

Wir nehmen alles zurück und behaupten das Gegenteil

Über uns

Wir sind keine  Satireseite !

Wir sind die Verteidiger  Europas wahren Nonsensens.

Immer öfter – vermehrt in den letzten 2009 Jahren – erreichen uns Mitteilungen besorgter Mitwerktätiger über unseren , na wie heisst das Ding mit dem angebissenen Apfel …egal , die uns völlig verstört von dreisten Kopierern berichten. In „Bundestagen“ oder „Landtagen“ scheint es eine Art Quasi „Sport“ zu sein oder zunehmend zu werden , uns zu kopieren – mit dem mutmasslichen Ziel  falschen Nonsens  zu verbreiten.

Wir als wahre Nonsensstreiter sind ein Stück weit traurig über solcherlei verhängnissvolle Entwicklung .

Schon fast beinahegrenzerbost….

Darum , dieses kleine Wahrernonsenblog.

Und  nun , unsere höchstverehrtesten Leserinnen und Leser , lehnen  Sie sich entspannt zurück…. – sehen Sie der Kuh beim dropslutschend vom Eis schlittern zu –  , nennen Sie ihre Söhne und Töchter  wieder „Waldemar“…bringen ihnen nur die Wörter Mama, Papa, Zombie bei und bleiben immer schön neugierig…

Advertisements

15 Kommentare »

  1. Betreff: Link auf https://ostseestadion.wordpress.com/

    Hallo!

    Ich besuche Ihre ansprechende Internetseite nun schon seit einiger Zeit und mir ist aufgefallen, dass Sie auf Ihrer Seite zu „Financial Times“ verlinken.

    Ich möchte anfragen, ob es möglich wäre, dass Sie auch einen Link auf unsere Seite http://www.Finanznachrichten.de auf Ihrer Homepage aufnehmen könnten?

    FinanzNachrichten.de ist eine der grössten deutschsprachigen Finanzseiten mit umfangreichem News-Angebot (11.000 Nachrichten/Tag) zu Aktien, Aktienkurse, Xetra-Orderbuch, etc.
    Unter diesem Link finden Sie z.B. unsere RSS-Feeds: http://www.finanznachrichten.de/service/rss.asp!

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Ihr Interesse wecken konnte und beim nächsten Besuch auf Ihrer Webseite auf einen Link stoßen würde! 🙂 Vielen Dank im voraus!

    Liebe Grüsse

    FINANZNACHRICHTEN.DE
    Anna Bauer

    ——————————————-
    http://www.FinanzNachrichten.de
    Alle News zu Aktien, Börse und Wirtschaft!!

    Kommentar von Anna Bauer | 3. Juni 2010 | Antwort

    • Sehr geehrte Frau Bauer.
      Das kann ich gern machen.
      Interessieren uns doch Finanznachrichten auch.
      Aber, haben Sie die Seite auch wirklich wie geschrieben seit einiger Zeit besucht und gelesen ?

      Kurz: Sind Sie sicher, dass Sie wirklich verlinkt werden möchten ?
      Mit den besten Grüßlis, herzelichst, Ihr OstseestadionsblogAutor_Innenkollektiv der sozialistischen Arbeit.

      Kommentar von ostseestadion | 3. Juni 2010 | Antwort

      • diese kapitalistenknechte scheuen vor nichts zurück 😦

        dabei wissen wir doch, daß allah keine zinsgeschäfte mag …. skrupellos, diese zinshaie ….. grrrrrrrrrrrrrrr

        Kommentar von vitzliputzli | 12. Februar 2011 | Antwort

  2. Sehr geehrte Frau Bauer.Das kann ich gern machen.Interessieren uns doch Finanznachrichten auch.Aber, haben Sie die Seite auch wirklich wie geschrieben seit einiger Zeit besucht und gelesen ?
    +1

    Kommentar von Thomas | 9. Juni 2010 | Antwort

  3. Hey if you’re looking for Take That Tickets Manchester check out my site!

    Kommentar von Louise Abud | 8. Februar 2011 | Antwort

    • yes, sänk you. i freu mich schon the ganze jahr of thake that karten.mei grösste dream is won mal see this great beatcombo ! sänk you werri werri matsch !

      Kommentar von ostseestadion | 9. Februar 2011 | Antwort

      • sau

        berstes
        InkLisch –
        all respect!
        (odda wih „alle Achtung“ so heeßn mag)

        Kommentar von Blond | 11. Februar 2011 | Antwort

  4. Hallo,

    Tolle Seite von der Ostsee, hiär! (ich kann auch so sprechen =)

    Habt Ihr eine Suchfunktion??
    Da ich Euch eben erst gefunden habe, wollte ich gucken, ob ihr was über die geplante Moschee bei der Mensa geschrieben habt. Dafür werde ich mich aber ganz sicher nicht durch alle Archiv-Daten klicken. Das gibt mein doofes Windows echt nicht her.

    Falls ich sie nicht übersehen habe, und ihr noch keine habt, wäre eine Suchzeile sicher gut.

    Danke,

    GN

    Kommentar von GehirnerweichungNein | 25. Februar 2011 | Antwort

  5. Your blog doesn’t render correctly on my iphone 4 – you may wanna try and fix that

    Kommentar von adidas js logo attitude high | 11. September 2011 | Antwort

    • fix erschtemal gar nich, Freund Blase !
      Und, wenn dein Schrott Apfel4 nich funzt , koof dir die 5 oder hau den Dreck inn Müll.

      Kommentar von ostseestadion | 12. September 2011 | Antwort

      • mei, mei, mei,
        wat sin wa heut wihda lihb,
        gelle?
        😀

        Kommentar von Blond | 13. September 2011 | Antwort

  6. Da ich befürchte daß ich die Stelle als Stadträtin nicht kriege: wann ist denn bei Euch mal wieder Oberbürgermeisterwahl?
    Für die Bewerbung würde ich dann auch das Foto nehmen, auf dem ich wie Fidel Castro aussehe.

    Mit dankbarem sozialistischem Inselkollergruß
    Henker Castro

    Kommentar von hessenhenker | 14. September 2011 | Antwort

  7. Hallo,

    Hast Du schon mal beobachtet, wie z.B. an einer Bushaltestelle, vor einer Schule oder McDonalds ein teures Auto anhält und eine relativ normal gekleidete junge Frau und Mädchen einsteigt? Du denkst dabei vielleicht so etwas, wie: „was für eine Schlampe“ oder „was für ein Proll“. Doch weit gefehlt.

    Ich berichte Dir von einem Phänomen, das mitten in unseren Städten, oft direkt vor Deinen Augen sichtbar wird, vielleicht sogar direkt in Deiner Nachbarschaft geschieht, ohne dass Du erahnst, was da vor sich geht.

    In den meisten wie den oben beschriebenen Fällen handelt es sich nicht um den Freund oder Vater, sondern um brutale Menschenhändler. Es handelt sich um Frauen und Mädchen, die von diesen Männern mit perfiden und brutalsten Mitteln dazu gezwungen werden, ihre Körper zu verkaufen.

    Komisch, daß so ziemlich jedem in Deutschland die Vergewaltigungen in Indien (Atom-Macht) bekannt sind. Dorthin lenken die Medien eure Aufmerksamkeit.

    Du kannst davon ausgehen, daß genau diese Dinge in Deutschland geschehen. Vielleicht noch öfter. In Deutschland gibt es an jeder deutschen Schule einen akuten Fall von Zwangsprostitution. Die Opfer sind öfter 12 Jahre als 18 Jahre jung, meist weiß und kommen sowohl aus der Oberschicht, meist aus der Mittelschicht etwas weniger aus der Unterschicht. Bekannt wurde auch ein Fall eines Mädchens, das Tochter eines bekannten Textilunternehmers aus Norddeutschland ist.

    Von diesem Phänomen berichten Opferorgansisationen, wie die Dortmunder Mitternachtsmission, SOLWODI, Terre des femmes, No Loverboys und andere. Bärbel Kannemann, die hierzu präventiv Vorträge an Schulen hält, berichtet von einigen Tagen, an denen sich 17 betroffene Kinder von drei Schulen bei ihr meldeten.

    Die Opfer werden gelockt, indem ihnen die große Liebe vorgespielt wird. Sie werden zum Schweigen gebracht, indem heimlich intime Fotos von ihnen gemacht werden. Man droht ihnen, ihren Familien etwas anzutun, wenn sie auspacken. Sie werden unter der Hand in Mietwohnungen verkauft und gehen oft noch parallel jahrelang zur Schule, weil die Kinderhändler darauf achten, dass sie ihre Hausaufgaben erledigen. Diese Kinder eignen sich Masken an, sodass die Eltern oft jahrelang nichts ahnen. Auffälligkeiten werden von Lehrern und Eltern fälschlicherweise auf die Pupertät geschoben. Es geht um das so genannte Loverboy-Phänomen.

    Bei über 40.000 Schulen in Deutschland kannst Du Dir selber so Deine Gedanken machen, woher das Geld für die vielen Porsche-, BMW- und Mercedes-Limos gewisser Proleten und Muskelmänner kommt. Offizielle Vergleichszahlen und Schätzungen aus dem Ausland (USA: FBI, Holland StopLoverboys.nu, etc. lassen auf grob zehntausende, betroffene Kinder in Deutschland schließen. Dies ist noch zurückhaltend geschätzt und soll die Dimension des Problems andeuten, das aus Scham und Todesangst der Opfer leider kaum bekannt ist und weil noch immer (oder wieder) schwarzmagische, mosaisch-menschenfeindliche Energien in Deutschland herrschen. Diese Energien sind ebenso frauen- und kinderfeindlich wie auch männerfeindlich.

    Kommentar von CDU-Hasser | 9. November 2014 | Antwort

    • Ich beobachte weder Bushaltestellen noch Schulen noch Mc Dingsda. Wat isn Mac Donald ?
      Das ist doch bestimmt son Schweinkram wie Sankt Fucking Pauli oder Dynamo Dresden oder son perverses Dreckszeug. Jede Wette.

      Kommentar von ostseestadion | 9. November 2014 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: